Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1578 : Hass der Verlorenen
| |

Antworten zu diesem Thema: 1

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 17.01.11 12:17
Handlung : Durch Zufall stoßen Glenda und John auf die Verkäuferin Brenda Jones , die von unsichtbaren Geistern attakiert wird. Es gelingt Glenda sie zu retten und sie hinterläßt ihr ihre Handynummer für den Notfall. Doch als der Notruf Glenda und John auf der Jubiläumsfeier eines Kollegen erreicht , kommen sie zu spät und Brenda ist tot. Kurz nach ihnen trifft Raniel ein und teilt ihnen mit , das er einst mit dieser dämonischen Horde kämpfte und sie besiegte , aber nur verfluchte statt sie zu vernichten. Nun wurde der Fluch gelöst und sie morden wahllos , als Geister um in ihr " Leben " zurück zu können. Das nächste Opfer ist der Gefängnisinsasse Smitty. Als John und Suko dieser Spur nachgehen , ist sie aber schon wieder erkaltet. Auf dem Rückweg überfallen John rasende Kopfschmerzen. Doch durch sein Kreuz , wird der Überfall aus dem Unsichtbaren abgewehrt. Das gleiche passiert auch Glenda. Sie versucht sich im Kampf mit dem Mordgeistern durch Beamen zu retten , gerät aber in deren Dimension , wo ihre versteinerten Körper und der Anführer lauern. Als John und Suko , Glendas Wohnung wieder zu spät erreichen , taucht Raniel wieder auf und erzählt ihnen das der Anführer der Horde einst so werden wollte wie er und sich Heiliger nennt. Dieser konnte seinen Fluch lösen und seine Dämonentruppe erhielt er einst von Guywano. Er weiß wo Glenda ist und bringt John und Suko per Dimensionssprung an den Ort der Entscheidung. Für Raniel gilt es nun einen Fehler aus der Vergangenheit zu tilgen.

Meinung : Ein Roman ohne unnötige Dialoge der die Spannnung stetig steigert. Gut das John und Suko mal machtlos sind und ohne Anhaltspunkte den Mordgeistern zunächst ständig hinterherlaufen. Weiterer Pluspunkt ist , das Raniel der Gerechte mal wieder mit von der Partie ist und diesmal nicht ganz so unfehlbar ist , wie er gerne wäre. Auch der Spuk und Guywano werden erwähnt , was für die Seriengeschichte positiv ist. Ich fühlte mich eigentlich gut unterhalten und gebe dann auch die entprechende Note 2 = Gut. ( 4 von 5 Kreuzen )

erstellt am 18.01.11 11:52
Etwas merkwürdig ist auch Sir James Reaktion , auf Glendas Kopfschmerzattacke. Er gibt ihr zwar frei und lässt sie nach Hause fahren , fürsorglicher wäre aber gewesen sie zunächst zu einem Arzt bringen zu lassen.

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed