Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 2012 - Das Ende der Welt; Brian D`amato
| |

Antworten zu diesem Thema: 24

Zurück
1 2 3


erstellt am 25.06.09 22:47
2012

Kennt das wer von euch?

Hab das Buch voll anstrengend gefunden, ein Wunder, dass ich mich aufgerafft hab, und das Buch fertiggelesen hab; wodurch das Buch für mich so anstrengend war ist die rituelle Sprechweise der damaligen Zeit und der Gebrauch von Maya-Worten für Namen und Zeitangaben.
Als ich dann am Schluß gemerkt hab, dass es eine Fortsetzung gibt, war der erste Gedanke...das Buch kauf ich mir sicher nicht mehr. Naja...mal sehen...

Da der Inhalt durchaus interessant klingt und mich die Thematik interessiert, dachte ich mir, ich mach hier einen eigenen Thread dafür auf...schließlich ist der Mayakalender ja auch bei MX ein Thema, oder wird es noch...bin ja kein MX-Leser und kann es daher nicht genau sagen.

Freu mich auf eure Antworten;

erstellt am 26.06.09 00:59
Ich würde mich auch freuen, wenn hier noch ein paar Meinungen kommen, wollte mir das Buch nämlich bald kaufen, es steht ganz oben auf meiner Einkaufsliste. Aber dann las ich ihn vielleicht wieder etwas nach unten rutschen.

erstellt am 26.06.09 12:58
Brian D'Amato ist ein Labersack vor dem Herrn.

Ich hatte schon mal ein seiner früheren Werke in der Mache (hab leider vergessen, wie es hieß, und das war geschwätzig hoch drei.

In "2012" habe ich mal reingeblättert - grauerlich in die Länge gelabert. Wenn nach 800 Seiten dasteht "Ende des ersten Buches", kann ich nur sagen: Viel Spaß noch beim Schlafen.

Die Thematik ist spannend, aber Lübbe hat bei der Autorenauswahl wieder mal voll danebengegriffen. Das tun sie nach meinem Dafürhalten seit einigen Jahren permanent. Früher habe ich überwiegend Lübbe- und Bastei-Lübbe-Bücher gelesen, heute kaum noch welche. Und glaubt mir, ich suche mir meinen Lesestoff nicht nach Verlagen aus, sondern nach Autoren, bevorzuge oder benachteilige bestimmte Verlage also nicht aus Prinzip (außer Kelter-Romanhefte, aber das ist ein anderes Thema)

Wenn Lübbe Dan Brown und Bernard Cornwell nicht hätte, würde meine Quote von Büchern aus dem Mutterschiff, die ich gelesen und für gut befunden habe, mittlerweile gen null tendieren.

Aber noch mal zu 2012:

Es gibt von Steve Alten einen Roman, der dieses THema ebenfalls aufgreift, und der mir trotz der ätzenden Gegenwartsform, in der er verfasst wurde, gut gefallen hat: "Schatten der Verdammnis". Das erscheint dieser Tage in einer Neuauflage. Eigentlich ist es eine Trilogie, die aber in Deutschland nie fortgesetzt wurde. Vielleicht packen sie es diesmal.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:01 Uhr bearbeitet)

erstellt am 26.06.09 19:09
da bislang nur eher negative Meinungen gepostet wurden, hier einmal ein Link zu einer positiv gehaltenen Rezi...aber Vorsicht, die Rezi spoilert teilweise

http://science-fiction-literatur.suite101.de/article.cfm/bri...

ich will ja nicht schuld sein, wenn sich Myxin das Buch nicht kauft

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 19:10 Uhr bearbeitet)

erstellt am 26.06.09 19:40
Steve Alten

Amer schrieb:
... "Schatten der Verdammnis". Das erscheint dieser Tage in einer Neuauflage. ...


Dieser Tage ist gut...

Die Neuauflage kommt erst im Oktober heraus.

:)

erstellt am 27.06.09 10:43
sammler1981 schrieb:
da bislang nur eher negative Meinungen gepostet wurden, hier einmal ein Link zu einer positiv gehaltenen Rezi...aber Vorsicht, die Rezi spoilert teilweise

http://science-fiction-literatur.suite101.de/article.cfm/bri...

ich will ja nicht schuld sein, wenn sich Myxin das Buch nicht kauft


Vielleicht besser, spar ich mir die 18,95€.

erstellt am 05.08.09 17:18
Tja was soll ich sagen. Ich habe das Buch mir im Urlaub zugelegt. Mich hingesetzt und dann angefangen. Erst dachte ich OH GOTT ICH FORM und man wollte so gar nicht in diese Geschichte reinkommen. ABER wenn Ihr dann die ersten ca. 300 Seiten durch habt geht es mit JED2 sehr interessant weiter und die Geschichte ist mal etwas anderes und sehr packend. Ich fand das Buch sehr gut und freue mich schon auf Band 2. Aber es stimmt schon entweder man mag es oder man mag es nicht. Es ist ein sehr nivaeuvolles Buch was einem die volle Aufmerksamkeit abverlangt und nicht nur aus Action besteht wie z.b. ein Kinofilm a la Transformers 2 (War der schlecht im Gegensatz zum genialen ersten Teil) oder dem 2012 Kinofilm von Emmerich der wenn man dem Trailer glauben schenken mag einen mit viel Action versorgen wird.

Gebt diesem Buch eine Chance



Ich fands gut und bin damit hier wohl bisher der einzige.

erstellt am 05.08.09 17:20
koldir schrieb:
Steve Alten

Amer schrieb:
... "Schatten der Verdammnis". Das erscheint dieser Tage in einer Neuauflage. ...


Dieser Tage ist gut...

Die Neuauflage kommt erst im Oktober heraus.

:)



Ich habe ja lange überlegt hatte Steve Alten nicht MEG geschrieben welches verfilmt werden sollte.

Es ist schon lange her aber auch das war ein klasse Roman.

Ich mag ja sowieso DINOS in jeglicher Form




Delios

erstellt am 05.08.09 19:03
Ja, von Steve Alten waren auch "Meg" und die Fortsetzung "Höllenschlund". Auf Englisch gibt es noch einen dritten Teil um das Megalodon - "Primal Waters", aber der ist nie bei uns herausgekommen - ebensowenig wie die Fortsetzungen von "Schatten der Verdammnis". Und was aus dem Meg-Film geworden ist - keine ahnung. Von dem ist nirgendwo mehr die Rede.

erstellt am 07.08.09 12:43
Amer schrieb:
Ja, von Steve Alten waren auch "Meg" und die Fortsetzung "Höllenschlund". Auf Englisch gibt es noch einen dritten Teil um das Megalodon - "Primal Waters", aber der ist nie bei uns herausgekommen - ebensowenig wie die Fortsetzungen von "Schatten der Verdammnis". Und was aus dem Meg-Film geworden ist - keine ahnung. Von dem ist nirgendwo mehr die Rede.



Danke. Ich wußte nicht das MEG fortgesetzt wurde.
Werde gleich mal nach HÖllENSCHLUNG Googeln.
Vielen Dank für die Info.


Delios

Zurück
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed