Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Buchtip für Kometenfans
| |

Antworten zu diesem Thema: 30

 
Zurück
1 2 3 4


erstellt am 18.08.09 17:02
wusste leider nicht welches forum am besten passt.

hier ein buchtipp von mir. Ein relativ altes aber dennoch saugutes Buch das gut zu MX passt:

"Luzifers Hammer" von Larry Niven und Jerry Pournelle

Inhalt:

Als die Amateurastronomen Hamner und Brown einen neuen Kometen entdeckt hatten, sagten die Fachleute, die Chancen stünden eins zu hunderttausend, daß er die Erde träfe.

Als man ihn mit bloßem Auge sehen konnte, meinten die Wissenschaftler, die Chancen stünden eins zu tausend. Als der Hamner-Brown die Sonne umrundet hatte und auf den Erdball zuraste, räumten Fachleute ein, daß der Komet unseren Planeten möglicherweise streifen könnte, doch da er hauptsächlich aus dünneren Gas und Staub und ein paar Felsbrocken bestünde, sei die Gefahr minimal.

Und plötzlich ist der Kopf des Kometen heran. Ein paar Millionen Tonnen Staub und Wasser dringen in die Erdatmosphäre ein, riesige Gesteinsbrocken treffen die Oberfläche.

Luzifers Hammer fällt, löscht die Zivilisation aus und schleudert die Davongekommenen in ein dunkles Zeitalter der Barbarei und des nackten Überlebens.

Klingt vertraut,oder? :)

erstellt am 31.05.10 23:46
Ich habe mir gerade The Crazies im Kino angesehen. Aus diesem aktuellen Anlass schlage ich vor, dass wir in diesem Thread generell über Filme, Bücher, Spiele etc. diskutieren könnten, die sich mit dem Thema Endzeit bzw. (Post)-Apokalypse und ähnlichem beschäftigen. Fans dieses Genres sollte es ja bei Maddrax genug geben . Vielleicht bekommen wir ja eine schöne Liste an Empfehlungen zusammen.

The Crazies ist ein Endzeit-Horror-Thriller, bei dem es um einen ausgebrochenen Virus geht, der in einer Kleinstadt alle Infizierten in blutrünstigen Killer verwandelt, die auf den Rest der Bevölkerung losgehen. Um eine drohende Anarchie und ein weiterers Verbreiten des Virus zu verhindern, greift das Militär zu drastischen Maßnahmen und töten jeden, der auch nur leichtes Fieber hat. In dieser immer mehr zusammenbrechenden Welt versucht eine Hand voll Protagonisten, vor dem Militär und den Infizierten zu fliehen und sich in die nächste Stadt zu retten. Doch auch in den eigenen Reihen wird der Verdacht einer Infektion immer deutlicher...

Recht neu ist der Stoff zugegeben nicht, aber wem 28 Days Later und Dawn of the Dead gefallen hat, der wird auch an The Crazies seine Freude haben. Dieser Film legt unter anderem einen Fokus auf die diktatorischen Strukturen, die sofort nach dem Einbrechen der Katastrophe durch die Führung des Militärs entstehen. Dadurch fragt man sich beim Ansehen auch manchmal, ob denn die "Zombies" oder die Soldaten die Schlimmeren sind. Das verhindert zumindest eine starke Schwarzweißmalerei.

Ein richtig bedrohliches Endzeit-Feeling kommt leider meiner Meinung nach während des Films nicht auf, da im Wesentlichen auch nur eine kleine Stadt von dem Virus betroffen ist. Trotzdem kann man sich ganz passabel mit den Protagonisten identifizieren, und es fehlt nicht an Spannungsmomenten und Schockeffekten. Wer also ein Fan des Genres ist, dem kann ich The Crazies durchaus empfehlen.

Hat sonst noch jemand den Film gesehen?

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 23:48 Uhr bearbeitet)

erstellt am 01.06.10 09:59
Ich habe "The Crazies" auch gesehen, und er hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte vor allem den Moment, in dem es sich von einer Kleinstadt-Story zu etwas Größerem entwickelt. Wenn man das Lager der zusammengetriebenen Menschen sieht, dann wandelt sich das Feeling von einem etwas billig anmutenden Horrorfilm in eine Produktion mit sichtbar größerem Budget. Dieser "Aufmachungs"-Twist hat mir fast noch mehr gefallen als die Story an sich. :-) Dennoch kommt meiner Meinung nach, wenn die Protagonisten über einsame Landstraßen fliehen, schon so etwas wie Endzeitstimmung auf. Lustig fand ich die Szene in der Autowaschanlage, die mich doch sehr an die Auto-Szene aus "Children of Men" erinnert hat (ohne natürlich deren Qualität zu erreichen, endzeitmäßig ist das immer noch der beste Film der letzten Jahre). Als Horrorfilm-Fan kann man sich den Streifen gut geben, Splatter- und Gore-Faktor sind eher gering, falls sowas jemanden zuvor eher abschreckt haben sollte, sich den Film anzusehen.

Gruß, Andro

erstellt am 01.06.10 10:46
Smythe schrieb:
Ich habe mir gerade The Crazies im Kino angesehen. (...) Hat sonst noch jemand den Film gesehen?

Ich kenne nur die Erstverfilmung von George Romero - die mir nicht so gut gefallen hat. Der Film war wohl größtenteils mit Laiendarstellern gedreht. Die Handlung hat aber Potenzial, von daher denke ich, die Neuverfilung könnte ganz gut geworden sein.

erstellt am 01.06.10 11:49
Andro schrieb:
Lustig fand ich die Szene in der Autowaschanlage, die mich doch sehr an die Auto-Szene aus "Children of Men" erinnert hat (ohne natürlich deren Qualität zu erreichen, endzeitmäßig ist das immer noch der beste Film der letzten Jahre).


Bezüglich Children of Men stimme ich dir zu; an diesen Film kommt The Crazies wirklich nicht ran. Das liegt meiner Meinung nach auch teilweise an den unterschiedlichen Voraussetzungen: während bei The Crazies die Menschheit bzw. eine Stadt akut und abrupt bedroht wird, schleicht sich bei der Idee von Children of Men die Katastrophe über Jahrzehnte hinweg langsam an. Das führt dazu, dass sich die Protagonisten hier schon sehr lange über das drohende Ende der Menschheit und über die Sinnlosigkeit ihres Daseins Gedanken gemacht haben. Das wird etwa in der Szene sehr gut deutlich, in der darüber diskutiert wird, ob es denn einen Sinn hat, Kunstwerke zu sammeln, wenn in 50 Jahren eh keiner mehr da ist, der sie ansehen kann.

Children of Men ist somit wirklich ein Highlight in Sachen Endzeit-Filmen, und auch für Maddrax-Fans sicher sehenswert. Mir war zwar ein bisschen zuviel Action bei diesem Film dabei, aber das ist wohl Geschmackssache.

Wer übrigens auch einmal eine lustige Variante von The Crazies und ähnlichen Filmen sehen will, der sollte einmal einen Blick auf Zombieland werfen. Ähnlich wie in Shawn of the Dead werden hier Zombiefilme ein bisschen parodiert, was aber Zombieland viel besser schafft ohne lächerlich zu werden. Etwa der Gastauftritt von Bill Murray, der sich als Zombie verkleidet, um nicht aufzufallen, ist es schon wert, sich den Film anzusehen .

erstellt am 01.06.10 13:10
Smythe schrieb:
Wer übrigens auch einmal eine lustige Variante von The Crazies und ähnlichen Filmen sehen will, der sollte einmal einen Blick auf Zombieland werfen. Ähnlich wie in Shawn of the Dead werden hier Zombiefilme ein bisschen parodiert, was aber Zombieland viel besser schafft ohne lächerlich zu werden. Etwa der Gastauftritt von Bill Murray, der sich als Zombie verkleidet, um nicht aufzufallen, ist es schon wert, sich den Film anzusehen .

Hab ich auch schon gesehen. Netter Film mit kleinem Durchhänger im zweiten Drittel (Beziehungskisten). Kommt zwar nicht an "Shaun" heran, ist aber schön splatterig gefilmt und hat viele lustige Momente (u.a. die Überlebensregeln nach "Siebter-Sinn-Manier" ). Das Ende kracht zwar, bleibt aber irgendwie in der Luft hängen (wer den Film kennt, weiß um die Doppeldeutigkeit).

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:10 Uhr bearbeitet)

erstellt am 02.06.10 21:27
darlan schrieb:
wusste leider nicht welches forum am besten passt.

hier ein buchtipp von mir. Ein relativ altes aber dennoch saugutes Buch das gut zu MX passt:

"Luzifers Hammer" von Larry Niven und Jerry Pournelle

Inhalt:

Als die Amateurastronomen Hamner und Brown einen neuen Kometen entdeckt hatten, sagten die Fachleute, die Chancen stünden eins zu hunderttausend, daß er die Erde träfe.

Als man ihn mit bloßem Auge sehen konnte, meinten die Wissenschaftler, die Chancen stünden eins zu tausend. Als der Hamner-Brown die Sonne umrundet hatte und auf den Erdball zuraste, räumten Fachleute ein, daß der Komet unseren Planeten möglicherweise streifen könnte, doch da er hauptsächlich aus dünneren Gas und Staub und ein paar Felsbrocken bestünde, sei die Gefahr minimal.

Und plötzlich ist der Kopf des Kometen heran. Ein paar Millionen Tonnen Staub und Wasser dringen in die Erdatmosphäre ein, riesige Gesteinsbrocken treffen die Oberfläche.

Luzifers Hammer fällt, löscht die Zivilisation aus und schleudert die Davongekommenen in ein dunkles Zeitalter der Barbarei und des nackten Überlebens.

Klingt vertraut,oder? :)





Bin ja nun echt eine Leseratte.


Kann das Buch schon etwas älter sein ?

Habe es schon mal gehört aber nicht gelesen.




erstellt am 02.06.10 21:50
Delios, dir ist schon klar, dass darlans Posting fast ein Jahr alt ist und er beinahe ebenso lang nicht mehr hier war?

Ansonsten: "Luzifer's Hammer" ist 1977 erschienen und 1980 erstmals in deutscher Übersetzung.

erstellt am 07.06.10 16:32
Am Kölner Flughafen habe ich mir heute EXIT MUNDI - Die besten Weltuntergänge von Maartens Keulemans gekauft. In diesem werden, wie der Titel schon vermuten lässt, jeweils auf ein paar Seiten die bekanntesten Weltuntergangsszenarien auf ziemlich lustige Art und Weise, aber auch auf Fakten beruhend, beschrieben. Der Aufschlag eines Meteroiten, das Eingreifen von Aliens oder das Ablaufen des Maya-Kalenders dürfte auch MX-Fans interessieren. Es gibt allerdings noch viele weitere beschriebene Szenarien, die von Superunkraut über Massenselbstmord bis zur Unfruchtbarkeit der menschlichen Art reichen.

So ziemlich alles, was man aus Mythen, Geschichten, Filmen etc. kennt wurde hier verarbeitet - Endzeitfans, die Theorien über den Weltuntergang mit einem Augenzwinkern sehen, kann ich dieses Buch deshalb nur empfehlen!

erstellt am 07.06.10 17:52
Ich gucke gerade den ersten Teil der Serie THE DAY OF THE TRIFFIDS.
Ein Sonnensturm läßt so gut wie alle Menschen erblinden (weil es ja jeder sehen wollte) und nur wenige behalten ihr Augenlicht.
Jetzt brechen die Triffids aus, fleischfressende Pflanzenwesen, aus denen die Menschheit Öl gewinnt und dadurch die Klimaerwärmung aufgehalten hat.
Scheint ganz gut zu sein, ist recht spannend.

Zurück
1 2 3 4

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed