Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1546 : Die Leichenfalle
| |

Antworten zu diesem Thema: 1

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 07.05.10 18:18
Handlung : Bill Conolly überredet John ihn nach Midhurst zu begleiten. Dort soll es einen Friedhof geben , der nicht geheuer ist und dem Teufel geweiht wurde. Die Info stammt von Rober Bourke dem Küster des Ortes. Als beide am Ziel ankommen erleben sie tatsächlich geheimnisvollen Nebel und einen unheimlichen Totenschädel am Himmel. Dieser saugt seine menschlichen Opfer in sich hinein und speit sie dann als Skelette wieder aus. So finden John und Bill die Skelette zweier Bankräuber , die den Fehler begingen sich auf dem Friedhof verstecken zu wollen. Um mehr zu erfahren begeben sie sich zum Küster. Als der Nebel aufzieht und dichter wird , wird John an den Todesnebel erinnert. Allerdings sorgt der Nebel für eine Zeitverschiebung die John und Bill in die Vergangenheit versetzt. Hier finden sie ein Haus , das als Irrenanstalt diente. Dabei wurden die kranken Menschen weggeschlossen , um dann als Opfer für den Seelensauger zu dienen. Wieder in der Gegenwart gelingt es John den Spuk mit seinem Kreuz zu beenden.

Meinung : Dieser Sinclairroman hat mir richtig gut gefallen. Keine unnötigen Längen und wirklich wieder einmal richtiges Gruselfeeling bieten beste Unterhaltung. Kleinere Fehler können den Spass nicht trüben. John erkundigt sich z. B. doppelt nach Bills Auftraggeber. Und der Titel wird unnötig oft wiederholt. Also ein toller Sinclair , der die Note 2 = Gut verdient. ( 4 von 5 Kreuzen )

erstellt am 07.05.10 20:44
Toll.....

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed