Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Themenbände - Eine Frechheit
| |

Antworten zu diesem Thema: 21

 
Zurück
1 2 3


erstellt am 28.05.09 22:25
Dass die Themenbände ohne Sinn und Verstand zusammengestellt wurden, habe ich schon mehrfach in diversen Threads bemerkt. Beim Stöbern im aktuellen Programm von Lübbe ist mir allerdings fast das Essen wieder hochgekommen. Im Band "Lupina und Vampiro del mar" sollen folgende Romane enthalten sein:

Königin der Wölfe
Der Todesnebel
Dr. Tods Horror-Insel
Die fliegenden Särge

Die Mordliga ist leider, oder zum Glück, so aufgebaut, dass es nicht so einfach ist einzelne Abenteuer zu extrahieren, in denen es nur um bestimmte Mitglieder geht. Aber den Band mit dem zweiten Teil eines Zweiteilers zu starten ist eine grobe Unverschämtheit. Als zweiten Roman präsentiert der Verlag einen Titel, in dem die titelgebenden Charaktere nur am Rand erwähnt werden. Er ist lediglich wichtig, um den Todesnebel einzuführen, der in dem dritten Roman von Bedeutung ist. Das ist aber Mr. Mondo, der John erst zum Werwolf macht, auch und trotzdem wurde der erste Teil "Mr. Mondos Monster" weggelassen. Zu guter letzt bietet das Buch noch einen Roman, in dem die Titelmonster ebenfalls keine Hauptrollen spielen. Wenn die Bücher schon auf Biegen und Brechen nur vier Romane enthalten dürfen, dann bitteschon mit mehr Sorgfalt wählen. Andernfalls die Fans im Forum abstimmen lassen, die haben scheinbar mehr Ahnung von der Materie als Autor und Verlag zusammengenommen.

erstellt am 28.05.09 23:06
Florian schrieb:
Andernfalls die Fans im Forum abstimmen lassen, die haben scheinbar mehr Ahnung von der Materie als Autor und Verlag zusammengenommen.


Der Satz hats in sich, zumal er von einem "alten Eisen" wie Florian verfasst wurde...

erstellt am 28.05.09 23:19
Naja, zumindest hab ich das Wörtchen "scheinbar" mit in den Satz aufgenommen. Der Beweis, dass dies nicht der Fall ist, steht angesichts oben erwähnter Frechheit, jedenfalls noch aus. Solche Fehler sind ja bei den Themenbänden kein Einzelfall.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 23:20 Uhr bearbeitet)

erstellt am 29.05.09 12:46
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber vielleicht hättest du dir erst mal durchlesen sollen, welche Romane das vorhergehende Themenband namens 'Die Gründung der Mordliga' enthalten wird - nämlich zuletzt genau 'Mr. Mondos Monster'.
Insofern ist es sogar eine gute Idee, die Themenbände auch über einen Fortsetzungsroman hinweg zu verbinden.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:47 Uhr bearbeitet)

erstellt am 29.05.09 19:09
El Sargossa schrieb:
Insofern ist es sogar eine gute Idee, die Themenbände auch über einen Fortsetzungsroman hinweg zu verbinden.


wirtschaftlich sicher
aber für jemanden, der nur mal einen band kaufen und lesen will, ein schlag ins gesicht.

wenn vampiro del mar draufsteht, sollte der inhalt sich auch hauptsächlich um ihn drehen, sonst könnte man einfach »neue auflage mit lücken« drauf schreiben!

aber scheinbar gibts ja immer noch genug leute, die auch die 20. aufwärmung der immer selben ersten romane kaufen, also kann man es wohl bringen

erstellt am 29.05.09 20:36
Ich denke mal, man möchte den Themenbänden eine gewisse chronologische Reihenfolge geben (wie auch bei den Themenbänden zu Will Mallmann) und damit auch Stammleser bilden. Beginnend mit Band 13 'Dr. Tod' geht alles ja nach der Erscheinungszeit geordnet um die Mordliga.
Die Teilung eines Zweiteilers sehe ich einmal als 'Experiment', ob dies mehr Leser bindet - und man kann eben nicht auf jede Form von Gelegenheitsleser Rücksicht nehmen.
Dass die Auswahl dabei oft zu wünschen übrig lässt und die Wahl, immer nur 4 Romane in einen Band zu nehmen, ziemlich unglücklich ist, bestreite ich dabei natürlich nicht.

erstellt am 29.05.09 21:21
Zudem heißen die Bücher doch Themenbände!!!
Das heißt, als Leser interessiere ich mich für einen bestimmten Komplex und brauche nur einen oder maximal zwei Bände kaufen, um mich umfassend zu informieren. Weitere Beispiele sind kein Problem:

Band 10 Myxin enthält folgende romane

Das Dämonenauge
Die Schöne aus dem Totenreich
Mandraka, der Schwarzblut-Vampir
Der Verräter

Das Dämonenauge ist der zweite Teil eines Dreiteilers!!!
Der zweite Roman "Die Schöne aus dem Totenreich" hätte auch in dem Kara-Band Platz gefunden. Dort wurde aber ein Taschenbuch nachgedruckt, dass bereits in der Chronologie weit fortgeschritten ist, also wird der Leser, der die Bände nacheinander liest abermals vor den Kopf gestoßen.

Im Band "Doktor Tod" sind folgende Romane erschienen:

Doktor Tod
Der See des Schreckens
In Satans Diensten
Dr. Tods Höllenfahrt

Ausgelassen wurde "Hochzeit der Vampire", auf den aber der letzte Roman aufbaut. Die Hochzeit wurde in dem Jane Collins Band verwurstelt, ich bezweifle aber, dass in dem Dr. Tod-Band darauf hingewiesen wird.

erstellt am 29.05.09 22:59
Wie auch immer, mir ging es ursprünglich nur darum, dass der am Anfang angesprochene Zweiteiler eben doch komplett aufgelegt wurde, nur in getrennten bzw. aufeinander folgenden Themenbänden.
Ich möchte das Konzept des Verlags jetzt auch nicht auf Biegen und Brechen verteidigen, ich weiß ja selbst, wie viele Fehler bei den Themenbänden gemacht werden. Aber in diesem Fall fand ich die 'Verbindung' zwischen zwei Bänden eine gute Idee ...

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 23:21 Uhr bearbeitet)

erstellt am 30.05.09 10:08
Mal erstmal relativ neutral eingeworfen:

Ich könnte mir vorstellen, das ein Neuleser, der in einen Mehrteiler einsteigt, neugierig wird, was in den anderen Teilen passiert ist. So werbepsychologisch betrachtet, ist das nicht unbedingt dumm.

Wenn dieser Leser jetzt Interesse an Sinclair findet, wird er sich informieren. Wird mal ein aktuelles Romanheft kaufen. Oder einen alten Band bei eBay oder auf dem Flohmark kaufen.

Das kann durchaus funktionieren.....

So gesehen ist die Aufteilung doch eher für Altleser blödsinnig, oder?

erstellt am 30.05.09 11:34
Aber wird ein Neueleser nicht durch die verquere Chronologie verwirrt?
In dem Band "Mallmanns letzte Fälle" gibt es schließlich schon Romane aus dem 400er und 500er Bereich wo auch Anmerkungen enthalten sind über Fälle, die in den Themenbänden nicht erschienen sind. Ich bezweifle, dass jedesmal mit einem Vermerk auf die genaue Nummer des Romans hingewiesen wird, das wird ja selbst in der regulären Serie nicht mehr gemacht.

Zurück
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed