Suche
Beitrag User
 
 
Thema: HC 32 : Der Schattenfresser
| |

Antworten zu diesem Thema: 19

 
Zurück
1 2


erstellt am 30.12.09 14:09
Handlung : Die Handlung erstreckt sich über 3 parallel laufende Geschichten , die zum Schluß vereinigt werden. Zunächst ist da die Geschichte der kleinen Sara Vogt , deren Großvater beim Spiel in ihrem Zimmer einen Herzinfarkt erleidet und stirbt , dabei versperrt seine Leiche , die Tür des Zimmers. Fortan wird Sara von Alpträumen geplagt und behauptet , Opa hätte ihr seinen Schatten geschenkt und sie müßte diesen nachts zurück zum Friedhof bringen. Außerdem meint sie, ein Monster im Schrank zu sehen.
Professor Zamorra wird von Kommissar Saal , einem Bekannten von Pierre Robin , zur Amtshilfe nach Hof gerufen. Er soll helfen den Mord am Schriftsteller Hubertus Fink aufzuklären. Dieser wurde auf seiner Hochzeit von seiner Braut Christina bestialisch ermordet. Zuvor hatte diese aus dem Ohr geblutet und ihren Schatten verloren. Bevor Christina im Krankenhaus verstirbt gelingt es Zamorra sie zu hypnotisieren. Dabei hört er den Namen Hella.
Diese Hella war eine Hexe , die vor 800 Jahren die damalige Bauernsiedlung Rekkenze ( das heutige Hof ) , zusammen mit ihrem Kater Johann und dem Dämon Vehean , tyrannisierte.
Arnulf der Hella wiederholt ihre Wünsche ausschlug wird von Vehean besonders heimgesucht . Er verliert einen Arm , seine Frau nebst ungeborenem Kind und sein Vieh. Voller Verzweiflung suchen die Bauern schließlich Hilfe beim " Wissenden Dythmar ". Diesem gelingt es mit Hilfe von Hellas Blut und seinem Blutkompass , die versteckte Hütte aufzuspüren und Hella zu überlisten. Vehean ist durch ihren Befehl bewegungunfähig und Hella wird gelähmt. Um die Rache zu geniessen wird Hella auf einem Scheiterhaufen verbrannt. Während des Vorganges erwacht jedoch Vehean und richtet ein weiteres Blutbad unter den Bauern an. Erst beim Tode Hellas zerplatzt auch Vehean in einer dunklen Wolke. Dythmar findet jedoch in Hellas Hütte heraus , das Hella eine Seelenbindung mit Vehean eingegangen ist um unsterblich zu sein. Vehean ist zersplittert und lebt in den Schatten der Menschen weiter , während Hellas Seele solange weiter in den Schatten lebt , bis sie ein junges Mädchen findet. Werden dann auch genügend Splitter Veheans wiedervereinigt , kann er neu entstehen und auch Hella wiedererwecken. Dythmar eicht den Blutkompass auf Veheans Splitter und fertigt einen Dolch an der Vehean vernichten soll. Danach wird er vom noch lebenden Vertrauten der Hexe ermordet .
Zamorra macht die Bekanntschaft von Daniel Kaufmann. Dieser gibt vor ein Nachfahre Dythmars zu sein und zeigt ihm dessen Aufzeichnungen und den Blutkompass. Tatsächlich gelingt es Zamorra den Dolch zu erhalten und mit Hilfe des Kompasses Veheans Splitter aufzuspüren. Als diese sich in Kaufmann vereinigen erkennt er seinen großen Irrtum. Kaufmann ist der Vertraute der Hexe , der Kater Johann , der die Gestalt wechsel kann. Nun ist der Weg frei zu Veheans Neuentstehung und Hellas Erweckung. Kann Zamorra noch Sara Vogt retten ? Gelingt es ihm den Hexenspuk zu beenden oder wird Hof erneut von der Rache der Hexe heimgesucht werden ?

Meinung : Ein tolles Buch . Oliver Fröhlich und Christian Montillon arbeiten perfekt zusammen und präsentieren einen Roman der packt und dem man nicht anmerkt das er von 2 Autoren geschrieben wurde. Man fiebert richtig mit und möchte höchst selbst mithelfen der Hexe Hella den Garaus zu machen. Aufgelockert wird der böse und toll geschriebene Roman durch einige Insidergags. Z.B. der Geisterjäger Sinclair wird in einem Kreuzworträtsel erwähnt und ein weiterer Autor der Gruselromane schreibt und Lustig oder so ähnlich heisst. Kann ja nur Oliver Fröhlich gemeint sein.
Fazit : gelungenes Buchdebut für Oliver Fröhlich dem ich gerne wieder die Note 1 = Sehr Gut gebe. ( 5 von 5 Kreuzen ). Da auch Zamorras Trennung von Nicole und das fehlende Amulett erwähnt werden , bin ich froh mittlerweile auch die Heftserie zu lesen.

erstellt am 30.12.09 15:17
Hey, juhu!!!
Da freu ich mich aber und danke dir auch im Namen von Christian ganz herzlich.
Und jetzt weißt du auch, warum es ein HC "Der Blutkompass" geben könnte. Denn so richtig geklärt ist dessen Verbleib ja bisher nicht.

Übrigens: Schau mal in deine PN!

erstellt am 30.12.09 16:03
Stimmt in Bezug auf den Blutkompass könnte noch etwas kommen , da ist die Geschichte noch nicht abgeschlossen. Was mir ebenfalls gut gefallen hat , ist die Idee jedes Kapitel nach einem bekannten Kinderlied zu benennen.

erstellt am 30.12.09 16:22
Ja, das war Christians Idee, die mir von Anfang an gefallen hat!
Aber ich kann dir sagen: Es war ganz schön anstrengend, so viele Kinderlieder zu suchen, die dann vom Titel auch noch einen Bezug zum Inhalt des Kapitels hatten.
Manchmal erschließt sich der Bezug vielleicht auch erst nach einigem Nachdenken (oder gar nicht, außer uns kranken Köpfen, die wir es uns ausgedacht haben).

erstellt am 30.12.09 16:31
olsen67 schrieb:
Ja, das war Christians Idee, die mir von Anfang an gefallen hat!
Aber ich kann dir sagen: Es war ganz schön anstrengend, so viele Kinderlieder zu suchen, die dann vom Titel auch noch einen Bezug zum Inhalt des Kapitels hatten.
Manchmal erschließt sich der Bezug vielleicht auch erst nach einigem Nachdenken (oder gar nicht, außer uns kranken Köpfen, die wir es uns ausgedacht haben).

Hättet Ihr mal meine Frau gefragt - die kennt alle Kinderlieder!

erstellt am 30.12.09 16:47
Volker Krämer schrieb:
olsen67 schrieb:
Ja, das war Christians Idee, die mir von Anfang an gefallen hat!
Aber ich kann dir sagen: Es war ganz schön anstrengend, so viele Kinderlieder zu suchen, die dann vom Titel auch noch einen Bezug zum Inhalt des Kapitels hatten.
Manchmal erschließt sich der Bezug vielleicht auch erst nach einigem Nachdenken (oder gar nicht, außer uns kranken Köpfen, die wir es uns ausgedacht haben).

Hättet Ihr mal meine Frau gefragt - die kennt alle Kinderlieder!



Frag nach bei Bärbel. Aber es stimmt , ich habe mir die Mühe gemacht und nach jedem Kapitel noch einmal über den Titel nachgedacht , und ich muss sagen , hat bestimmt viel Mühe gekostet , aber es passt perfekt. Jedenfalls ist der Bezug zur Handlung stets abzuleiten.

erstellt am 03.01.10 09:39
so, habs nu auch an einem tag verschlungen
wieder 1a blabla schleim, das übliche halt

habs sogar noch in der richtigen timeline gelesen, da es ja scheinbar nach dem hexendiamdem spielt (landru und seine neue fachkraft )

ps: allerdings dürfte JS für den prof ja keine romanfigur sein, er hat ja schon mit ihm zusammengearbeitet! (auch mit ballard?) aber das nur am rande hehe

erstellt am 03.01.10 13:34
Anubiz schrieb:
ps: allerdings dürfte JS für den prof ja keine romanfigur sein, er hat ja schon mit ihm zusammengearbeitet! (auch mit ballard?) aber das nur am rande hehe


Guter Einwand! Da hast du natürlich recht.

Andrerseits haben sich die beiden Serien-Universen so weit auseinanderentwickelt, dass dem Professor der Geisterjäger so fremd war wie eine Romanfigur.
Na okay, schwache Ausrede.

Freut mich/uns, dass es dir gefallen hat.

Ja, das mit Landru war ein kleiner Scherz, den wir uns erlaubt haben. Wer das Buch vorher liest, wird dann im Hexendiadem denken: "Ach, das ist die neue Angestellte."

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:35 Uhr bearbeitet)

erstellt am 03.01.10 21:37
Oh, der Geisterjäger-Gag im Kreuzworträtsel stammt von mir, muss ich zugeben - also der "Fehler" ist von mir. Allerdings sehe ich das als reinen Gag an. Wie auch der Verweis auf den anderen Geister/Dämonenjäger, der in der Szene etwas indirekt steckt - den guten alten Tony Ballard :-)

erstellt am 04.01.10 11:41
olsen67 schrieb:
Anubiz schrieb:
ps: allerdings dürfte JS für den prof ja keine romanfigur sein, er hat ja schon mit ihm zusammengearbeitet! (auch mit ballard?) aber das nur am rande hehe


Guter Einwand! Da hast du natürlich recht.

Andrerseits haben sich die beiden Serien-Universen so weit auseinanderentwickelt, dass dem Professor der Geisterjäger so fremd war wie eine Romanfigur.
Na okay, schwache Ausrede.

Freut mich/uns, dass es dir gefallen hat.

Ja, das mit Landru war ein kleiner Scherz, den wir uns erlaubt haben. Wer das Buch vorher liest, wird dann im Hexendiadem denken: "Ach, das ist die neue Angestellte."



Ich muss sagen, das ich mich an die Erscheinungsreihenfolge gehalten habe. Daher habe ich das Hexendiadem noch nicht gelesen. Aber die Landru Sache war mir gar nicht aufgefallen.

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed