Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Die Templer
| |

Antworten zu diesem Thema: 18

 
Zurück
1 2


erstellt am 10.07.08 09:32
Hier dann mal das erste Thema, die Templer. Ich weiß im Grunde gar nicht, welche Ziele sie haben. Außer das sie als Mönche vor sich hinbeten. Baphomet ist raus aus der Serie, Feinde gibt es nicht wirklich...also eigentlich könnten sie auch verschwinden und es würde nicht viel fehlen. Die Hochzeit von Godwin de Salier fand ich auch überflüssig.

erstellt am 10.07.08 14:30
Extrem überflüssig. Dieser stinklangweilige und schlichtweg hanebüchene "Jubiläums"-Zweiteiler bescherte mir den ersten großen Bruch mit JS, denn ab diesem Roman habe ich nicht mehr alle Hefte gelesen, nur noch gesammelt.
Diese Hochzeit hat die Thematik wirklich keinen Schritt vorangebracht. Außer beten haben die Templer eigentlich die aufgabe gehabt die Aktiviäten der Baphomet-Templer zu überwachen und den Einfluss des Dämons einzudämmen.
Außer Jason Dark wusste niemand, dass der Dämon ausgeschieden war. Van Akkeren ist Tot, richtig. Sechs Baphomet-Diener wurden zu Vampiren und vom Schwarzen Tod gekillt, wie JD es formulieren würde. Das damit der ganze Baphomet-Kult hinfällig sein soll ist lachhaft.
Die Einführung der Illuminaten ist einfallslos gewesen. Hier versucht JD wieder auf der Trendwelle mitzuschwimmen und klaut was das Zeug hält. Hat er damals bei Akte X schon versucht.
Das jetzige Ziel der Templer ist zum einen wohl die Bewachung der Baphomet-Bibel und zum anderen allgemein auf dämonische Aktivitäten zu achten. AEBA scheint sich ja sehr für das Buch zu interessieren. Ihre düsteren Andeutungen auf Bezug auf Sophie oder Sophia wurden ja leider nicht mehr aufgegriffen. Je länge rich schreibe, desto mehr merke ich, wie ich mich immer weiter ärger.
Schade um diesen interessanten Themenkomplex, der jetzt, wie so viele versauert.

erstellt am 10.07.08 16:13
Das stimmt. Dieser Jubiläums Zweiteiler war Langeweile pur.
Sophie oder Sophia kann ich auch nicht richtig einordnen.
Die zuletzt spannensten Templer Romane an die ich mich erinnere
War die Zeit als das Kloster von Mallmann und Saladin angegriffen wurde. Zuvor war die Jagd nach der Bundeslade noch richtig gut.
Eine interressante Fortführung der Templer Geschichte könnte ich mir nur im Rahmen der angekündigten Romane um die Bibel des Baphomet
oder der Weissen Macht vorstellen.
Ansonsten wären die Templer wohl überflüssig geworden und könnten auch aus der Serie entfernt werden.
Es wird Zeit das von o.g. Romanen auch wirlich mal was kommen würde, und nicht noch ein paar russische Rambos.

erstellt am 10.07.08 18:13
Der letzte neue JS den ich gelesen habe war der wo Glenda auf dem RIesenrad war (Durch Saladin). Leider erfüllt der Autor JEDES Vorurteil gegen "Groschenheftchen" vollkommen perfekt.

Okay, so ein guter Autor war Rellergerd nie!
Aber dafür hatte er früher sehr gute Ideen und es gab nur wenige Momente der Unlogik und Langeweile.

So wie er seit Jahren schreibt, bekäme das jeder von uns hin. Wäre ich ein hohes Tier bei Bastei würde ihm dem Mann einfach ein paar Co-Autoren zur Seite stellen und ein Serienxpo erstellen lassen.

Wirklich prickelnd war JS schon seit Jahren nicht mehr. Ich habe auch die Hoffnung aufgegeben jemals etwas über die Cavallo zu erfahren. Sagen wir mal ich dürfte das Epxo zur Serie verfassen, hier wäre mal ein Auszug daraus

--

Justine Cavallo, geborene Sinclair:

Im Jahre 1942 kam Justine Cavallo als erstes Kind von Horace und Mary Sinclair zur Welt. Aufgrund der schlechten Lage beschlossen sie sich ihr Kind zur Adoption freizugeben, damit zumindest Justine versorgt ist.
Das wohlhabende Ehepaar Cavallo nahm das Mädchen bei sich auf, das einige Zeit später zur Vampirin wurde. In Band 1575 erfährt sie dass ihre Adoptivmutter gestorben ist und ihr einen Brief hinterlassen hat in dem sie ihre, Justines, Herkunft enthüllt.

Will Mallmann:

Ein Magier vollzieht ein magisches Ritual um einige Dämonenseelen aus dem reich des Spuks zu stehlen. Dabei gelangt auch ein Tropfen vom Trank des Vergessens in unsere Welt (Die Dämonen werden 2 Bände später vom Spuk eingesammelt) den irgendjemand zufällig trinkt. Dieser jemand wird von Mallmann ausgesaugt, der sich dadurch in einen Menschen zurückverwandelt - Mit dem gesamten Wissen aus seiner Zeit als Vampir!

Asmodina:

Der Magier (s.o.) versucht erneut einige mächtige Dämonen zu befreien und bietet dem Spuk im Austausch dafür 666 Menschenseelen an. Der Spuk willigt ein und gibt Asmodinas Seele frei. Da er aber ein Dämon ist hat sie Sache einen Haken: Die Dämonin erhält Lady Sarahs Körper, deren Seele aus dem Himmelreich entrissen und in Asmodinas Körper gepackt wird. Eine Vernichtung beider ist bis Band 2000 ausgeschlossen.

Mrs. Powell:

Die Frau von Sir James wird von Asmodina entführt und in eine Ghoulin verwandelt. (Band 1597) Später gelingt ihr es Suko mit dem Ghoul-Virus zu infiszieren ... (Band 1600)

---------

Und so weiter ...

erstellt am 10.07.08 18:19
Aha.

In diesem Fall sollte Jason Dark lieber seine langweiligen Einzelromane schreiben.

erstellt am 11.07.08 08:50
Ja, haut mich auch nicht vom Hocker, die Ideen.

Warum Mallmann wieder als Mensch? Da sehe ich keinen Grund für.
Die Frau von Sir James ist ziemlich unwichtig.
Justine Cavallo als Sinclair? Muss auch nicht sein, Johns echte Halbschwester fand ich da als Ansatz viel besser.
Und was soll der Spuk mit Menschenseelen? Er ist doch nicht Asmodis.

Aber nun BTT!

Die Bibel des Baphomet fand ich auch einen sehr guten Ansatz. Gut, die Baphomet-Diener wollten also die Templer zerstören, aber was wäre das nächste gewesen? Hätte ja im Grunde die Erweiterung von Baphomets Macht sein müssen. Aber dieses Ziel wurde nie wirklich klar rausgestellt...falls es das überhaupt war und sie nicht einfach nur die Templer vernichten wollten, ohne zu wissen was danach kommen sollte.

erstellt am 26.07.08 23:47
Den Einwand zu den Baphomet-Templern verstehe ich nicht. Gut, damals war deren Ausscheiden wirklich etwas unlogisch, aber mal ehrlich: Ohne van Akkeren gab es immer nur ein paar hemdsärmerlige Baphomet-Jünger, die nie wirklich etwas gebacken bekommen haben. Dass durch seinen Tod jetzt auch der Baphomet-Kult Geschichte ist, ist also nur folgerichtig. Ohne Anhänger kann sich auch ein Superdämon keinen Blumentopf kaufen.
Und warum die Templer unbedingt Ziele haben müssen, verstehe ich auch nicht. Wenn sie sich als eine Religion ansehen, haben sie halt nur das Ziel, ihren Glauben zu leben.

erstellt am 24.09.09 18:30
So mittlerweile steht Band 1630 vor der Tür und der angekündigte Zyklus um die Bibel des Baphomet lässt immer noch auf sich warten, und das seit gut 130 Wochen. Scheinbar sind die Templer wieder zu einer Randerscheinung verkommen, denn auch die erwähnte Feindschaft zwischen Dracula II und den Templern wurde nicht weiterverfolgt.

erstellt am 24.09.09 20:11
Hast du etwa tatsächlich noch erwartet, dass besagter Zyklus plötzlich anfängt, nachdem er schon nach Band 1500 vergessen worden ist?

erstellt am 24.09.09 22:52
He, nur so nebenbei 1500 war doch "Albino"...
Ich fand das Cover super

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed