Suche
Beitrag User
 
 
Hier können Sie eine Antwort zum Thema "1962 - Blutfehde der Bestien (1.Teil)" schreiben
Sollten Sie noch nicht eingeloggt sein oder Sie sind noch kein Autor dieser Community, dann wird Ihnen die Möglichkeit gegeben dies nachzuholen.
Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich neu.
Alle anderen Autoren können wie gewohnt schreiben und ihr Wissen teilen.
Username:  Jetzt registrieren
Passwort:   
Text:
Vorschau
Vorschau:
Text:
New Orgow schrieb:
Der nächste Roman von Florian und für mich wieder ein Volltreffer. Der erste Teil der Fortführung des Werwolfsplots hat alles was ein John Sinclair haben muss. Eine gute Story, gut dargestellte Charaktere und Aktion. Was man auch merkt ist, dass Florian sich wirklich Gedanken über die Romane macht, es gelingt ihm in diesem Roman wirklich gut alle bisherigen Ereignisse der anderen Romane einzubinden. Endlich habe ich wieder den Eindruck eine Serie zu lesen. Insbesondere die Einbindung von Ole Thomson aus Tödlich singt die Höllenbrut passte her wirklich gut. Der Roman erinnert mich an die guten Romane um die 200'er rum. Da hatte man auch immer den Eindruck das JD schon einiges im voraus geplant hat. Alleine der Beginn des Roman war schon klasse. Dieser Überfall auf die Polareule hatte was für sich. Und das erstaunliche ist für mich, dass der Roman das hohe Niveau die ganze Zeit aufrecht erhält. Mir wurde zu mindestens nicht ein mal langweilig beim Lesen. Letzte Woche habe ich noch Rafael dafür gelobt wie gut es ihm gelungen ist die Hauptcharaktere darzustellen, doch Florian setzt noch mal eins drauf. Gerade die Szene mit Shao, Suko und John beim Essen und die Frotzeleien der Beiden war genial. Da kam wirklich das Feeling rüber das früher auch JD rübergebracht hat.

Ich wiederhole mich zwar aber dieser Roman hat alles, dass was mich an der Sinclairserie, so fasziniert hat und was ich in den letzen Jahren so schmerzlich vermisst habe. Endlich freut man sich mal wieder auf den zweiten Teil weil man wissen will wie die Geschichte weiter geht. Zumal Florian den Cliffhänger wirklich gut gesetzt hat.

Trotz aller Euphorie habe ich auch einen Kritikpunkt. Das Suko ständig seiner Sinne beraubt wird ist auf Dauer etwas öde. Es passt hier natürlich in den Gesamtverlauf der Geschichte aber in der letzten Zeit häufen sich diese Szenen, so dass man aufpassen muss, dass das Ganze nicht überstrapaziert wird.

Von mir bekommt der erste Teil ein TOP und ich hoffe das der Zweite genauso gut ist.

Hilfe:
Zitieren: [quote]text[/quote]

Spoiler verstecken: [hide]text[/hide]

Kursiv / Italics: [i]text[/i]

Fett / Bold: [b]text[/b]

Unterstrichen / Underline: [u]text[/u]

Links: [@link http://www.some.url] Bezeichnung [/link]
(Text der mit "www." oder "http://" beginnt wird automatisch durch einen link ersetzt)

Grafik einfügen: [@img http://www.some.url/some.(gif/jpg)]

Smilies einfügen:
;) =      :( =      :O =      :D =

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed