Suche
Beitrag User
 
 
Hier können Sie eine Antwort zum Thema "MX-HC 10" schreiben
Sollten Sie noch nicht eingeloggt sein oder Sie sind noch kein Autor dieser Community, dann wird Ihnen die Möglichkeit gegeben dies nachzuholen.
Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich neu.
Alle anderen Autoren können wie gewohnt schreiben und ihr Wissen teilen.
Username:  Jetzt registrieren
Passwort:   
Text:
Vorschau
Vorschau:
Text:
Pisanelli schrieb:
"Die grüne Insel" ist das erste HC, das ich bisher gelesen habe und meine Skepsis in Bezug auf HCs an sich wurde dadurch leider nicht gemindert. Auch den Inhalt der Story finde ich nur teilweise gelungen, was mir umso mehr leid tut, da ich diesen Band von MMT persönlich geschenkt bekommen habe.
Erstmal hat mir der Aufbau des Ganzen im Gegensatz etwa zu Andros Meinung nicht gefallen, denn es wurde einfach nicht klar, wohin die Geschichte gehen sollte. War es zu Beginn des Buches noch eine reine See-Abenteuer-Geschichte, wandelte sich das Ganze schließlich zu einer Art Anthologie, als es zur Aneinanderreihung der Lebensläufe kam. Dadurch bekam das Ganze etwas Unausgewogenes und mir fehlte einfach der rote Faden und "das Besondere". Man bekam doch sehr das Gefühl, das hier auf sehr künstliche Weise ein Rahmen geschaffen werden sollte, um die einzelnen Biographien vorzustellen.
Diese sind allerdings liebevoll gezeichnet und die Verbindung durch Sneme war dann auch ein kleiner Überraschungseffekt, der auch überzeugte. Ich persönlich mochte die Kapitaan-Colomb-Geschichten in der Hauptserie sehr und in der Hinsicht war es schön, einige Hintergründe zu erfahren. Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass es auch schön gewesen wäre, sowas in der Hauptserie zu lesen...
Die erzählerischen "Ausläufer" auf andere Länder mag ich bei den HC's gar nicht, auch wenn MMT hier sicher Interessantes zu Papier gebracht hat. Diese Dinge will ich nicht lesen, solange sie in der Hauptserie nicht vorkamen - und dort vielleicht geändert werden - oder nicht mehr geändert werden können.
Zu den Gegenspielern: dieser geheimnisvolle Alte war mir etwas zu mystisch und war ja wohl auch keine Schöpfung der Daa'muren. Wer war er also? Spielt er für MX noch eine Rolle? Auch ich musste unwillkürlich an den Finder und mehr noch an den Weißen Ritter denken, zu dem er passen würde. Letztendlich sind diese Fragen jedoch ohne Belang, weil die Protagonisten sich eh nicht mehr an ihn erinnern.
Die Wanderschrecken fand ich übertrieben. Wie soll ein so großes raubtierhaftes Volk überleben in den riesigen Weiten des Meeres, wo kaum ein Schiff unterwegs ist und die meisten Meerestiere sich wesentlich tiefer im Wasser befinden dürften? War zwar dramaturgisch ein Schocker und ziemlich eklig in der Vorstellung, mir jedoch einfach zu platt eben auf den Schock-Effekt abgezielt und ZU heavy.
Insgesamt also bin ich sehr zwiegespalten und muss zu dem Abschluß kommen: leider nicht wirklich meins.

Hilfe:
Zitieren: [quote]text[/quote]

Spoiler verstecken: [hide]text[/hide]

Kursiv / Italics: [i]text[/i]

Fett / Bold: [b]text[/b]

Unterstrichen / Underline: [u]text[/u]

Links: [@link http://www.some.url] Bezeichnung [/link]
(Text der mit "www." oder "http://" beginnt wird automatisch durch einen link ersetzt)

Grafik einfügen: [@img http://www.some.url/some.(gif/jpg)]

Smilies einfügen:
;) =      :( =      :O =      :D =

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed