Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1589 Der steinerne Templer
| |

Antworten zu diesem Thema: 2

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 05.02.09 20:20
John Sinclair erhält einen Anruf aus Paris, der ihn zu dem Cousin seines Vorgängers Hector de Valois' bringt. Dem steinernen Templer gehen schwarzgesichtige Mörder mit langen Dolchen vorraus, die es auf alle abgesehen haben, die das Geheimnis lüften wollen. Doch John überlässt dem Templer der bösen Seite das Kreuz, welches alles zum Guten wendet.

Wunderbar, ganz wunderbar. Bitte weitermachen!

erstellt am 19.03.09 21:43
Templergeschichten erfreuen mich immer. Und auch dieses Heft fand ich trotz Längen relativ ok.

erstellt am 18.05.11 16:20
Im ersten Drittel wird an die hohe Qualität des Vorgängers angeknüpft. Durch Recherchen und Ermittlungsarbeit , nimmt die Spannung im zweiten Drittel etwas ab , bevor es im Schlußdrittel wieder zur Sache geht. Überraschenderweise ist in diesem Templerromen nicht Godwin an Johns Seite , sondern der Pariser Kommissar Voltaire hat nach Band 1474 seinen zweiten Auftritt , wie ich mittlerweile recherchiert habe. Ein Vermerk per Fußnote im Roman , wäre wünschenswert gewesen , hat aber wohl niemand für nötig gehalten. Ansonsten tritt mit Armand de Valois , Hectors böser Cousin auf , der sich natürlich an John rächen will. Ein insgesamt gut zu lesender Roman , der die Templerhistorie weiterführt. Ich habe die Templerromane immer schon gemocht. Neue Hintergründe gibt es nicht , John erinnert sich nur wiederholt , an die Verbrennung des Templerführers de Molay anno 1314 auf der Ile de la Cite. Benoten würde ich diesen Roman mit Note 2 = Gut ( 4 von 5 Kreuze ) . Weiter mit der nächsten Folge.

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed