Suche
Beitrag User
 
 
Hier können Sie eine Antwort zum Thema "Neue Autoren sind klasse" schreiben
Sollten Sie noch nicht eingeloggt sein oder Sie sind noch kein Autor dieser Community, dann wird Ihnen die Möglichkeit gegeben dies nachzuholen.
Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich neu.
Alle anderen Autoren können wie gewohnt schreiben und ihr Wissen teilen.
Username:  Jetzt registrieren
Passwort:   
Text:
Vorschau
Vorschau:
Text:
Loxagon schrieb:
Dunkelprinz schrieb:
Dunkelprinz schrieb:
FabianF schrieb:
AngelikaZ schrieb:
Hallo!
Vor fast 31 Jahren lass ich zum erstenmal JS (106), darauf folgte ein Zeit wo ich mehr oder weniger regelmässig JS konsumierte. Vor allem Mehrteiler und der grosse Handlungsbogen (Serienkosmos) haben mich begeistert. Einzelromane nur wenn sich wirklich gut waren. Zwischen 400 und 450 muss ich dann aufgehört haben, so genau kann ich mich daran nicht mehr erinnern. Dennoch informierte ich mich immer wieder, wie es mit JS weiterging; später vor allem hier im Forum und nun auch im Gruselroman-Forum (wo ich mich leider nicht registrieren kann, weil angeblich immer was fehlt).
Wie ja bekannt ist, wurden der Serienkosmos immer weiter zurück gedrängt, wenn nicht sogar "vergessen" und sowas kann ich gar nicht gut heissen. Schade, dachte ich mir! Doch nun haben mich die Rezies von den neuen Autoren doch so beeindruckt, dass ich mit die Bände 1974 (Myxin von Stahl) und die Trilogie 1977-1979 von Hill als eBook (ich bin Fan von Ebooks) mir zugelegt habe. Und was soll ich sagen, ja, das ist JS wie ich mir ihn wünsche. Danke, das man im Verlag aufgewacht ist und endlich frische Autorenblut in die Serie bringt, welche sich dann auch noch an den Serienkosmos halten.
Ich wünsche mir weiter viele Mehrteiler, einen großen Handlungsbogen und viele verwobene Serienstränge zum Rätseln und wenig Einzelromane!
1978 war sowas von Spitze! Als JS die vier Erzengel rief, hatte ich wie von über 30 Jahren eine Gänsehaut! Und dann die ganz großen Bigplayer dabei, das war der richtige Wiedereinstieg für mich; ich hoffe man enttäuscht mich in Zukunft nicht so sehr mit langweiligen Einzelromane und bleibt diesem Kurs treu!
:-)

Geht mir ähnlich. Ungefähr mit der Kreuz-Trilogie (230er) bin ich in die Serie eingestiegen und habe dann alle alten Romane nachgekauft, aber das, was mich immer am meisten interessiert hat, waren immer die großen Handlungsbögen und wiederkehrenden Figuren; die völlig für sich stehenden Einzelromane habe ich eher so mitgenommen.

Die Hoch-Zeit lag in meinen Augen so ungefähr zwischen der Asmodina-Trilogie (200 ff)und dem letzten Mehrteiler um die Großen Alten (350 ff), danach habe ich dann langsam die Lust verloren, und irgendwann nach 500 bin ich ganz ausgestiegen, weil ich kaum noch einen großen Bogen gesehen habe und sicher auch weil man mit 18 eben anders liest als mit 13... Sinclair gelesen habe ich dann nur noch beruflich, und nur alte Romane, weil ich bis 1998 die Jubiläums-Taschenbücher ilustriert habe. Spätere Versuche, mal wieder in die Serie einzusteigen (1000er-Mehrteiler) habe ich schnell abgebrochen, weil ich mich dann selbst bei "großen Themen" einfach nur gelangweilt habe.

Gerade in den letzten Jahren habe ich aus irgendeinem Nostalgie-Gefühl heraus aber viel hier im Forum mitgelesen (was mich zu einem Heftkauf dann aber auch nicht unbedingt motiviert hat) und aufgrund der Rezis zu den neuen Autoren dann mal Florians Trilogie gekauft und gelesen. Die erschien mir tatsächlich wie eine große Hommage an die besagten frühen Mehrteiler, eher noch etwas durchdachter, und mit einer Liebe zum Trash, die meistens gewollt und nur selten unfreiwillig schlecht geschrieben wirkt.

Klar könnte man manchmal sagen: Weniger wäre mehr; muss der Bodycount so hoch sein, muss im zweiten Band SO viel aufgefahren werden... Luzifer, Lilith, Asmodis, Seher, Erzengel, dreimal aktiviertes Kreuz.. Aber gerade nach dem dritten Band, der ja wieder ganz anders war, war ich auch richtig neugierig auf Kommendes, da wurden Dinge angerissen, von denen man sicher kann. dass sie erst später aufgedeckt werden (und nicht gleich wieder vergessen). Wenn das so weiter geht, könnte ich glatt wieder zum vielleicht nicht regelmäßigen, aber zumindest wiederkehrenden Leser werden :-)


Herr Fröhlich. Ich kann mich noch gut an die alten tollen Illus der Jubibände erinnern. Fand diese ganz große Klasse!


Es könnte ja mal wieder ein paar "Fröhliche Cover" geben. Einwände kann der Zeichner an Matthias, Assunga oder Justine richten.

Hilfe:
Zitieren: [quote]text[/quote]

Spoiler verstecken: [hide]text[/hide]

Kursiv / Italics: [i]text[/i]

Fett / Bold: [b]text[/b]

Unterstrichen / Underline: [u]text[/u]

Links: [@link http://www.some.url] Bezeichnung [/link]
(Text der mit "www." oder "http://" beginnt wird automatisch durch einen link ersetzt)

Grafik einfügen: [@img http://www.some.url/some.(gif/jpg)]

Smilies einfügen:
;) =      :( =      :O =      :D =

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed