Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1579 : Der Kopf des Dämons
| |

Antworten zu diesem Thema: 2

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 18.01.11 12:10
Handlung : Ein erneuter Bombenanschlag erschüttert London. Sir James bringt den Synchron - und Hörspielsprecher Alex Higgins mit ins Büro. Dort berichtet er John und Suko von seiner Kollegin Patricia Wells , die die Gabe besitzt , Katastrophen wie diese , bevor sie geschehen voraus zu sehen. Daraufhin suchen John und Suko , Pat auf. Diese verhält sich zunächst abweisend berichtet dann aber doch , das sie diese Gabe besitzt , seit sie im Urlaub auf der Insel Carrack vor der Küste Cornwalls gewesen ist. Dort fand sie in einer Höhle einen merkwürdigen Kopf und seitdem sieht sie ständig große und kleinere Katastrophen voraus. Noch wärend John und Suko , bei ihr weilen , hat Pat eine erneute Vision. Doch diesmal können John und Suko den Mord am Tower gerade noch verhindern. Hintergrund war ein Eifersuchtsdrama. Zusammen mit Pat fliegen sie nun zur Insel Carrack. Dort verhalten sich die Bewohner , Pat gegenüber ziemlich abweisend. In der Höhle finden sie den grünen Riesenkopf und glauben eine Spur , die auf Aibon hinweist gefunden zu haben. Bevor sie weitere Untersuchungen vornehmen können , müssen sie überstürzt fliehen , da die Höhle einstürzt. Nun gilt es sich mit den Dorfbewohnern zu arrangieren. Können John und Suko das Geheimnis des Kopfes trotzdem noch ergründen und Pat von ihrem " Fluch " befreien ?

Meinung : Wieder ein spannender Roman , den man toll und flüssig lesen kann. Nur eine geringe Schwäche als John im Gespräch mit Pat , zweimal hintereinander bei seinen Antworten , einen Schritt weiter ist. Toll und besonders wichtig auch die Aussage , das John nach wie vor mit weiteren Attacken von Matthias rechnet. Dieses las sich im Band 1577 noch zweifelhaft. Also kann man auf weitere spannende Romane hoffen. Für diesen noch einmal die Note 2 = Gut. ( 4 von 5 Kreuzen )

erstellt am 19.01.11 00:23
Etwas merkwürdig finde ich , das Pat zunächst immer nur der Kopf des Druiden erschienen ist , er dann aber zum Ende der Geschichte , doch einen kompletten Körper hatte , mit dem er sich aus der eingestürzten Höhle befreite. Sein Marsch Richtung Inseldorf zum Finale mit Pat auf den Armen , erinnerte dann an King Kong.

erstellt am 19.01.11 12:15
Ebenso ist eine Aussage vom Kannibalismus nicht gerade schlau. Da wird John auf die stupide Frage : Menschen ?? , geantwortet : Nein , Schafe !!! Allerdings wird dann festgestellt , das die Schädel nicht zu Schafen passen. Sind denn Personen die Schafsfleisch essen , jetzt auch schon Kannibalen ???

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed