Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Pandämonium
| |

Antworten zu diesem Thema: 5

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 23.08.08 17:50
In JS 1572 erinnert sich John Sinclair kurz an seine persönlichen Erlebnisse im Pandämonium.
Zitat von S. 58/59 'Das Pandämonium war auch mir ein Begriff. Es war eine Welt für sich, in der sich die schrecklichsten Gestalten zusammengefunden hatten. Eine der vielen Dimensionen des Bösen, die es leider außerhalb unserer sichtbaren Welt gab.
Ich hatte es mal erlebt, ich war ihm auch entkommen, aber ich hatte es nicht zerstören können. Es war immer noch da und würde auch für immer bleiben.'

Weiß jemand, in welchen Roman John mal im Pandämonium war?

erstellt am 23.08.08 18:06
In den fünfzig GespensterKrimis kommt das Pandämonium oft vor.
Später nimmt es ab. JD versucht von der Mystik wegzuommen.

Steph

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:10 Uhr bearbeitet)

erstellt am 23.08.08 18:22
Ah, danke! Die alten GK's kenne ich leider kaum.
Ich hab aber auch noch mal selbst ein bisschen nachgeforscht. Möglicherweise ist auch das TB Nr. 60 'Geister-Dämmerung' gemeint. Dort wurde - laut der Bastei-Zusammenfassung - John vom Spuk ins Pandämonium entführt und konnte nur knapp entkommen.

erstellt am 23.08.08 21:15
Das Taschenbuch 60 wäre jetzt auch mein Tipp gewesen, vor allem bei der konkreten Aussage, dass John schon mal dort war.

Soll das etwa heißen, dass es wieder tiefer in die Serienhistorie geht?

erstellt am 24.08.08 16:27
Ich würde ebenfalls auf das Taschenbuch 60 tippen. Das fällt mir als erstes ein, wenn ich im Zusammenhang mit JS den Begriff Pandämonium höre. In den alten Gespenster-Krimis diente er da lediglich als Synonym für die Hölle.

Ich würde mir allerdings keine hoffnung machen, dass Dark da was aufgreift, nur weil er eine allgemeine andeutung machte. JD ist dahingehend leider für so manche Enttäuschung gut.

erstellt am 24.08.08 17:44
Das Pandämonium spielte in dem Roman auch nur insoweit eine Rolle, als dass der Hauptgegner aus dem Pandämium seine Kraft zehrte und versuchte dorthin zu gelangen. Außerdem noch am Ende, als er [SPOILER] von den Mächten des Pandämoniums zerrissen wird.
Aber trotzdem schön, dass sich JD nochmal auf ein älteres Taschenbuch bezieht. Leider gibt es heute keine Romanverweise per * mehr, was wohl die Aufgabe eines Redakteurs wäre (wie einst Hans-Ullrich Steffan) und ja auch bei anderen Bastei-Serien noch praktiziert wird.
Und danke für eure Hilfe!

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed