Suche
Beitrag User
 
 
Thema: MX-HC 22
| |

Antworten zu diesem Thema: 27

 
Weiter
1 2 3


erstellt am 19.03.09 10:40
Lameth schrieb:
Da werden wir wohl schon auf Matts Reise in Parallelwelten eingeführt.

@Mike: War Smythe jetzt als Junge und vor dem Sprung in die Zukunft in der Parallelwelt? Die Parallelwelt kam mir nämlich eher als ein Traum vor..

MadMike schrieb:
Speckbert schrieb:
Hab den Roman zwar nicht gelesen...

Ich auch nicht, dafür war keine Zeit. Von daher kann ich nur hoffen, dass Jo nicht die Historie durcheinander gebracht oder falsche Fakten geschaffen hat. Maßgeblich ist noch immer das, was in der Heftserie steht.

Nimm's am besten als Traum, bzw. lass es aus der Zeitleiste raus.

erstellt am 19.03.09 22:44
MadMike schrieb:
Lameth schrieb:
Da werden wir wohl schon auf Matts Reise in Parallelwelten eingeführt.

@Mike: War Smythe jetzt als Junge und vor dem Sprung in die Zukunft in der Parallelwelt? Die Parallelwelt kam mir nämlich eher als ein Traum vor..

MadMike schrieb:
Speckbert schrieb:
Hab den Roman zwar nicht gelesen...

Ich auch nicht, dafür war keine Zeit. Von daher kann ich nur hoffen, dass Jo nicht die Historie durcheinander gebracht oder falsche Fakten geschaffen hat. Maßgeblich ist noch immer das, was in der Heftserie steht.

Nimm's am besten als Traum, bzw. lass es aus der Zeitleiste raus.


Also beides weg lassen?
Das Wandschranktor und den Abstecher beim Jetabsturz?

Was ist mit den anderen Daten aus dem HC? Die schulischen Erfolge. Sein böser Klassenkamerad Matt etc. ?

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:45 Uhr bearbeitet)

erstellt am 19.03.09 23:16
Lameth schrieb:
Also beides weg lassen?
Das Wandschranktor und den Abstecher beim Jetabsturz?
Was ist mit den anderen Daten aus dem HC? Die schulischen Erfolge. Sein böser Klassenkamerad Matt etc. ?

Das Wandschranktor gehört eindeutig nach Narnia (oder in die Monster AG), und glaubst du wirklich, Smythe hätte Matt schon in der Schule getroffen? Ich glaube vielmehr, da hat das Hirn des Profs eine kleine Auszeit genommen. Und warum sollten schulische Erfolge in die Zeitleiste aufgenommen werden?

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 23:17 Uhr bearbeitet)

erstellt am 20.03.09 21:58
MadMike schrieb:
Lameth schrieb:
Also beides weg lassen?
Das Wandschranktor und den Abstecher beim Jetabsturz?
Was ist mit den anderen Daten aus dem HC? Die schulischen Erfolge. Sein böser Klassenkamerad Matt etc. ?

Das Wandschranktor gehört eindeutig nach Narnia (oder in die Monster AG), und glaubst du wirklich, Smythe hätte Matt schon in der Schule getroffen? Ich glaube vielmehr, da hat das Hirn des Profs eine kleine Auszeit genommen. Und warum sollten schulische Erfolge in die Zeitleiste aufgenommen werden?


Na, der Typ heißt ja nur so.
Wie soll man den Roman denn einstufen?
Hätte man gar nicht lesen brauchen?
Was soll uns der Roman in Info geben? Kapier ich nicht ganz.

MadMike erinnert:

Deiner ersten Intention ist eigentlich nichts hinzuzufügen:

Lameth schrieb:
Auch die ganze Thematik war mir suspekt, so das ich eher an eine Einbildung von Smythe denke.

Mir fehlt leider momentan die Zeit, den Roman nachträglich zu lesen, von daher kein weiterer Kommentar.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 03:26 Uhr bearbeitet)

erstellt am 21.03.09 19:26
Was der Roman sagen soll?
Das Smythe schon immer einen an der Waffel hatte und dann in der Spiegelwelt noch beknackter wurde.

Wobei ich mich frage... Wie viele Spiegelwelten gibt es bei Maddrax?
Und sind die Anazasi wirklich für die Dinger verantwortlich?

Jedenfalls toll dass die alten Charas nicht vergessen wurden. Nun noch Jenny, Pieero, Fiigo usw. mal wieder mitspielen lassen und alle sind zufrieden.

erstellt am 22.03.09 14:25
Also ich fand den Roman gut, hat er uns doch ein wenig mehr über unseren lieben Smythe gezeigt. Auch wird jetzt doch wenig klarer, warum er einen an der Waffel hatte.

Vor allem seine Kaltschneuzigkeit wird klar dargestellt, gerade was seine "Zusammenarbeit" mit dem Killer angeht.

Was die Schrank. bzw. Absturz"Welt" angeht, verbuchte ich diese zunächst nur als Hirngespinste Smythes, letztlich kann man es aber nicht so eindeutig sagen. Was hier eher verwundert, wie Smythe bei seiner Rückkehr reagiert und sich nicht mal Gedanken über die andere Welt macht. Und warum kennen die in der Gegenwelt Smythes Fähigkeiten und Kenntnisse so genau......(sofern das nicht eher ein Hirngespinst war).

Fragen über Fragen


Was aber eindeutig zu erkennen War, das München als Ankunftspunkt gewählt wurde, da im Verlauf des Romanes sowohl die Frauenkirche (unter Zuhilfenahme des Covers) als auch bajuwarische Gegner genannt werden.

Hm, die Bayern gegen den Rest der Welt.....

Aber trotz alledem ein guter Roman, der eine Interessante Fortsetzung zu Band 17 zeigt.

erstellt am 12.04.09 14:40
MadMike schrieb:
Mir fehlt leider momentan die Zeit, den Roman nachträglich zu lesen, von daher kein weiterer Kommentar.


Hast du ihn mittlerweile gelesen?

erstellt am 12.04.09 15:10
Lameth schrieb:
Hast du ihn mittlerweile gelesen?

Nein.

Weiter
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed