Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Neueinsteiger
| |

Antworten zu diesem Thema: 142

 


erstellt am 04.06.10 13:27
Hab' vorhin nicht dran gedacht - hier ist ein schöner Bereich für ältere Hefte/Abschnitte/Themen:

http://www.bastei.de/forum/forum.html?bwboardid=80

:))

erstellt am 26.06.10 23:01
Diese fürchterliche Fußball WM hält mich irgendwie vom lesen ab und es geht nur langsam voran.
Ich habe drei Wochen pausiert aber gestern bis heute 2 Bände gelesen ( 19+20) die mir sehr gut gefallen haben.
Habe heute auch mein Abo abgeschlossen, auch wenn ich die Hefte erst in Jahren lesen werde, so will ich diese geniale Serie dadurch unterstützen.

erstellt am 26.06.10 23:25
Torianus schrieb:
Diese fürchterliche Fußball WM hält mich irgendwie vom lesen ab und es geht nur langsam voran.
Ich habe drei Wochen pausiert aber gestern bis heute 2 Bände gelesen ( 19+20) die mir sehr gut gefallen haben.
Habe heute auch mein Abo abgeschlossen, auch wenn ich die Hefte erst in Jahren lesen werde, so will ich diese geniale Serie dadurch unterstützen.

Das wird MadMike sicher sehr freuen.

erstellt am 27.06.10 00:27
Das tut es!

erstellt am 27.06.10 12:05
Torianus schrieb:
Habe heute auch mein Abo abgeschlossen, auch wenn ich die Hefte erst in Jahren lesen werde, so will ich diese geniale Serie dadurch unterstützen.


Ich würde dir empfehlen, parallel zum Aufholen der alten Hefte auch die neuen Ausgaben zu lesen. Erstens kann man dann hier im Forum viel besser mitdiskutieren, und das Hobby MX bekommt auch soziale Züge. Zweitens ist MX extrem einsteigerfreundlich, und nach 2-3 Bänden kann man ohne Probleme der aktuellen Handlung folgen. Drittens bekommt man durch das Mitlesen der aktuellen Handlung viele neue Informationen, wodurch man auch die alten Romane aus einem ganz anderen Blickwinkel lesen kann - das finde ich besonders spannend.

Auch ich selbst lese sowohl frühe Ausgaben als auch die aktuelle Handlung, und auch ich kann im Monat nicht mehr als etwa 7-8 Romanhefte lesen. Wie schnell andere lesen können bzw. woher andere die viele Zeit nehmen, ist mir sowieso ein Rätsel .

erstellt am 27.06.10 12:55
Ja Smythe, sehr viel mehr als 8 Hefte schaffe ich wohl auch nicht im Monat, der Tag hat leider nur 24 Stunden und neben Maddrax fallen da auch noch so einige andere Dinge an, außerdem bin ich auch eher der langsame Leser, 2 Stunden für einen Roman brauche ich schon.

Ich tu mich ehrlich gesagt etwas schwer damit, die aktuellen parallel mit den alten Romanen zu lesen, ich habe die Befürchtung, dass mir das Wissen welches ich mit dem Lesen der aktuellen Romane erlange die Spannung beim Lesen der alten Romane kaputt macht.
Ich habe schon jetzt durch meine Neugier und dem stöbern im Forum einige Sachen der späteren Handlung erfahren und so richtig glücklich bin ich damit nicht.

erstellt am 28.06.10 20:30
250 bis 270 Hefte aufzuholen ist ja nun nicht... äh... die Welt.
Ich meine es ist im Bereich des Möglichen.
Ich denke mal, daß trotzdem Frischlings mit Altlings der Serie hier im Forum debattieren können. :-)

Mir kommt es so vor, als ob hier in letzter Zeit so einige Neueinsteiger, bzw. Pausierer und Nachholleser gibt.
Durch die Neuauflage (Taschenbücher) von MX ist es auch gar nicht sooo schwer, die Serie zu komplettieren.

Ich bin auch eher dafür, die Serie in der richtigen Reihenfolge zu lesen.
Wenn man als Nachholleser auch noch die aktuellen Ausgaben liest, dauert es ja noch länger aufzuholen.
Und wenn man neuere Ausgaben vor den älteren liest, dann wäre das ja so, als würden die Star Wars-Episoden 4, 5 & 6 vor den Episoden 1, 2 & 3 gedreht worden sein...!

Bzgl. Lesegeschwindigkeit: Zwei Stunden für einen Heftroman...?
Das wären ja bei 60 Seiten pro Roman (abzügl. Werbeseiten) so...
ungefähr... (überleg...) äh... (mal nachdenken...) so zirka zwei(!) Minuten pro Seite!
Ganz schön schnell!
Das schaffe ich gar nicht mit meinem kleinen, primitiven Gehirn...!
Das wäre mir viel zu viel Informationen in so kurzer Zeit!
Und dann noch mehrere Romane am Tag hintereinander...
Mir wird schon ganz schwummerig!

Aber einen Hacken hat MX: Es geht ins Geld!
Mußte ich mir diesbzgl. doch glatt die komplette Andrax-Serie zulegen.
Und da ich erfahren habe, daß Claudia Kern und Bernd Frenz die ersten drei STALKER-Romane geschrieben haben, dürfen die natürlich auch nicht fehlen...

CU all.

erstellt am 28.06.10 20:56
Lefti schrieb:
Mir kommt es so vor, als ob hier in letzter Zeit so einige Neueinsteiger, bzw. Pausierer und Nachholleser gibt.

Das ist doch wohl einmal ein gutes Zeichen! :-) Vielleicht gibt es ja auch generell einen kleinen Aufschwung für Heftromane - neue MX-Fans, Pat Connor und die neuen Kelter-Taschenhefte wären jedenfalls einmal erste Anzeichen dafür. Das kann ruhig auch noch eine Weile anhalten, damit sich die Abenteurer als MX-Spin-Off etablieren können .

Lefti schrieb:
Und wenn man neuere Ausgaben vor den älteren liest, dann wäre das ja so, als würden die Star Wars-Episoden 4, 5 & 6 vor den Episoden 1, 2 & 3 gedreht worden sein...!

Zum Glück ist auf so eine absurde Idee noch nie jemand gekommen .

Romanhefte, und speziell das einsteigerfreundliche MX, sind auf jeden Fall darauf ausgelegt, dass man auch in die laufende Handlung einsteigen kann und nicht alles zuvor lesen muss. Anders könnte zB. Perry Rhodan oder Jerry Cotton fast überhaupt keine neuen Leser für die aktuellen Romane gewinnen, da das Aufholen solcher lang laufenden Serien eine kleine Lebensaufgabe ist.

Solange man MX alle zwei Wochen kauft, kann man das natürlich handhaben, wie mach möchte . Nur ein paar Postings mehr bei den aktuellen Rezensionen wären halt auch schön!

Lefti schrieb:
Bzgl. Lesegeschwindigkeit: Zwei Stunden für einen Heftroman...?

Auch ich brauche für einen Roman länger. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass ich nicht querlese und mir Notizen zu interessanten Stellen mache. Kann man überhaupt der Handlung ordentlich folgen, wenn man nur zwei Stunden oder weniger für ein Romanheft braucht?


Lefti schrieb:
Mußte ich mir diesbzgl. doch glatt die komplette Andrax-Serie zulegen.

So wird es mit dem Aufholen bis zur aktuellen Handlung aber bestimmt nichts . Da würde ich stattdessen eher ein paar schöne MX Hardcover empfehlen...

erstellt am 28.06.10 22:11
Ich weise auch nochmals auf den Nostalgie-Treff hin. Von Nostalgie kann bei Neulesern zwar keine Rede sein, aber man kann dort auch über ältere Romane nochmal reden. Wir "Altleser" müssen dann halt aufpassen, nicht zu spoilern. :))

erstellt am 29.06.10 20:18
[7]

@ Smythe &
@ Torianus

Bezgl. Lesegeschwindigkeit, Lesedauer, Lesemenge, Lesezeit...

Zur Lesegeschwindigkeit und Lesedauer eines Heftromans outeten Smythe und meine Wenigkeit uns ja dahingehend, daß wir mehr als zwei Stunden brauchen, um einen Roman durchzulesen.
1.) Weil wir eben Genießer sind,
2.) weil es eine zu große Informationsflut in zu kurzer Zeit ist.

Andererseits wollte ich hier an dieser Stelle auch darauf hinweisen, daß es Leute gibt, die sich in einen wahren L-E-S-E-R-A-U-S-C-H hineinsteigern können!
Da gibts kein Halten mehr! Die saugen das schriebene Wort sozusagen auf! Ja?! Da ist vorsicht geboten! Die lesen einen in Grund und Boden! Das nennt man dann extreme Power-Reading!


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed