Suche
Beitrag User
 
 
Hier können Sie eine Antwort zum Thema "Alltags-Horror: Gier nach Fleisch" schreiben
Sollten Sie noch nicht eingeloggt sein oder Sie sind noch kein Autor dieser Community, dann wird Ihnen die Möglichkeit gegeben dies nachzuholen.
Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich neu.
Alle anderen Autoren können wie gewohnt schreiben und ihr Wissen teilen.
Username:  Jetzt registrieren
Passwort:   
Text:
Vorschau
Vorschau:
Text:
Dolmial schrieb:
Es war ein trüber, nebliger Morgen im November. Der Hinterausgang des Hotels war überdacht und Dolmial war nach dem Frühstück auf eine Zigarette hinausgegangen um den Tag zu überschlagen, den er vor sich hatte. Gevatter Tod kam hinzu und beide rauchten schweigend.
"Du siehst ja scheusslich aus", sagte der Tod und lächelte. Er kannte Dolmials wahren Namen und war erheitert wie es schien. Dolmial musste sich zusammennehmen um nicht in hysterisches Gelächter auszubrechen. "Ich bin ein totales Wrack."
"Hunger?" fragte Gevatter Hein.
"Danke, ich habe gerade gegessen."
"Ich werde dich ein wenig begleiten", sagte der Tod und machte sich unsichtbar.
"Na toll!" dachte Dolmial, "jetzt habe ich noch den am Hals. Hoffentlich schnappt der nicht ein, wenn ich ihm die Wahrheit sage."
Das war in der Tat ein Problem. Dolmials grosse Fresse hatte ihm schon oft in Schwierigkeiten gebracht. Meistens, wenn er sich gegen Sachen wehren musste, die man ihm aus reiner Herzensgüte unterschieben wollte und gegen die er allergisch war.
Da er noch nicht befreit war, musste er sich wohl oder übel durch das langweilige Programm der Matrix quälen. Der Supervisor erzählte einen totalen Quatsch und seine Sekretärin hatte ihren Kopf wohl zuhause vergessen. Er spannte die Segel auf und beobachtete die Schläfer in ihren Kabinen wenn er an ihnen vorüberkam. Seine Lebenszeit war fast abgelaufen und er gab sich höchstens noch ein paar Jahre. Er betrachtete sinnend den Bruch in der Zeitebene, als der Tod ihn wieder einmal lockte. "Willst Du nicht hineinspringen?" fragte er.
Dolmial verneinte, nahm Anlauf und sprang auf die andere Seite. Seine Übungen hatten sich bezahlt gemacht. Seine Gier nach Fleisch beschränkte sich auf seine Muskeln. Davon konnte er nicht genug bekommen und nutzte jede Gelegenheit seine Skeletteile ordentlich zu bewegen. Danach widmete er sich seinen Körperanschlüssen und durch die Alpha-Wellen, die er selbst erzeugte, häckte er sich in das Betriebssystem der Maschine, die ihn am Leben erhielt. Nein, so schnell würde er nicht im Abflussgraben landen.

Hilfe:
Zitieren: [quote]text[/quote]

Spoiler verstecken: [hide]text[/hide]

Kursiv / Italics: [i]text[/i]

Fett / Bold: [b]text[/b]

Unterstrichen / Underline: [u]text[/u]

Links: [@link http://www.some.url] Bezeichnung [/link]
(Text der mit "www." oder "http://" beginnt wird automatisch durch einen link ersetzt)

Grafik einfügen: [@img http://www.some.url/some.(gif/jpg)]

Smilies einfügen:
;) =      :( =      :O =      :D =

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed