Suche
Beitrag User
 
 
Hier können Sie eine Antwort zum Thema "12 Priester der Verwesung" schreiben
Sollten Sie noch nicht eingeloggt sein oder Sie sind noch kein Autor dieser Community, dann wird Ihnen die Möglichkeit gegeben dies nachzuholen.
Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich neu.
Alle anderen Autoren können wie gewohnt schreiben und ihr Wissen teilen.
Username:  Jetzt registrieren
Passwort:   
Text:
Vorschau
Vorschau:
Text:
Knollo schrieb:
Der kleinkriminelle Dexter Williams, der in den schäbigen Vierteln von TC groß geworden war und sich mit Einbrüchen und Raubüberfällen sein Leben gesichert hatte, wollte über einen Rauschgift Deal mit der Krolovkin Familie (dreiäugige nichtmenschliche Rasse) endlich ans große Geld. Für Dexter endete das Tot auf einer Bahre in der Gerichtsmedizin. Neal Martens und sein Vorgesetzter Rechtsmediziner Sam Nakamura sollten die angeordnete Untersuchung durchführen. Nakamura, ein Narde (Dämonenrasse, Ghoulähnlich) hatte aber noch eine Verabredung, weswegen er Martens die Untersuchung überließ… Dieser gab die vermeintliche Leiche nach kurzer Autopsie für den Friedhof ,,Warbling Fields” frei. Dexter war aber nicht Tot, er trug schwarzes Blut in sich was ihn zum Dämonen werden ließ. Abby hörte über Polizeifunk von einem ungewöhnlichem Fall auf dem Friedhof und wollte als Reporterin dabeisein. Also machte sie sich in einem Taxi mit Wynn auf den Weg. Inzwischen hatte auch Nakamura nach seinem erfolglosen Date und nachdem er wieder in der Gerichtsmedizin war und den Fall zu Ende bringen wollte, gemerkt das er die Blutuntersuchung bei Dexter vergessen hatte. Nachdem er feststellte das es sich um Dämonenblut handelte, machte er sich auch zum Friedhof auf. Dort wurde er vom Priester seiner Rasse schon erwartet und gemaßregelt. Im Großangelegten Showdown wurde Dexter vernichtet.

Für mich ein klasse Gruselkrimi… Die hier so gezeigte (menschliche) Seite von Nakamura hat es mir besonders angetan. Obwohl es ein sehr eigenständiger Plot war fand ich die Einbindung der ganzen Geschichte ins ,,TC Universum” sehr stimmig.
Allerdings fragte ich mich gleich am Anfang, was eigentlich mit Dexter los war?! Denn da umklammerte seine Hand eine Pistole…(als einzige Lebensversicherung dargestellt). Diese Waffe spielte aber nur eine Seite weiter keine Rolle mehr, denn er ergab sich gegenüber den Krolovkins kampflos! Obwohl da ganz klar stand das er die Pistole benutzen würde?! Immerhin konnte er da ja noch nicht wissen das er eigentlich unsterblich ist.
Wie auch schon bei Heft 11 war auch hier das Ende klasse, die Geschichte hat ein rundes Finale, findige Leser können sich aber durchaus eine Fortsetzung vorstellen… Fettes Lob an die Autoren…
An den 5/5 gibt es nichts zu rütteln… und ich hoffe das wir von den Narden noch mal hören, selbstredend dürfen auch gern die Dreiäugigen Fieslinge eine größere Rolle spielen.

Hilfe:
Zitieren: [quote]text[/quote]

Spoiler verstecken: [hide]text[/hide]

Kursiv / Italics: [i]text[/i]

Fett / Bold: [b]text[/b]

Unterstrichen / Underline: [u]text[/u]

Links: [@link http://www.some.url] Bezeichnung [/link]
(Text der mit "www." oder "http://" beginnt wird automatisch durch einen link ersetzt)

Grafik einfügen: [@img http://www.some.url/some.(gif/jpg)]

Smilies einfügen:
;) =      :( =      :O =      :D =

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed