Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1567: Der russische Rambo
| |

Antworten zu diesem Thema: 10

 
Zurück
1 2


erstellt am 27.10.10 15:15
Handlung : Wladimir Golenkow ruft John und Suko zur Hilfe nach Moskau. Karina Grischin liegt im Koma. Sie war einem gewissen Gogol auf der Spur. Dieser gehörte auch zum Team um Wladimir , fiel aber eines Tages ins Koma . Nach seinem Erwachen wurde aus Gogol ein schießwütiger Killer , der auf die Seite des Bösen wechselte. Gleiches befürchtet Wladimir auch für Karina. Sie wurde in einer Röhre auf einer Baustelle gefunden. Auftraggeber des Bauvorhabens ist ein gewisser Anatol Ruffo , der gleichzeitig eine Sekte mit Namen " Rasputin - Loge " leiten soll. Beim Besuch im Krankenhaus erwacht Karina kurzzeitig und flüstert etwas von einem blauen Licht. John befürchtet einen Hinweis auf Luzifer. Gogol wird tatsächlich durch Luzifers Licht gestärkt und probiert einen mentalen Angriff auf Karina. Durch die Überwachungsapparate erkennt das Krankhauspersonal , Karinas zunehmenden Herzschlag. John gelingt es mit Hilfe seines Kreuzes , Karina aus dem Koma zu holen. Um Karina zu schützen , läßt Wladimir sie in ein geheimes Privatkrankenhaus überführen. Doch auch Gogol kennt dieses. Da es ihm nicht gelang , Karina auf seine Seite zu ziehen , erhält er von seinem Mentor Ruffo den Auftrag diese zu töten. In der Privatklinik kommt es zur Entscheidung.


Meinung : Auch wenn der Titel reisserisch wirkt , handelt es sich hier um einen guten Sinclairroman , der sich vom Monster der Woche , erfreulich abhebt. Mit Anatol Ruffo , der hier seinen ersten Auftritt hat und entkam , ist Wladimir und Karina ein starker Gegner erwachsen , der ihnen , sofern er nicht vergessen wird , auch in Zukunft schwer zusetzen kann. Auch die geheimnisvolle Rasputin - Loge bietet Stoff für einen spannenden Handlungsbogen. Karina selbst , die sonst immer alles im Griff hat , wirkt hier wohltuend schutzbedürftig und zerbrechlich. Toll auch das Wladimir nach längerer Zeit im Hintergrund , hier endlich wieder eine richtige Hauptrolle spielt.
Fazit , für eine spannenden Roman auch diesmal wieder die Note 2 = GUT. ( 4 von 5 Kreuze )

erstellt am 31.10.10 11:07
Würde aber mit sicherheit gegen den echten Rambo verlieren

erstellt am 31.10.10 11:13
Das ja , deswegen ist der Titel auch nicht gerade gut gewählt , um nicht zusagen ziemlich daneben. Aber trotzdem ein Roman der Perspektiven schafft und das ist schon bemerkenswert.

erstellt am 01.11.10 17:10
Und die Saga geht weiter. Für alle Fans der Erben Rasputins und der russischen Freunde Karina Grischin und Waldimir Golenkow ist der aktuelle Roman "Kugelfest und brangefährlich" Pflichtlektüre.

erstellt am 01.11.10 21:08
Florian schrieb:
Und die Saga geht weiter. Für alle Fans der Erben Rasputins und der russischen Freunde Karina Grischin und Waldimir Golenkow ist der aktuelle Roman "Kugelfest und brangefährlich" Pflichtlektüre.

Dem kann ich nur beipflichten.
Kommt von dir zu dem Roman auch eine Rezension?

erstellt am 01.11.10 22:24
Auf jeden Fall. Spätestens morgen.
Der zweite gute Roman in Folge. Das ist direkt unheimlich.
Gegenfrage, was sagst du denn zu Band 1685?

erstellt am 02.11.10 00:31
Mir hat er auch gefallen, obwohl die erste Hälfte etwas in die Länge gezogen wirkte.
Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
Was zwar einerseits nötig war, um den Gefühlen der Protagonisten nach Wladimirs schwerer Verletzung etwas Raum zu lassen, aber andererseits hat das die tatsächliche Handlung des Romans doch stark eingeengt.
Außerdem finde ich die Geheimnistuerei um den Anführer der Rasputin-Sekte etwas merkwürdig, denn gerade in 'Der russische Rambo' wurde doch Anatol Ruffo als Chef dieser Gruppe eingeführt. Oder hab ich das falsch in Erinnerung?

Aber trotzdem ein schöner Roman.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Handlung wieder mehr oder weniger mit dem folgenden Heft verbunden ist. Die Einleitung von Band 1686 ist vielleicht ein Traum von John während des Flugs, und am Londoner Flughafen trifft er schließlich auf die Halbvampirin Irina.

erstellt am 02.11.10 11:47
Sehr gut, aber eigentlich wollte ich wissen, was du zu "Angriff der Racheengel" sagst

erstellt am 02.11.10 15:06
Florian schrieb:
Und die Saga geht weiter. Für alle Fans der Erben Rasputins und der russischen Freunde Karina Grischin und Waldimir Golenkow ist der aktuelle Roman "Kugelfest und brangefährlich" Pflichtlektüre.



Oh gut zu wissen. Dann ist diese damals erste gelegte Saat , wenigstens nicht umsonst gewesen.

erstellt am 02.11.10 16:56
Florian schrieb:
Sehr gut, aber eigentlich wollte ich wissen, was du zu "Angriff der Racheengel" sagst

Achso, hab die Nummern verwechselt. Ich werd langsam alt.
Eigentlich kann ich deine Rezi dazu nur unterschreiben.
Bis auf die Kleinigkeit, dass ich den Tod der beiden 'rächenden' Terroristen etwas zu unspektakulär fand. Da hätte man mehr draus machen können, z. B. eine kleine Schießerei. Stattdessen findet John quasi nebenbei ihre Leichen, nachdem die beiden beim Mord an dem Schrotthändler zuvor noch so einen gefährlichen Eindruck gemacht haben.

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed