Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Titelvorschau
| |

Antworten zu diesem Thema: 3398

 


erstellt am 12.09.17 09:25
Myxin der Magier schrieb:
Bei mir soll ein Buch auch nach dem Lesen aussehen wie unberührt.


Die Frage, ob du Bücher verleihst, erübrigt sich damit.

erstellt am 12.09.17 09:26
leni schrieb:
Bei mir soll es vor allem vor dem Lesen aussehen, wie neu. Auch wenn ich manche gebraucht ergattere, wenn man ein neues Buch in der Hand hält, die Seiten sich noch schwer öffnen lassen, weil sie noch der Klebebindung trotzen, man über die erhabe Schrift des Titels und des Autors fährt und sich dann ausrechnet, was für einen Spaß man damit haben wird... Aah, das hat schon was. Und komm, selbst wenn du ganz vorsichtig bist, diesen Zustand erreichst du nie wieder. Du machst das Buch zu Deinem. Saugst den INhalt in dir auf, wie Flynn das Kompendium. Wenn du fertig bist und nochmal durchblätterst und noch genau weißt, was du empfunden und getan hast, als du diese oder jene Stelle gelesen hast. Das gibt dir kein Reader der Welt. Aber ich glaube, ich leihe mir nie von dir ein Buch, das ist mir zu riskant...


Ach Leni, fasst hättest du es geschafft, mich wieder von meinem E-Reader wegzubringen.....aber nur fasst.

erstellt am 12.09.17 18:23


erstellt am 12.09.17 22:48
Also mich hätte Lenis sehr treffende Beschreibung sofort wieder vom eBook zurück zum Gedruckten gelotst (wenn ich diesem untreu geworden wäre).
Genauso wie beschrieben erlebt ein Bücherfreund es!

Leni hat übrigens nicht nur die Kraft, den Leser zum Buch zu bringen, sondern auch den Autoren zum Protagonistennamen, wie Florian auf der LKS des aktuellen JS 2044 beschreibt.

erstellt am 13.09.17 10:34
Ist für mich kein Grund, meinen ebooks abgünstig zu werden. Vor allem bei Heftromanen. Ich hasse es, meinen Hardcovern mehr Gebrauchsspuren als nötig zu geben. Die sollen gar nicht "meins" werden.

Da unterscheide ich schon zwichen Romanen und Sachbüchern oder einer Bibel, wo das Teil hinterher mit Bleistiftnotizen und Klebezetteln gespickt ist.


Und ich würde mich trotzdem als "Buchfreund" bezeichnen.


edit: Bei mir weiß man auch, wenn man mir ein Buch schenkt. Ja nichts in den Buchdeckel oder auf die erste leere Seite schreiben, sondern als Zettel beilegen. Sowas geht gar nicht. Es sei denn es ist wirklich vom Autor selbst, dann hole ich mir aber extra noch ein "sauberes" Leseexemplar und das andere lasse ich unberührt.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 10:41 Uhr bearbeitet)

erstellt am 13.09.17 12:49
Das Gleichgewicht schrieb:

edit: Bei mir weiß man auch, wenn man mir ein Buch schenkt. Ja nichts in den Buchdeckel oder auf die erste leere Seite schreiben, sondern als Zettel beilegen. Sowas geht gar nicht. Es sei denn es ist wirklich vom Autor selbst, dann hole ich mir aber extra noch ein "sauberes" Leseexemplar und das andere lasse ich unberührt.





erstellt am 13.09.17 20:48
Wollte ja hier gar keine Diskussion lostreten. Jede Meinung ist völlig in Ordnung! Und wer e-reader mag, dem sei das unbenommen. Ich liebe halt Bücher.

erstellt am 13.09.17 20:53
leni schrieb:
Wollte ja hier gar keine Diskussion lostreten. Jede Meinung ist völlig in Ordnung! Und wer e-reader mag, dem sei das unbenommen. Ich liebe halt Bücher.


Das eine schließt das andere nicht aus!

erstellt am 13.09.17 21:05
corto feldese schrieb:
Leni hat übrigens nicht nur die Kraft, den Leser zum Buch zu bringen, sondern auch den Autoren zum Protagonistennamen, wie Florian auf der LKS des aktuellen JS 2044 beschreibt.

WAAAAS? Wie das? (Bin erst auf S. 11, also Heft zum Laptop und blättern!) Jetzt bin ich also schuld! Flo, du altes Schlitzohr! Hatte ich mir auch nicht so träumen lassen, dass meine Rezi dich in diese Richtung inspiriert. Da kann man mal sehen, wozu unsere Rezis so nutze sind. Wird doch irgendwie alles gelesen und kommt beim Autor an.

erstellt am 14.09.17 08:53
Die neuen Titel

JOHN SINCLAIR Band 2047: "Blut und Feuer"
von Rafael Marques

JOHN SINCLAIR Band 2048: "Die schlafende Armee"
von Rafael Marques

JOHN SINCLAIR Band 2049: "Horror-Express"
von Jason Dark

JOHN SINCLAIR Band 2050: "Vergessene Schrecken"
von Timothy Stahl (Halloween Doppelband 1/2)

JOHN SINCLAIR Band 2051: "Blutiges Wiedersehen"
von Timothy Stahl (Halloween Doppelband 2/2)



Quelle: Luebbe.de

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 08:55 Uhr bearbeitet)


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed