Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Die Abenteurer
| |

Antworten zu diesem Thema: 30

 
Zurück
1 2 3 4


erstellt am 10.08.10 19:52
Hier soll alles rein, was mit der Roman-Serie die Abenteurer zu tun hat.
Aber auch über andere Serie, wie Indiana Jones, Tomb Raider, Tarzan oder gar King Kong usw. darf hier geklönt werden.

erstellt am 10.08.10 20:08
Anmerkung zur Diskussion, die in MX-Allgemeines anfing:
Zur Weiterführung bitte hier posten, wenn möglich.
Wollte noch anmerkern, daß Kate Capshaw alias Willie ihre Rolle als naives, dümmliches und auch etwas nerviges Anhängsel in Indiana Jones und der Tempel des Todes gut und lustig gespielt hat. Zumal die Indiana Jones-Filme sich selbst nicht allzu ernst nehmen, und auch Harri Sonford Indiana Jones leicht tollpatschig und dümmlich spielt, der auch in Fettnäppchen tritt. So haben sich Willie und Indiana Jones doch gut ergänzt.

Ihr wißt, das Kate Capshaw die Frau von Steven Spielberg ist?
Und das der Shanghaier Nachtclub „Obi-Wan“ hieß?

erstellt am 10.08.10 22:09
Dann will ich schnell mal die Diskussion vom MX nach hier kopieren.


Gruselbaer schrieb:
Hach ja, das wärs doch ein Spin Off mit Die Abenteurer! Ich hab ja vor kurzem die komplette Heftserie für 10 € bei Ebay ergattert. Und bin bis jetzt begeistert. Also ich hätte absolut nichts dagegen.


Pisanelli schrieb:
Ich auch nicht, allerdings sollte es schon ein bißchen moderner sein als damals. Ich habe mich ja schon geäußert im Thread "Spannungsromane". Ich finde, es war einfach zuviel Legenden und Mythen auf einmal in die Geschichten reingepackt. Mich ermüdet es auf die Dauer. Außerdem ist es natürlich schon arg schwarz/weiß gezeichnet mit diesem Bösewicht. Auch, dass Gudrun Heber immer erst trotzig sein muss, um dann tapfer sein zu dürfen (iimerhin darf sie es), ist Chauvinismus rückwärts gedacht. Allzu oft war sie auch noch das Mäuschen, dass ständig gerettet werden muss oder im entscheidenen Augenblick dann doch dem Helden die Initiative überlassen muss. Aber gut, das waren andere Zeiten, als die Serie geschrieben wurde, das muss man immer im Kopf behalten.


DER Allwissende schrieb:
Weiß nicht - ich finde, das gehört irgendwie zu solchen Stories. War bei Indiana Jones nicht anders und die Filme sind auch heute noch sehr beliebt. Aber man kann auch weiter zurück gehen, z.B. zu Tarzan. Okay, kein Schatzjäger, aber Abenteuer war es auch.
Übrigens, bei "Relic Hunter" wurde dieses Konzept ja komplett umgedreht; Sydney Fox war ein weiblicher Indiana Jones und ihr Assi der, der immer gerettet werden mußte. Ich mag die Serie, aber da hat man es dann doch zu sehr übertrieben mit dieser Umkehrung - sieht man es am Stück, fängt es bald an, ein wenig zu nerven.
Da bin ich dann gerne mal Chauvi , um dann gerne auch Filme mit starken Frauen zu sehen.

D.A.


Pisanelli schrieb:
Ja, Indiana Jones ist aber auch ein Achtziger-Jahre-Produkt. Außerdem wurde da die Rolle der Frauen bewußt lustig "ungeschickt bzw. ängstlich" gestaltet, gerade in Teil 2. In Teil 1 war die Heldin ja sogar noch recht aktiv - ich denke, dass eine Frau dem Helden zur Begrüßung erstmal eins in die Fresse haut, kam auch damals nicht so häufig vor Und die Östereicherin war ja dann die Krönung als "Femme Fatale" Aber alle drei Rollen waren bewußt als Gags gestaltet, genauso wie umgekehrt bei Relic Hunter. Da kann man herzhaft drüber lachen. Bei den "Abenteurern" wars das aber nicht, sondern leider oftmals ernst gemeint. Und wenn nicht, nun, dann kommts nicht so richtig raus. Aber wie gesagt, andere Zeiten...


Lefti schrieb:
Es ist die hohe Kunst einer Frau in entsprechenden Situationen ganz Frau zu sein und sich bewußt in entsprechenden Situationen gekonnt im Hintergrund zu halten. Egal, ob in den 80er, 90er oder 2010er Jahren, ob in einem Roman oder in der Realität. Das hat nichts mit Chauvinismus zu tun, sondern ganz einfach mit bewußtem rollengerechtem Verhalten zwischen Mann und Frau; trotz aller Gleichberechtigung und Emanzipation.
Ich möchte dazu noch betonen (auch, wenn Fraween diese Serien lesen), daß es sich bei diesen Serien um Männerserien handelt.
Und es stellt sich die Frage, was unrealitischer ist: Eine Frau, die andauernd gerettet werden muß, oder eine Frau Marke Tomb Raider?

PS: Vielleicht hätten wir für diese Diskussion doch eher den Die Abenteurer-Thread unter Spannungsromane eröffnen sollen?


Gruselbaer schrieb:
Eigentlich ist beides unrealistisch.


Lefti schrieb:
@ Gruselbaer:
Also beides Männerträume?!


Gruselbaer schrieb:
Na überleg mal, welche Frau muß ständig aus Gefahren gerettet werden?
Und welche Frau ist so wild und schießwütig?
Also ich kenn keine.


DER Allwissende schrieb:
Eher Männeralpträume.
Ersteres artet in Stress aus und welcher Mann will den schon ...
Letzteres würde Mann ziemlich dämlich dastehen lassen ... wollen wir also auch nicht.



D.A.


So, und nun weiter im Text. :)

D.A.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:17 Uhr bearbeitet)

erstellt am 10.08.10 23:07
Lefti schrieb:
Anmerkung zur Diskussion, die in MX-Allgemeines anfing:
Zur Weiterführung bitte hier posten, wenn möglich.
Wollte noch anmerkern, daß Kate Capshaw alias Willie ihre Rolle als naives, dümmliches und auch etwas nerviges Anhängsel in Indiana Jones und der Tempel des Todes gut und lustig gespielt hat. Zumal die Indiana Jones-Filme sich selbst nicht allzu ernst nehmen, und auch Harri Sonford Indiana Jones leicht tollpatschig und dümmlich spielt, der auch in Fettnäppchen tritt. So haben sich Willie und Indiana Jones doch gut ergänzt.

Ihr wißt, das Kate Capshaw die Frau von Steven Spielberg ist?
Und das der Shanghaier Nachtclub „Obi-Wan“ hieß?


Hab' mein Posting von oben noch mal zitiert, damit jetzt alles hier in der richtigen Reihenfolge ist.

erstellt am 10.08.10 23:28
Die Heftserie DIE ABENTEURER war wirklich klasse. Aber die folgenden Bücher vom Zaubermond-Verlag sind doch Schrott, oder?

erstellt am 11.08.10 09:18
Da kann ich nichts zu sagen. Ich lese keine HCs.

erstellt am 26.09.10 21:39
aldamo schrieb:
Die Heftserie DIE ABENTEURER war wirklich klasse. Aber die folgenden Bücher vom Zaubermond-Verlag sind doch Schrott, oder?

Zu den HC äußere ich erst wenn ich welche gelesen hab. Was dem einen gefällt mag der andere verdammen. Aber wenn man es nicht kennt dann...

erstellt am 31.08.16 13:22
@Missouri-Mike

Ich finde es toll, dass die Serie nun endlich als Ebook erscheint!

Ich meine mich zu erinnern, dass in 2 Heften(?) der Roman-Text damals unvollständig abgedruckt worden war (war auch Thema auf der Leserseite). Es fehlten im gedruckten Heft einfach wichtige Passagen, die in der Druckerei "verloren gegangen" waren.
Diese fehlenden Abschnitte sind doch in der Ebook-Fassung hoffentlich enthalten, oder?

erstellt am 31.08.16 14:06
@Ana
Weißt Du noch (zumindest ungefähr), welche Nummern das waren, oder VERMUTLICH waren. Da ich die Serie in Heftform komplett habe, würde ich da speziell dann gern mal reingucken.

erstellt am 31.08.16 14:20
Hier noch der Link zur E-Book Serie.

www.luebbe.de/bastei-luebbe/suche?q=Die+Abenteurer+01

Zurück
1 2 3 4

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed