Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Sinclair überarbeiten ? Was kann man verbessern ?
| |

Antworten zu diesem Thema: 5643

 


erstellt am 31.08.17 22:48
dimenovel schrieb:
Anfortas schrieb:
Ganz egal wie du es machst - in ein Billy-Regal gehen doch niemals 2000 Hefte.


Handhabe ich aber so. In einer Romanbox (erhältlich im Comicfachhandel) haben tatsächlich 80 - 100 Hefte Platz. Kommt darauf an, ob man dann noch Backingboards und Folien verwendet und auf die Romanheftstärke. Früher waren die Hefte stabiler und benötigen dadurch mehr Platz im Gegensatz zu den neuen, dünneren Produkten.
So habe ich in meinem Hobbyraum mit ca. 15m² Fläche Platz für meine "bescheidenen" 50.000 Romanhefte.


Welche Serien hast du denn so komplett? Kann man die Sammlung auch besichtigen? Würde mich echt mal interessieren!

erstellt am 01.09.17 08:27
corto feldese schrieb:
Ich war nur zuerst etwas überrascht von der Leserbriefäusserung (auch in ihrer Absolutheit), dann aber auch davon, wie sehr sie gleich runtergemacht wurde. (Denn eigentlich ist sie doch wiederum nicht sooo überraschend.)

Wieso runtergemacht? Ich finde, Britta hat genau die richtigen Worte gefunden. Und unsere Äußerungen dazu finde ich jetzt auch noch relativ milde, wenn man bedenkt, welche Adjektive Herr Bertus benutzt (erbärmlich, grottenschlecht, billiger Abklatsch) - in einem öffentlichen Brief!!. Wir zeigen doch wenigstens Verständnis für seine Position! Ganz ehrlich, bei aller Verehrung für JD, der Herr Bertus hat sicherlich nicht daran gedacht, ob er vielleicht einen Autor verletzt, der sich viel Mühe gegeben hat und dessen Hauptanliegen es ja war, den Leser zu unterhalten. Also, lieber RM, ich fand´s super! Ich drück dich mal via Netz, wenn du das liest. Ansonten gilt immer noch das, was ich oben geschrieben habe!

erstellt am 01.09.17 09:35
@leni
Nein, damit waren weder Britta noch die hier geäußerten Meinungen gemeint. In einem anderen JS-Thread (oben steht ein Link) wurde aber u. a. gleich mal spekuliert, was er geraucht habe etc., statt sich mit seiner Meinung auseinanderzusetzen. (Aber ok, mit seinem absoluten Ton hat er dies auch ein wenig provoziert.)

(Nebenbei: Zu evtl. weiteren Statements des Briefeschreibers siehe auch nochmal die Rezis zu 2040)

Nein, wie von mir schon betont, ist Britta sehr souverän mit der Kritik umgegangen!

erstellt am 02.09.17 17:06
corto feldese schrieb:
In der aktuellen JS 2042 wird ein (über eine Seite) langer Leserbrief abgedruckt, der soetwas wie den Gegenentwurf zu der hier im Forum vorherschenden Meinung darstellt. Joachim Bertus betont da unter anderem: "Zwei Jahre habe ich mir unter Schmerzen angesehen wie die sogenannten "Co-Autoren" das geniale Werk eines genialen Mannes an die Wand fahren."

(Wie schon an anderer Stelle wird der Wechsel der Jahreszeiten kritisiert, falsche Dienstränge, Revolver statt Pistole...) Vor allem aber:
"Die Romane dieser neuen Autoren sind grottenschlecht und haben nichts mit John Sinclair gemein."

Woran man mal wieder sieht, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Und wie evtl. sogar eine (bisher) schweigende Mehrheit (???) denken könnte.
Vor allem sieht man aber wieder, wie souverän Redaktion und speziell Britta sind, dass sie diese Kritik abdrucken (wohlgemerkt nicht in einem Dark-Heft!) und ihr diesen Platz einräumen.



Ich finde auch sehr souverän das dieser Brief abgedruckt wurde. Ich kann nicht alle Meinungen des Herrn Bertus teilen.
Zu Jason Dark : das man ihm für seine frühere großartige Arbeit danken muß und das es ohne ihn , die Serie nicht geben würde ist klar. Klar ist aber auch das die heutigen Darkromane die damalige Qualität nur noch relativ selten erreichen. Fehler hat er selber zu Dutzenden eingebaut und manche Romane verlieren im Laufe der Geschichte ihre Logik.Die von ihm geschaffenen Möglicjkeiten wurden kaum noch beachtet oder weiter erzählt.
Zu den neuen Autoren : Sie fahren bestimmt nichts an die Wand. Ganz im Gegenteil : Ian Rolf Hill bemüht sich offene Geschichten weiter zu erzählen , Fehler auszubügeln die gemacht wurden usw.
Falsche Dienstränge ga es bei Alfred Bekker , der sich zunächst an die realen Dienstränge der englischen Polizei orientierte. Dabei gibt es in der Wirklichkeit keinen Oberinspektor.Hat er aber schon wieder geändert. Zeitlich unpassend waren besonders die ersten Romane von Michael Breuer und der Weihnachtsroman von Logan Dee.Es wurde aber den Autoren schon übermittelt das sie sich nicht an der Zeit orientieren sollen , in der sie den Roman schreiben , sondern den von Dark vorgegebenen Jahesablauf berücksichtigen sollen. Auch der Zweite Roman von Marc Freund , der im Mai spielte , war nicht ganz richtig in die Chronologie eingebettet.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 17:07 Uhr bearbeitet)

erstellt am 02.09.17 19:41
Delios schrieb:
Zum Thema verbessern:

Bei meinen letzen Heften waren alle Heftfalze schon beschädigt, die Klammern nicht da wo sie hinsollten. Bastei habe ich gleich angeschrieben denn das kann es ja nun nicht sein oder ??

Man hat mein Anliegen weitergegeben.......................wohin ?? frage ich mich ?
Ich bin gespannt.

Wie sieht es bei euch aus ?? Sicherlich ähnlich denke ich......


mich ärgert das echt total. vor allem bei PZ. lesen geht noch, aber sammeln macht echt keinen spass mehr

erstellt am 02.09.17 20:10
Ariane schrieb:
Delios schrieb:
Zum Thema verbessern:

Bei meinen letzen Heften waren alle Heftfalze schon beschädigt, die Klammern nicht da wo sie hinsollten. Bastei habe ich gleich angeschrieben denn das kann es ja nun nicht sein oder ??

Man hat mein Anliegen weitergegeben.......................wohin ?? frage ich mich ?
Ich bin gespannt.

Wie sieht es bei euch aus ?? Sicherlich ähnlich denke ich......


mich ärgert das echt total. vor allem bei PZ. lesen geht noch, aber sammeln macht echt keinen spass mehr



Ich sammel die SINCLAIR E-Books, da ist kein Heft beschädigt

erstellt am 02.09.17 22:20
Dr.Tod schrieb:
corto feldese schrieb:
In der aktuellen JS 2042 wird ein (über eine Seite) langer Leserbrief abgedruckt, der soetwas wie den Gegenentwurf zu der hier im Forum vorherschenden Meinung darstellt. Joachim Bertus betont da unter anderem: "Zwei Jahre habe ich mir unter Schmerzen angesehen wie die sogenannten "Co-Autoren" das geniale Werk eines genialen Mannes an die Wand fahren."

(Wie schon an anderer Stelle wird der Wechsel der Jahreszeiten kritisiert, falsche Dienstränge, Revolver statt Pistole...) Vor allem aber:
"Die Romane dieser neuen Autoren sind grottenschlecht und haben nichts mit John Sinclair gemein."

Woran man mal wieder sieht, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Und wie evtl. sogar eine (bisher) schweigende Mehrheit (???) denken könnte.
Vor allem sieht man aber wieder, wie souverän Redaktion und speziell Britta sind, dass sie diese Kritik abdrucken (wohlgemerkt nicht in einem Dark-Heft!) und ihr diesen Platz einräumen.


Oh, bitte. "Schweigende Mehrheit". Sowas geht mir auf den Zeiger. Dann sollen die die Klappe aufmachen. Und nicht nebolös: Vielleicht sehen das ja gaaaanz viele anders... sie sagen es nur nicht. Und 2028 atmen alle auf: Endlich spricht es mal einer aus... Oh mein Gott...


@Dr.Tod, Danke!
Genau so ist es doch, keiner verbietet ihnen ihre Meinung schon viel eher kundzutuen...
@Corto... allgemein gefasst... hör doch mal auf unsere Meinungen immer weichzuspülen. Ich dachte bisher, im Norden weht ein viel härterer Wind?!

Da reicht es doch so langsam, oder…
Anstatt Jason seinen verdienten Ruhestand zu versüßen und unendlich dankbar zu sein das er sogar immer noch schreibt schimpfen die angeblich einzig wahren Fans wie die Rohrspatzen… Sind den 2000 Hefte und 300 TB nicht genug?! Soll er für den puren Egoismus derer 150 Jahre alt werden (was ich ihm von Herzen gönnen würde!) und noch ein paar 1000 Hefte schreiben… einfach nur peinlich!

Das Wetter… (ist wie es ist) für mein dafürhalten doch nur Mittel zum Zweck… egal ob nun von Dark oder den anderen Autoren…

e-Book… kein Thema, zumindest nicht bei dem <fast Vollpreis> , von den Vorraussetzungen (Reader/Speicher) mal ganz abgesehen…

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:22 Uhr bearbeitet)

erstellt am 03.09.17 01:02
Sinclair schrieb:
Es wurde aber den Autoren schon übermittelt das sie sich nicht an der Zeit orientieren sollen , in der sie den Roman schreiben , sondern den von Dark vorgegebenen Jahesablauf berücksichtigen sollen.


Aber es scheint doch gerade Dark zu sein, der seine Romane noch immer gern zu der Zeit spielen lässt, in der er es gerade schreibt!
(Da die Autoren ja ca. wissen, wann ihr Heft veröffentlicht wird, wäre es ja am besten, wenn es alle so machen würden wie Florian, denn für den aktuellen Leser sind Romane in seiner Jetztzeit/Lesezeit am Schönsten. Wenn für jemanden so etwas wichtig ist...)


@Knollo
Das hat nichts mir Weichspülen zu tun.
Die Fans (auch verbliebene Dark-Fans) äußern ja ständig ihre Meinung - mit dem Kauf des Heftes.
Und da können nicht wir, sondern kann nur der Verlag sehen, ob es inzwischen ein Missverhältnis zwischen den Verkäufen der Co-Autoren und Darks gibt. (Das vielleicht noch etwas egalisiert wird, da manche aus Treue auch die kaufen, die sie nicht lesen wollen. Aber das wird nur ein kleiner Sammler-Teil sein.) Daran kann man auf jeden Fall besser die Akzeptanz ablesen als nach den Äusserungen von ein paar Nasen im Internet. (Klar ist, wie Dr. Tod schreibt, trotzdem JEDE Meinung, auch jede verbal/schriftlich geäußerte wichtig. Deshalb natürlich - ob man sie teilt oder nicht - auch die von Dexter?/Bertus.)

Um nochmal deutlich eine nicht weichgespülte Meinung (von der ich eigentlich schon oben dachte, sie sei klar geworden) loszuwerden: Meine Theorie war schlicht, dass DER durchschnittliche Leser, der ja etwas so Einfachstrukturiertes (sehr Kritische würden vielleicht sagen - und haben es auch gesagt: Blödes - was ich mir nicht anmaßen möchte) wie (bis vor ca. drei Jahren) die davor letzten zehn Jahre "John Sinclair" bejubeln, genießen, für genial halten konnte, den "neuen" Sinclair eigentlich nicht mehr gut finden kann!

(Für die, die anders geschriebene, vielleicht auch mal etwas kompliziertere, auf jeden Fall aber viel stringenter strukturierte Romane mögen, sind die neuen natürlich klasse.)

Wie oben schon gesagt, ist halt eine Frage der Zielgruppe.

(Falls die neuen Autoren genau dieselbe Zielgruppe wie Dark in den 2000er-Jahren ansprechen sollen, könnte es tatsächlich problematisch sein. Da aber diese Zielgruppe sich eh immer weiter ausdünnt, ist es wahrscheinlich kein Problem, da man davon ausgehen kann, dass die Macher schon wissen was sie tun.)

erstellt am 03.09.17 18:57
Gr&uuml;ner Drache schrieb:
Ariane schrieb:
Delios schrieb:
Zum Thema verbessern:

Bei meinen letzen Heften waren alle Heftfalze schon beschädigt, die Klammern nicht da wo sie hinsollten. Bastei habe ich gleich angeschrieben denn das kann es ja nun nicht sein oder ??

Man hat mein Anliegen weitergegeben.......................wohin ?? frage ich mich ?
Ich bin gespannt.

Wie sieht es bei euch aus ?? Sicherlich ähnlich denke ich......


mich ärgert das echt total. vor allem bei PZ. lesen geht noch, aber sammeln macht echt keinen spass mehr



Ich sammel die SINCLAIR E-Books, da ist kein Heft beschädigt


wie schön für dich.

nee, ebooks hab ich keinen bock.

erstellt am 03.09.17 19:02
Ariane schrieb:
Gr&uuml;ner Drache schrieb:
Ariane schrieb:
Delios schrieb:
Zum Thema verbessern:

Bei meinen letzen Heften waren alle Heftfalze schon beschädigt, die Klammern nicht da wo sie hinsollten. Bastei habe ich gleich angeschrieben denn das kann es ja nun nicht sein oder ??

Man hat mein Anliegen weitergegeben.......................wohin ?? frage ich mich ?
Ich bin gespannt.

Wie sieht es bei euch aus ?? Sicherlich ähnlich denke ich......


mich ärgert das echt total. vor allem bei PZ. lesen geht noch, aber sammeln macht echt keinen spass mehr



Ich sammel die SINCLAIR E-Books, da ist kein Heft beschädigt


wie schön für dich.

nee, ebooks hab ich keinen bock.



Hatte ich früher auch nicht, ich war ein totaler Gegner von E-Books, aber seit dem ich mich doch für ein E-Reader entschlossen hab, geht's jetzt gar nicht mehr ohne - ich bin begeistert, vor allem wie einfach man alle möglichen Serien bestellen kann - von Saulus zum Paulus

Eine Kollegin, die auch schon lange E-Books liest, hat mich überzeugt es mal mit einem E-Reader zu probieren.
Ab- und zu lese ich auch noch richtige Bücher, aber am liebsten nur noch E-Books...

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 19:10 Uhr bearbeitet)


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed