Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Kolume im Zauberspiegel
| |

Antworten zu diesem Thema: 58

 
Zurück
1 2 3 4 5 6


erstellt am 24.05.09 12:35
Nach Maddrax bekommt nun auch der "Meister des Unsinnigen" seine Kolumne im Zauberspiegel. Mike "AltesEisen" Rennicke befasst sich mit dem Professor. In der heutigen Folge erzählte wie es zu der Kolumne kam. Obwohl ein monatlicher Rhythmus angedacht ist kommt bereits in einer Woche die nächste und erste reguläre Folge.

Ab 28. Mai startet Mike dann noch eine Rückschau auf die Serie. Aber nicght Nummer für Nummer sondern personen- bzw. themenbezogen.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:38 Uhr bearbeitet)

erstellt am 25.05.09 10:19
Und warum Professor des Unsinnigen?
Versteh ich nicht...

erstellt am 25.05.09 21:41
Harantor hat seine ganz eigene Beziehung zu den Dingen

erstellt am 25.05.09 22:36
M.W. ist "Meister des Unsinnigen" O-Ton von Giesa gewesen!

(Und die Kolumne wird ja anscheinend auch nicht so heißen: don't panic! )

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:37 Uhr bearbeitet)

erstellt am 25.05.09 23:05
Beatrice schrieb:
Und warum Professor des Unsinnigen?
Versteh ich nicht...

Nil hat recht. "Meister des Unsinnigen" ist O-Ton Giesa, ebenso wie der Satz, dass man sich als Autor sogar an einen Geister jagenden Parapsychologen gewöhnen könne, der nie aufs Klo muss und immer genügend Kleingeld in der Tasche hat...

erstellt am 25.05.09 23:17
Was mich nebenbei daran erinnert: Sollte nicht noch ein altes Interview (?) mit Rolf Michael neu aufgelgt werden???

Hörte sich in einer der Teestunden ziemlich spannend an....

erstellt am 27.12.09 10:37
Für alle Interessierten: es hat einen neuen PZ-Artikel im Zauberspiegel:
http://www.zauberspiegel-online.de/index.php?option=com_cont...

erstellt am 28.12.09 15:14
Hallo Leute,

ich hoffe, ihr hattet allerseits ein frohes Weihnachtsfest. Habe gerade eben die Zauberspiegel-Kolumnen von Mike "Schicksalswächter" Rennicke gelesen und muss sagen: hoch interessant. Zuerst einmal freut es mich riesig, dass sich jemand so intensiv mit dem Zammyversum auseinandersetzt und viele gute Ideen einfließen lässt. Hm. Einiges von dem, was Mike anreisst, nimmt er tatsächlich bereits vorweg, das heißt, es wird so oder so ähnlich eintreten. Nur, was das ist, und in welchem Zusammenhang, da müsst ihr euch schon überraschen lassen und noch ein Weilchen warten. Gell!

Manches von dem, was momentan belanglos erscheint, wird für den laufenden Zyklus noch unheimlich wichtig. Vielleicht sogar all die Geschichten, die Mike (noch) als Füllromane empfindet? Mal sehen. Auf jeden Fall darf ich euch auf Grund eurer Kommentare versichern, dass ihr alle nicht die geringste Ahnung habt, was momentan eigentlich wirklich bei Professors abgeht. Und ich versichere euch, dass wir euch mit Band 950/51 ein Zwischenfinale präsentieren werden, das euch den Atem verschlägt und das sicher (mal wieder) nicht jedem gefallen wird. Aber das ist auch in Ordnung so.

Dass einige von euch alten Figuren und alten Handlungssträngen hinterher trauern, ist ebenfalls in Ordnung. Seid versichert, wir vergessen niemanden. Aber wir haben uns darauf geeinigt, jetzt nicht in blinden Aktionismus zu verfallen und alle möglichen Protagonisten einzubauen, die irgendwann mal eine Rolle gespielt haben, sondern zunächst nur mal die zu benutzen, die wir brauchen, um den laufenden Zyklus zu erzählen. Und das sind doch schon wieder eine ganze Menge, oder?
Dass die nicht mehr alle so wie früher daher kommen, dass sie zum Teil eine Entwicklung durchgemacht haben und machen, ist doch eigentlich logisch, oder? Deswegen wird doch nicht gleich das ganze Zammyversum in seinen Grundfesten erschüttert. Und, wie verschiedentlich schon anklang, eine derart lang laufende Serie braucht eine Entwicklung, sonst ist sie irgendwann tot. Das gilt ganz besonders für unseren Professor. Weil es bisher noch niemand gesagt hat, sage ich es nun einfach mal. In den letzten Jahren vor Werners Tod waren die Verkaufszahlen dramatisch abgesackt. Es hätten keine zwei weiteren Leser mehr der Serie den Rücken kehren dürfen, wenn ihr versteht, was ich meine. Das "alte Konzept" kam nicht mehr an. Wir mussten schon von daher etwas ändern. Das haben wir (im Moment) mit Erfolg getan. Die Verkaufszahlen sind wieder gestiegen. Nicht nur im Forum sind ein paar Leute wieder oder frisch zu Zammy gestoßen und weitgehend zufrieden geblieben.

Ach ja, zu dem von Mike öfters angesprochenen Schöpferwesenkonzept möchte ich noch kurz etwas sagen. Da muss es sich um ein Missverständnis handeln. Es gibt dieses Konzept nicht, denn die Schöpferwesen sind nur "schmückendes Beiwerk" um LUZIFERS Geschichte herum. Und auch wenn es um SEINE Erneuerung geht, so wird ER doch nicht mehr als ein paar kleine Gastauftritte haben. Wir wollen und wollten schon von Anfang an kein Überwesen-Konzept in Zamorra installieren. Aber ein so machtvolles Wesen wie LUZIFER muss ja irgendwo her kommen. Wir haben's nun so gelöst, aber die Abenteuer erleben weiterhin Zammy & Co, vor allem aber auch Asmodis, um den ihr euch langfristig gesehen keine Sorgen machen müsst.

Ihr seht, so kritikresistent sind wir gar nicht. Wir machen uns über Vieles, was aus Leserkreisen an guten Ideen an uns herangetragen wird, unsere Gedanken. Und versuchen, wenn möglich, das umzusetzen. Das geht aber nicht bei jeder Idee, denn manches passt einfach nicht. Oder noch nicht.

So, da ich unbedingt noch bis Jahresende das HC 33 "Krieg der Amulette" fertigstellen muss, wünsche ich euch allen einen guten Rutsch und ein tolles 2010 und hoffe, dass ihr auch kommendes Jahr dem Professor und seiner Crew treu bleibt. Wir versuchen auf jeden Fall, euch auch weiterhin spannende Unterhaltung zu bieten.

Lasst's krachen! Liebe Grüße
Christian Schwarz

erstellt am 28.12.09 16:15
Danke gleichfalls lieber Christian , ich wünsche dir auch einen guten Rutsch und alles Gute für 2010.
Die Stellungnahme ist toll und spricht mir ganz aus dem Herzen . Ich finde das neue Zamorrakonzept toll und besser als die frühere Zeit. Von Werners Romanen , habe ich auch einige gelesen , aber es waren längst nicht alle gut. Er hat toll geschrieben und viel aufgebaut , aber auch bei ihm gab es schon schwächere Phasen die auch nicht gerade toll waren . Da denke ich besonders an seinen Tick , der ständigen Bettszenen oder das Nicole fast pausenlos nackt durch die Gegend laufen musste. Das ermüdet auch mit der Zeit. Die Zeit war eben reif für eine Änderung und das ist auch gut so.
Auf die angekündigten Bände 950 und 951 bin ich sehr gespannnt. Das etwas passieren wird , was nicht jedem gefällt ist toll und heizt die Spannung un Vorfreude weiter an , denn auch das wirkliche Leben , macht es nicht jedem recht.

erstellt am 28.12.09 17:07
Sicher waren einige Storys zu Werners Zeiten am Ende sehr mager, aber dies lag IMO nicht an den Romanen usw. sondern ehr daran dass eine große Story fehlte. Die SW und deren Vernichtung (und deren Folgen) ... diese Handlung erscheint bisher zu 100% als "SINNLOS" denn außer dass ein paar Rollen entsorgt wurden und die ersten 6 Amulette nicht mehr sind kam gar nichts bei rum.

Nicht falsch verstehen, ich mochte auch diese Phase, aber ich bin doch ganz froh das es endlich mehr Zusammenhänge gibt. Vielleicht solltet ihr auch mit Storys wie den blauen Städten mal etwas machen, denn es muss wirklich nicht sein dass noch offene Fragen aus den ersten 200-400 Romanen vorhanden sind ...

Ebenso gabs ja schon vor Band 500 die Anspielung auf die Erbfolge dass diese eben einst böse war. Erst jetzt rund 400 Hefte später kümmert man sich endlich drum!

Selbst bei Perry wo man in sehr großen Dimensionen denkt gibts das nicht. Sicher, rückblickend schon da im neuen Zyklus zB stark auf den 200er eingegangen wird...

Zu LUZIFER: Ich bleibe dabei - Ich glaube dem Kerl kein Wort. Wenn die Story Wahr ist. dann aber 100pro nur anteilig, aber niemals komplett. Denn wieso sollte ein Dämon der ein Teil des "Herrn der Lüge" ist die reine Wahrheit sagen?

Vielleicht wäre auch mal ein Romanheft-SpinOff ganz nett, so über 24 Hefte ... damit PZ ein Jahr lang "wöchentlich" erscheint. Würde sicher helfen uralte Handlungen zu beenden. Ebenso dürfte es mit Folly mal endlich vorwärts gehen. Das Problem ist eben dass bei 2 Wochen oft zu lange Wartezeiten entstehen ehe es mal "hier und dort" weitergeht.

Aber dennoch: Ich war und bin miz PZ hochzufrieden!
Einen Grund auszusteigen gab es bisher nicht.

Zurück
1 2 3 4 5 6

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed