Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Grusel & Kreaturen
| |

Antworten zu diesem Thema: 11

 
Zurück
1 2


erstellt am 27.09.09 12:09
Zeitreisen, Science-Fiction, Weiße Städte und Erbfolger-Abenteuer.
Das ist es was Zamorra derzeit zu bieten hat. Grandiose Geschichten, doch mir persönlich kommt der klassische Gruselfaktor auch ein wenig zu kurz. Früher gab es auch immer wieder Romane mit Werwölfen, Ghouls, klassische Vampirstorys und Zombieattacken. Wo sind sie geblieben. Gerade ein schöner Ghoulroman wäre mal wieder eine nette Abwechslung.

Wie sehen das andere Leser?

erstellt am 27.09.09 12:36
Florian schrieb:
Zeitreisen, Science-Fiction, Weiße Städte und Erbfolger-Abenteuer.
Das ist es was Zamorra derzeit zu bieten hat. Grandiose Geschichten, doch mir persönlich kommt der klassische Gruselfaktor auch ein wenig zu kurz. Früher gab es auch immer wieder Romane mit Werwölfen, Ghouls, klassische Vampirstorys und Zombieattacken. Wo sind sie geblieben. Gerade ein schöner Ghoulroman wäre mal wieder eine nette Abwechslung.

Wie sehen das andere Leser?

In Sachen "Vampire" kann ich Dir da etwas versprechen - beginnt in 922 - und die Fortsetzungen findest Du dann in 926 + 929 ... ich denke, das könnte Dir gefallen.
Gruß - und schönen Sonntag! - Volker

erstellt am 27.09.09 14:02
Florian schrieb:
Zeitreisen, Science-Fiction, Weiße Städte und Erbfolger-Abenteuer.
Das ist es was Zamorra derzeit zu bieten hat. Grandiose Geschichten, doch mir persönlich kommt der klassische Gruselfaktor auch ein wenig zu kurz. Früher gab es auch immer wieder Romane mit Werwölfen, Ghouls, klassische Vampirstorys und Zombieattacken. Wo sind sie geblieben. Gerade ein schöner Ghoulroman wäre mal wieder eine nette Abwechslung.

Wie sehen das andere Leser?


naja hätte da irgendwie Angst, daß das in die Belanglosigkeit eines Sinclairs abstürzt. Mit dicken Waffen in der Hinterhand treibt so ein läppischer Ghoul einem halt nich den Schweiß in den Nacken :)

erstellt am 27.09.09 15:27
Trotzdem können auch Ghouls die Geister- und Dämonenjäger in arge Bedrängnis bringen. Immerhin ist Zamorra ja eine seiner Superwaffen los und ohne Nicole ist er auch moralisch am Boden. Gut in Erinnerung habe ich Romane, wie "Die leichenfresser" kommen und "Die Stunde des Ghouls".
Das Ghouls auch Sinclair in Atem halten können zeigen die Grimes-Geschichten. Es kommt nicht darauf an, wie stark die Helden sind, sondern wie die Storys angelegt werden. Ein Mensch wird durch eine herkömmliche Waffe verletzt oder getötet, trotzdem entgeht so ein Heftromanheld ständig und immer wieder diversen Anschlägen, wieso sollte das nicht auch einmal einem Ghoul oder Werwolf gelinge. Und bei Zamorra kann es ja auch durchaus zu Machtzuwachs kommen. Durch eine Laune der höllischen Natur beispielsweise durch einen Ghoul, der dank eine Parapotentials einen Dhyarra 8. Ordnung benutzen kann. Solcherlei Dinge eben.

erstellt am 27.09.09 16:06
Außerdem muss so ein Ghoul (oder eine andere nächtliche Kreatur) ja nicht unbedingt Zamorra bedrohen, aber normale Menschen werden schon noch Probleme mit denen haben. Und wenn Zamorra dann da zukommen muss, um sich an die stinkenden Fersen des Ghouls zu Heften um weitere Opfer zu vermeiden, kann dass doch auch ganz spannend sein.

erstellt am 27.09.09 17:11
Allein was man für tolle Geschichten daraus machen kann, wer nun der Ghoul ist und hinter welcher Maske er sich verbirgt. Jason Dark hat für solche Ratespielchen kein Händchen, aber wer Christian Montillons "Das Mord-Medium" gelesen hat, weiß was ich meine.

erstellt am 27.09.09 17:38
nen Ghoul riech ich 10 Meilen gegen den Wind!

erstellt am 28.09.09 11:36
außer auf der öffentlichen Toilette

erstellt am 28.09.09 12:12
Volker Krämer schrieb:
Florian schrieb:
Zeitreisen, Science-Fiction, Weiße Städte und Erbfolger-Abenteuer.
Das ist es was Zamorra derzeit zu bieten hat. Grandiose Geschichten, doch mir persönlich kommt der klassische Gruselfaktor auch ein wenig zu kurz. Früher gab es auch immer wieder Romane mit Werwölfen, Ghouls, klassische Vampirstorys und Zombieattacken. Wo sind sie geblieben. Gerade ein schöner Ghoulroman wäre mal wieder eine nette Abwechslung.

Wie sehen das andere Leser?

In Sachen "Vampire" kann ich Dir da etwas versprechen - beginnt in 922 - und die Fortsetzungen findest Du dann in 926 + 929 ... ich denke, das könnte Dir gefallen.
Gruß - und schönen Sonntag! - Volker



@Volker
Hi, mir gefallen auch die klassischen Gruselthemen. Dann kann ich mich auch bei Band 926 und 929 auf Romane von Dir freuen ? Das finde ich toll , besonders wenn es dann auch noch um das Thema " Vampire " geht.
Viele Grüße
Klaus

erstellt am 28.09.09 12:16
Florian schrieb:
Allein was man für tolle Geschichten daraus machen kann, wer nun der Ghoul ist und hinter welcher Maske er sich verbirgt. Jason Dark hat für solche Ratespielchen kein Händchen, aber wer Christian Montillons "Das Mord-Medium" gelesen hat, weiß was ich meine.



Den angesprochenen Roman fand ich auch toll. Ich finde auch mit der nötigen Fantasie lassen sich auch um klassische Gruselgestalten tolle Rategeschichten schreiben .

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed