Suche
Beitrag User
 
 
Hier können Sie eine Antwort zum Thema "107 : Der Kampf mit den Giganten" schreiben
Sollten Sie noch nicht eingeloggt sein oder Sie sind noch kein Autor dieser Community, dann wird Ihnen die Möglichkeit gegeben dies nachzuholen.
Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich neu.
Alle anderen Autoren können wie gewohnt schreiben und ihr Wissen teilen.
Username:  Jetzt registrieren
Passwort:   
Text:
Vorschau
Vorschau:
Text:
Das Gleichgewicht schrieb:
Das Finale der Trilogie beginnt direkt mit dem besten Teil. Beim packenden Kampf zwischen Shimada und Xorron zeigt die Edition 2000 wieder, was sie am besten kann. Tolle Action, untermalt mit fesselnder Musik und schnittigen Soundeffekten. Der Kampf endet dann mit einem Kritikpunkt, den ich an der Handlung habe.

Wenn die Götter eingreifen, ist das nämlich schon bisschen unfair. Später werden Shimadas Gegner von gleich zwei Göttinnen unterstützt und damit ist eigentlich klar, wie die Sache ausgeht. Die Lebende Legende mag stark sein, stärker als der Goldene Samurai oder Xorron. Doch gegen göttlichen Einfluss hat er keine Chance. Susanoo trinkt derweil in seinen Gefilden des Meeres bisschen Tee und schaut Netflix. Zum Glück stehen Amaterasu und Pandora am Ende doch nicht gemeinsam auf einer Seite.

Der Endkampf wird also aufgeschoben und findet in der Kristallwelt statt. Sehr packende Szenen. Ich habe jedoch alle 10 Minuten aufgehorcht, weil ich Details hörte, die einfach nicht passen. Gehört die Kistallwelt jetzt Pandora oder Susanoo? Angeblich beheimaten Xorron und Shimada sie beide, so heißt es erst. Dann aber wird sie zu Xorrons Welt erklärt und wenn er stirbt, vergeht auch die Kristallwelt. Selbst wenn, dann würde sie Pandora gehören und nicht ihrem Geschöpf, welches lediglich dort geboren wurde. Dafür das die Kristallwelt eher der japanischen Mythologie angehört spricht die riesige Pagode, in deren Nähe die Neuankömmlinge landen. Nach vielen Folgen muss ich hier wieder meckern. Das ergibt keinen Sinn. Detail werden verändert und es wird sich widersprochen, nur damit es für die Helden einen Ausweg gibt.

Eine weitere unlogische Sache ist eine Detailänderung zum Roman. Der silberne Bumerang ist ein Bumerang aus geweihtem Silber. Mehr nicht. Folglich kann er Xorron genau so wenig verletzen wie eine Silberkugel. Das wird im Heft richtig erklärt, hier streift der Bumerang Xorron und verwundet ihn leicht. Was der Auslöser für den Sieg über ihn ist.


Wie gern hätte ich maximale Punkte vergeben. Die Action ist wirklich erstklassig und der Kampf direkt am Anfang hat mich geflasht. Doch durch die ganzen Widersprüche kam ich schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. So krass wurde die Logik wirklich lange nicht mehr zurechtgebogen. Dann auch noch bei einer so wichtigen Vertonung. Es wird eine sehr subjektive Bewertung von mir, aber im Endeffekt hat mich meine Logik-Vernarrtheit immer wieder aus dem Kopfkino gerissen und resultiert in einer nur guten Punktzahl.

Hilfe:
Zitieren: [quote]text[/quote]

Spoiler verstecken: [hide]text[/hide]

Kursiv / Italics: [i]text[/i]

Fett / Bold: [b]text[/b]

Unterstrichen / Underline: [u]text[/u]

Links: [@link http://www.some.url] Bezeichnung [/link]
(Text der mit "www." oder "http://" beginnt wird automatisch durch einen link ersetzt)

Grafik einfügen: [@img http://www.some.url/some.(gif/jpg)]

Smilies einfügen:
;) =      :( =      :O =      :D =

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed