Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Beste und spannendste Phase
| |

Antworten zu diesem Thema: 43

 
Zurück
1 2 3 4 5


erstellt am 19.08.09 13:40
Was war Eurer Meinung nach die beste und spannendste Phase bei PZ. Die meisten sind ja schon seit einigen Jahren dabei und haben sicherlich einen sehr guten Überblick.

erstellt am 19.08.09 13:45
Ich finde die aktuelle Phase ab Band 900 besonders gut.

erstellt am 19.08.09 15:14
Skywalker76 schrieb:
Was war Eurer Meinung nach die beste und spannendste Phase bei PZ. Die meisten sind ja schon seit einigen Jahren dabei und haben sicherlich einen sehr guten Überblick.


Moin,

hm, eine Zyklen-Phase gibt es da eigentlich nicht. Eher Personen-Phasen. Eine der interessantesten Figuren des PZ-Kosmos' war Magnus Friedensreich Eysenbeiß. Weil der eine unheimliche Entwicklung durchgemacht hat. Was der nicht alles schon war .
Weniger gut hatte mir der Julian-Peters-Strang gefallen, schon viel besser der Don-Christoforo-Strang.
Der Silbermond war eine Art Zyklus, ebenso das Sterben der Sauroidenwelt. Ah! Gut war der Zyklus' des Amulett-Sammelns! Das hatte was! Assi hat gesammelt, Luci hat gesammelt, das war echt spannend! Auch das Finale . . .
Manche Figuren hat Werner weiterentwickelt (Eysenbeiß, T'Carra, Calderone), manche Figuren blieben konstant (Gryf, Teri, Peters-Zwillinge). Bei den konstanten Figuren habe ich mich immer gefreut, wenn ich von ihnen lesen konnte. Zusätzlich gab es auch viele viele Einzelromane. Mehr, als uns Lesern manchmal lieb war .
Und die Romane von Rolf Michael habe ich auch sehr gern gelesen. Vor allem natürlich von Carsten Möbius und Michael Ullich. Mein Merlin, wie lange ist das alles her .

DWB

erstellt am 19.08.09 15:21
Noch ein PS: Ich glaube, es war Band 450. Da hat es Werner geschafft, ALLE handelnden Personen seines Kosmos auftreten zu lassen, einschließlich der Louisianna-Lady . Wat für ne Leistung.

DWB

erstellt am 19.08.09 15:22
Weltenbummler schrieb:
Skywalker76 schrieb:
Was war Eurer Meinung nach die beste und spannendste Phase bei PZ. Die meisten sind ja schon seit einigen Jahren dabei und haben sicherlich einen sehr guten Überblick.


Moin,

hm, eine Zyklen-Phase gibt es da eigentlich nicht. Eher Personen-Phasen. Eine der interessantesten Figuren des PZ-Kosmos' war Magnus Friedensreich Eysenbeiß. Weil der eine unheimliche Entwicklung durchgemacht hat. Was der nicht alles schon war .
Weniger gut hatte mir der Julian-Peters-Strang gefallen, schon viel besser der Don-Christoforo-Strang.
Der Silbermond war eine Art Zyklus, ebenso das Sterben der Sauroidenwelt. Ah! Gut war der Zyklus' des Amulett-Sammelns! Das hatte was! Assi hat gesammelt, Luci hat gesammelt, das war echt spannend! Auch das Finale . . .
Manche Figuren hat Werner weiterentwickelt (Eysenbeiß, T'Carra, Calderone), manche Figuren blieben konstant (Gryf, Teri, Peters-Zwillinge). Bei den konstanten Figuren habe ich mich immer gefreut, wenn ich von ihnen lesen konnte. Zusätzlich gab es auch viele viele Einzelromane. Mehr, als uns Lesern manchmal lieb war .
Und die Romane von Rolf Michael habe ich auch sehr gern gelesen. Vor allem natürlich von Carsten Möbius und Michael Ullich. Mein Merlin, wie lange ist das alles her .

DWB


Das hört sich alles wirklich sehr spannend an. Ich habe mich jetzt von Band 1 bis zu Band 111 vorangearbeitet und freue mich auf die Zeit in welcher GWK das Zepter übernimmt.

erstellt am 19.08.09 16:50
Die Phase zwischen 180 und 300. Da war was los. Da wurden Fundamente gelegt. Es gab ein Spannungsfeld zwischen den Autoren.

Später nur noch erreicht von der Zeit mit Claudia Kern

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 16:50 Uhr bearbeitet)

erstellt am 19.08.09 19:23
Harantor schrieb:
Die Phase zwischen 180 und 300. Da war was los. Da wurden Fundamente gelegt. Es gab ein Spannungsfeld zwischen den Autoren.

Später nur noch erreicht von der Zeit mit Claudia Kern


Da bin ich gerade angelangt. Nachdem ich mich durch einige (nicht schlechten) Romane bis 150 gekämpft habe, folgt nun der EInstieg in diese Romane.

erstellt am 20.08.09 08:02
Und wo bist Du MORGEN??? Bei bd. 320???

erstellt am 20.08.09 09:39
Ich finde ja,daß PZ gerade wieder Fahrt aufnimmt. Seit irgendwann in den 400ern bin ich dabei und hatte immer das Gefühl die spannendste Phase etwas verpasst zu haben. Aber vielleicht liegt das auch an nostalgischer Schwärmerei von Altlesern...


Dank der Liebhaber-Edition arbeite ich die "ollen Kamellen" auf. Ansonsten gab es ja Trödel- und Flohmärkte. Und das Taschenbuch. Ach ja...

erstellt am 20.08.09 16:26
Skywalker76 schrieb:
Harantor schrieb:
Die Phase zwischen 180 und 300. Da war was los. Da wurden Fundamente gelegt. Es gab ein Spannungsfeld zwischen den Autoren.

Später nur noch erreicht von der Zeit mit Claudia Kern


Da bin ich gerade angelangt. Nachdem ich mich durch einige (nicht schlechten) Romane bis 150 gekämpft habe, folgt nun der EInstieg in diese Romane.


Wie schnell liest du denn ? Hast du irgendeine Turbotechnik entwickelt oder liest du nur die erste und die letzte Seite ?

Zurück
1 2 3 4 5

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed