Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Dracula II
| |

Antworten zu diesem Thema: 134

 
Zurück
1 2 3 4 ... 12 13 14


erstellt am 11.07.08 08:52
Will Mallmann, ehemals Freund und Kollege von John Sinclair, heute einer der größten Feinde. Soll er zumindest sein...der Blutstein, das Verbünden mit Justine Cavallo und auch Vincent van Akkeren und die Erschaffung der Vampirwelt fand ich gut. Nur die Bewohner der Vampirwelt sind leider unnütze Vampirwesen ohne jede Gefahr.
Wie soll es weitergehen? Dracula II vernichten? Wieder zum Mensch werden? Wen soll er aussaugen?

erstellt am 11.07.08 19:19
Für mich gehörte Dracula II bei den neuen Gegnern, trotz seines albernen Namens, immer zu den interessanten Charakteren.

Eben weil er einst zu Johns besten Freunden gehörte und schließlich zu seiner ärgsten Nemesis wurde. Mallmann schaffte das, was anderen hochrangigen Dämonen selten gelang. Er hat Sinclair Niederlagen beigebracht und ihn an den Rand der Verzweiflung getrieben. Er entführte Johns Mutter, er macht Nadine Berger zur Blutsaugerin (ihr Rückverwandlung in einen Menschen, war eine von Darks schlechtesten Ideen, zuviel zu Loxagons Idee Mallmann ebenfalls zurück zu verwandeln) und er hat über Marek, den Pfähler triumphiert.

Zudem gehört dieser Charakter zu den Wandlungsfähigsten und alle Tricks und Kniffe seines menschlichen Daseins nicht vergessen. Vielleicht ist seine Vorliebe für Bündnisse und Pakte ein Relikt dieses menschlichen Daseins. Denn eigentlich war Will Mallmann ja immer ein Teamplayer.

Als Dracula II ging er Bündnisse ein mit Asmodis, Morgana Layton, Assunga, Justine Cavallo, Vincent van Akkeren und Saladin. Komisch nur, dass er all diese Gestalten schließlich zu seinen Feinden zählen musste. Nur bei Saladin war die Entwicklung entgegengesetzt. Vom Feind zum Verbündeten.
Und schließlich hat er mit John Sinclair sogar gemeinsam gegen den Schwarzen Tod gekämpft.

Zudem hat sich Dracula II mit so ziemlich jedem von Sinclairs Freunden angelegt:

Er entführte nicht nur Johns Mutter, sondern auch seinen Chef, seine Freundinnen Jane Collins und Glenda Perkins. Er biss Nadine Berger. Verfolgte Marek den Pfähler, bis(s) er ihn zur Strecke brachte und legte sich auch mit den Atlantern an. Er griff zusammen mit Van Akkeren die Templer an.

Trotzdem ist mittlerweile die Luft bei ihm raus. Was aber eher an Jason Darks Beschreibung liegt. Zum einen diese tote, leere Vampirwelt mit den ausgemergelten Gestalten, die alles andere, als eine schlagkräftige Armee darstellen. Und schließlich die mangelnde Entwicklung. Gerade der letzte Roman mit ihm (Feuerhand) zeigt, dass er im Kampf gegen John nichts dazu gelernt hat. Ich wäre jetzt nicht traurig, wenn Mallmann endlich vernichtet werden würde, aber die Figur hätte auch noch einiges an Potenzial. Ich fände einen abschließenden, fulminanten Vier- oder Fünfteiler gut, in dem Mallmann evtl. das Erbe Vampiro-del-mars findet, oder des Volkes dem der Kaiser der Vampire, entstammt und so zu einem mächtigen Vampirdämon mutiert mit dementsprechendem Äußeren und die Atlanter mit einer mächtigen Armada attackiert. Da könnte Dark dann auch das leidige Thema Sedonia abschließen und einen weiteren der Atlanter aus der Serie nehmen, inkl Zerstörung der flammenden Steine. D II gelingt es auch noch John zu demütigen indem er vor seinen Augen Mareks Pfalh zerbricht. Dann gelingt es john mit dem Vampir-Pendel und dem Kreuz zusammen den Dämone zu vernichten, wobei das Pendel zerstört wird.

Ähnliches aber etwas anderes Szenario: Will Mallmann gelingt es Morgana Layton endgülktig zu vernichten, trinkt zuvor ihr Blut und mutiert zu einer Vampir-Werwolf-Mischung. Wobei er sich bei Belieben in einen mächtigen Wolf mit Fledermausflügeln verwandeln kann. In dieser Gestalt greift er Fenris an, weil er über die Werwölfe und Vampire gleichermaßen herrschen will. Weil Fenris den ersten Kampf verliert, aber fliehen kann, holt er sich Justine Cavallo zur Unterstützung. usw. usw.

erstellt am 13.07.08 20:48
Wow, überschlagt euch bloß nicht vor Kommentaren. Frage mich warum ich überhaupt noch versuche zu helfen das Forum der schlechtesten Horror-Heftromanserie, die zur Zeit auf dem Markt ist, zu beleben.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 20:48 Uhr bearbeitet)

erstellt am 13.07.08 21:32
Das frage ich mich auch Florian,da ich doch ab und zu hier
reinschaue.Hier geht nichts mehr.Das JS Forum ist so tot
wie die Romanserie.
Ich weiß auch nicht warum Myxin die einzelnen Threads
zu JS Kapoteln gemacht hat.Absolut langweilig.

erstellt am 14.07.08 18:47
Hallo Florian,

ich habe deine Ideen gerade erst gesehen und finde sie prima!

Ob Jason sie wohl wenigstens ansatzweise in Erwägung ziehen würde, wenn du sie im schriftlich mitteilst?

Zu Sedonia: Hat die eigentlich schon mal eine Rolle gespielt, abgesehen von ihrem Erscheinen?

erstellt am 14.07.08 20:17
@Chapman
Vielen Dank. Ich hatte Dark ja einige Briefe geschrieben und viele wurden auch abgedruckt oder zumindest namentlich erwähnt abedr mittlerweile spart man sich das auch. Ich habe keien Lust für den Schredder zu schreiben.

Sedonia spielt noch in dem Taschenbuch "Fluchtpunkt Atlantis" mit, wo sie ihr Augenlicht zurück bekam. Muss man sich mal vorstellen: Mehr als 100 Monate ist das her!!!

Wofür denkt er sich solche Charaktere aus? Nur damit der Eiserne nicht alleine sein muss?

erstellt am 15.07.08 14:50
Mr.Silver schrieb:
Das frage ich mich auch Florian,da ich doch ab und zu hier
reinschaue.Hier geht nichts mehr.Das JS Forum ist so tot
wie die Romanserie.
Ich weiß auch nicht warum Myxin die einzelnen Threads
zu JS Kapoteln gemacht hat.Absolut langweilig.


Musst sie ja nicht lesen...
Tut mir leid, dass ich auch mal probiert habe das Forum zu beleben. Das es tot ist, liegt ja nicht nur an JS sondern da müssen sich dann auch mal die User den Vorwurf gefallen lassen.

erstellt am 15.07.08 20:52
@Myxin
Du warst auch nicht der einzige, der bemängelt hat, das hier nichts los ist. Doch von den anderen kommt so gar nichts. Einer der Hauptgründe weshlab bei JS im Schnitt weniger los ist als bei MADDRAX und PZ ist wohl, dass dort Autoren und Redaktion regelmäßig posten, während bei JS von beiden Seiten NICHTS kommt.

erstellt am 16.07.08 18:42
da fragt sich warum die sich hier nicht melden.

wär natürlich schön wen JD hier ab und zu mal stellung nehmen würde.
es scheint aber so als wenn sie kritik nicht beantworten wollen.

wer weiß ,vielleicht haben sie die serien schon selbst abgeschrieben.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:48 Uhr bearbeitet)

erstellt am 16.07.08 22:11
Abgeschrieben wohl nicht. Die Serie läuft mit relativ wenig Aufwand immer noch recht gut, für eine Heftromanserie. Das ökonomische Prinzip: Ein Ziel mit möglichst wenig Aufwand erreichen.

Dem Verlag und JD scheint der Absatz zu reichen. Und wenns nicht mehr reicht, auch gut. Ich denke der Verlag melkt die Kuh noch so lange sie Milch gibt und JD versucht schon seit längerem sich mit Projekten wie DON HARRIS und DIE HEXERIN ein neues Standbein zu schaffen.

Zurück
1 2 3 4 ... 12 13 14

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed