Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Es muss doch möglich sein...
| |

Antworten zu diesem Thema: 18

 
Zurück
1 2


erstellt am 06.09.08 14:05
Hallo,

ich bin ebenfalls seit Anfang der 80er Jahre begeisterter Leser von Johns Abenteuern...kenne allerdings zur Gänze nur die Romane bis Nr. 600...
Danach und vor allem in den letzten Paar Jahren habe ich immer wieder sporadisch zur aktuellen Ausgabe gegriffen und fühlte mich wieder vom alten nostalgischen Sinclairfieber gepackt...........und ständig dachte ich mir "Mensch ich muss die Hefte unbedingt abbonieren "
Nach zwei drei grottenschlechten Ausgaben, die ich dann wirklich gelesen habe war meine anfängliche Euphorie dann jedoch sogleich verflogen, da es mühsam ist, ständig beim Lesen für mich selbst die Dialoge so umzuformen, dass für mich so etwas wie verständliches Deutsch herauskommt.....auch wenn ich all meinen Humor zusammennahm, konnte mich das nicht über 64 Seiten retten......
Ich frage mich warum es nicht möglich ist ,an diesem grundlegenden Manko etwas zu ändern...........Serien , wie Zamorra oder Maddrax haben es doch vorgemacht..........oder z.B. auch der gute alte Dämonenkiller oder meine Lieblingsserie Tony Ballard...........
Warum setzt man nicht ein "Team" zusammen, welches zusammen mit Jason Dark ,ein vernünftiges EXPOSE erstellt und dieses dann in Zusammenarbeit in die sprachliche Tat umsetzt....
Es gäbe noch unendlich viele und fesselnde Geschichten zu erzählen, die die Leser dann auch wieder in die Lesetreue führen würden.......für mich ist die derzeitige Entwicklung ein Rätsel.......
Was wäre ein sprachlich anspruchsvoller und sauspannder Sinclair........ein Traum für jeden echten Fan........
Warum lässt man die Serie so verlottern........? Ist es dem Verlag egal...?
Und schlussendlich......sind wir John und seinen Freunden nicht mehr schuldig ........?

erstellt am 06.09.08 15:27
Ich kann mich nicht erinnern, dass die JS-Romane jemals sprachlich anspruchvoll waren.

erstellt am 06.09.08 20:36
Das waren sie wirklich noch nie. Aber grade bis zu Asmodinas Abgang gabs einen tollen Roman nah dem anderen ... Dann wurden es weniger ... Und um Band 500 gings sogar zum Nullpunkt und dadrunter...

erstellt am 07.09.08 10:55
Ich habe mir beim Schreiben schon gedacht, dass ich hinzufügen sollte, dass ich damit keine Weltliteratur meine..........
Darum geht es mir aber auch garnicht, sondern um die Tatsache, dass die Serie mit einem gut durchdachten Konzept ,einem Expose also und motivierten Autoren sehr viel gewinnen könnte.
Ich kann verstehen, dass nach 30 Jahren Sinclair die Luft auch für einen Jason Dark mal raus ist.........

erstellt am 07.09.08 12:48
Tja. Auf was der Verlag hinaus will ist schleierhaft.
Jedenfalls wird bei Sinclair gelogen , das sich die Seiten biegen.
Der grösste Witz ist die Leserseite , zu der nun wieder scheinbar pausenlos neue Briefe eintreffen. Natürlich ohne jede Kritik.
Selbst wie von mir versucht Leserbriefe zu schicken , mit Lob und
Kritik , sowie Verbesserungsvorschlägen werden ignoriert.
Also schreiben scheinbar weiterhin Leute , die beim Lesen überhaupt
nichts merken.
Aber richtig , egal wie der Schreibstil war. Ich sehne mich auch nach der guten alten Zeit zurück , in der immer etwas passierte , egal ob Schwarzer Tod , Dr. Tod , Asmodina , Destero , Mordliga , Dracula 2,
Spuk , Große Alte , Atlantis , Templer etc. hier wurde völlig der Faden verloren und die heutigen Romane sind nur noch ein trauriger Abklatsch
besserer Zeiten. Diese können heute nur noch in der Hörspielserie
genossen werden.



(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:55 Uhr bearbeitet)

erstellt am 07.09.08 13:58
Der letzte Roman, den ich sogar letzte Woche gelesen habe war "das Ritual" und ich habe mich ständig gefragt, ob sich Jason Dark nicht selbst über diese absolut konfuse und inhaltslose Geschichte gewundert hat .....( Er ist ein Er ,eine Sie und ein Es .........und das alle drei Zeilen 64 Seiten lang )
Wo kommen diese abstrusen Einfälle her........?
Mir ist aufgefallen, dass sich an den Diskussionen in diesem Forum nur ganz selten jemand vom Verlag beteiligt........bei Zamorra ist das gänzlich anders, da sich dort regelmässig der gute Volker Krämer erklärend zu Wort meldet...........

erstellt am 07.09.08 14:49
Bei MX und PZ melden sich die meisten Autoren zu Wort und gehen auch auf Kritik ein. Teilweise sagen sie ja selbst "Ich weiß nicht was ich da für einen Unsinn verzapft habe". So solls ja auch sein!

erstellt am 08.09.08 11:13
tjo, dem Verlag is das ganze schnurz, so lange es die Leute kaufen.
Und wenn sie das mal nicht mehr tun, is es zu spät.
inhaltlich wäre die serie nur mit einem autorenteam zu retten, was aber nie passieren wird ...
die Serie wird spätestens mit JD sterben.

erstellt am 14.09.08 09:09
Denke, dem Bastei-Verlag sind da so ziemlich die Hände gebunden. Helmut Rellergerd is wohl alles andere als ein einfacher Mensch....

Und es gab Zeiten, da war Jason Dark quasi der Bastei-Verlag. Er schrieb JS, war Lektor bei Professor Zamorra und entwickelte Damona King. Hab ich was vergessen?

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 09:10 Uhr bearbeitet)

erstellt am 14.09.08 15:53
Hallo allerseits, schönen Sonntag für alle! Bin zum ersten Mal hier und oute mich als echter Alt-fan, etwa seit Band "Der Geisterfahrer", den mir meine Großmutter damals schenkte. Mein Sinclair -Fieber war geweckt, bis heute! Hatte zeitweise ausgesetzt, aber alles nachgeholt. Auch die Hörspiele habe ich mir natürlich angehört, echt klasse! Zu den Heften muss ich so, wie manch andere auch, feststellen, dass die Serie an Ausstrahlung verloren hat, die Einstellung der Taschenbücher, wenig Doppelbände, oder gar Trilogien sind vielleicht nachteilig für die Serie. Trotzdem nachdrücklichen Glückwunsch an den Autor, der die Serie im Vergleich zu anderen ,wie PZ,Maddrax, alleine schreibt. Meine Anregung: Vielleicht auf mehrere, bzw. nachfolgende Autoren gehen, damit die JS-Idee nicht verschwindet.
Ich werde der Serie natürlich weiter treu bleiben. Man kann Herrn Rellergerd Gesundheit und weitere Schaffenskraft wünschen .

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed