Suche
Beitrag User
 
 
Hier können Sie eine Antwort zum Thema "117 : Zombies auf dem roten Platz" schreiben
Sollten Sie noch nicht eingeloggt sein oder Sie sind noch kein Autor dieser Community, dann wird Ihnen die Möglichkeit gegeben dies nachzuholen.
Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich neu.
Alle anderen Autoren können wie gewohnt schreiben und ihr Wissen teilen.
Username:  Jetzt registrieren
Passwort:   
Text:
Vorschau
Vorschau:
Text:
Das Gleichgewicht schrieb:
Ich fange mal ganz ungewöhnlich an, denn nach dem Hörspiel brennt mir eine Sache besonders unter den Fingern. Es geht um das liebe #Neuland. Es wird während der Handlung mehrmals „das Hashtag“ erwähnt. Was laut Duden auch richtig ist, oder besser gesagt die alten Herren haben das so festgelegt und beharren stur auf ihrer Meinung, dass es ein Neutrum ist. Nur verwendet das im Internet oder bei Erwähnungen in den Medien wirklich so gar niemand mit diesem Artikel. Es ist „der Hashtag“ und etwas anderes tut mir einfach in den Ohren weh. Vor vielen Jahren schon ist es aus dem englischsprachigen Raum über Twitter und Co nach Deutschland geschwappt. Als reiner Modebegriff, der sich aber schnell mit dem maskulinen Artikel festigte. Davon, dass dieser neumodische Jugendkram es in den altehrwürdigen Duden schafft, konnte noch keine Rede sein. Als er dann doch kam konnte man als Sprachwissenschaftler natürlich nicht den etablierten „falschen“ Artikel nehmen, sondern musste den sprachlich korrekten in den Duden setzen.

Gerade als junger Mensch, der zwar nicht mit dem Internet aufgewachsen ist aber damit erwachsen geworden ist, stört es. Genau so, wenn „Apps“ von John als neumodischer Kram bezeichnet wird. Ich bin der Meinung, das Smartphone mit allem Drum und Dran ist inzwischen wirklich in der Gesellschaft angekommen. Genau so wie das Navigationsgerät, wo manche Leute sich lange darüber lustig gemacht hatten, dass sie Straßenatlanten immer die bessere Wahl bleiben werden.



Schon die Lust an meiner Rezi verloren? Nein? Dann wechsele ich besser schnell auf das wichtige Thema, solange noch jemand das hier liest. Viel gibt es nicht zu sagen. Klar, John lernt Wladimir Golenkow kennen, das ist ein wichtiger Moment in der Serie. Davon abgesehen ist die Geschichte nichts weiter als ein netter Untotenfall. Die Zombies hier haben wie es gerade passt unterschiedliche Intelligenzgrade. Der bei John im Hotel kann sich ausgerechnet ein wenig artikulieren und einen wichtigen Begriff erwähnen. Insgesamt hat man sich gut an die Vorlage gehalten, nur ein wenig modernisiert.


Ich will nicht sagen, man hätte die Geschichte überspringen sollen. Aber ich bin eher auf die Weiterführung der doch sehr straffen offenen Plots gespannt. Wobei die Classics mir aktuell eh besser gefallen als die Edition 2000.

Hilfe:
Zitieren: [quote]text[/quote]

Spoiler verstecken: [hide]text[/hide]

Kursiv / Italics: [i]text[/i]

Fett / Bold: [b]text[/b]

Unterstrichen / Underline: [u]text[/u]

Links: [@link http://www.some.url] Bezeichnung [/link]
(Text der mit "www." oder "http://" beginnt wird automatisch durch einen link ersetzt)

Grafik einfügen: [@img http://www.some.url/some.(gif/jpg)]

Smilies einfügen:
;) =      :( =      :O =      :D =

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed