Suche
Beitrag User
 
 
Thema: meinerster John sinclair-und Fragen die auftauchten
| |

Antworten zu diesem Thema: 27

 
Zurück
1 2 3


erstellt am 08.02.11 20:24
Hi!

Eigentlich lese ich von Bastei nur die Sternenfaust, welche auch ziemlich gut ist. Jedenfalls habe ich mir heute mal das aktuelle Heft, #1700 geholt, ich war halt neugierig was John Sinclair eigentlich ist.
Ich muss noch erwähnen, das ich auch noch bei der Konkurrenz lese,sprich PR.
Jedenfalls dachte ich mir mit einer glatten Zahl wie 1700 kann du nichts verkehrt machen, ist bestimmt wie bei Perry auch der erste Band des neuen Zykluses.
Ob es wirklich an den ist, kann ich jetzt nicht sagen. Was mich aber enttäuscht hat, das es scheinbar ein ganz normaler Roman ist?
Ich meine wann erreicht eine Heftromanserie schon 1700 Ausgaben?
Wenigstens ein, zwei Infos für Neuleser, wie mich, hätte ich mir gewünscht ala " Wer ist John Sinclair, was macht er so. usw... oder zumindest etwas Mehrumfang.
Auf der Rückseite ist die Werbung für die beiden großen Jubileen von Sinclair und Cotton. Zu sehen ist bei Cotton" 80 Seiten! Großes Cotton-Special". warum gibt es das nur bei Cotton????
Die Leserseite ist sorry, ein witz da schreibt ein altleser wie toll doch alles ist und Jason Dark schreibt " Das war die Leserseite für Sinclair 1700"
Ich dachte ich lese nicht richtig. Ein Brief, keine Infos, kein Rückblick, keine kurzer Abstrich über die Geschichte der Serie, nix. Hätte man sich sparen können, wirklich.
Zur Story an sich: Ja, er hat sich so gut weggelesen, aber das große Gruseln habe ich nicht bekommen. Der Schreibstil ist so lala, die Handlung, bis auf die Templar-Ebene auch so lala. Es war irgendwie doch langweilig.
Was schliesse ich daraus? Ich bleibe bei der Sternenfaust und lasse Sinclair sein.
Sorry, aber so gewinnt man keine Neuleser!

erstellt am 09.02.11 02:11
ja, was besonderes kannste bei Sinclair lange suchen.
selbst die 1500 war damals ne 0815 Nummer ...

und die LKS sieht in jedem Band so aus, Lobgehudel wie toll alles is und fertig.
Und Zyklen gibts schon gleich gar keine

erstellt am 09.02.11 11:22
Recht hat er schon . Jede Leserseite ist wie jede andere . Es fehlt das besondere etwas . Jedoch kann man sich ja auch die Lexika von John Sinclair besorgen . Allerdings finde ich die Romane schon spannend . Gruselig sind sie nicht , ich sehe sie aber auch eher als Geisterkrimis . Und das ist genau das was ich gerne lese :) .

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 11:23 Uhr bearbeitet)

erstellt am 09.02.11 13:09
Dem kann ich mich nur anschliessen. Ich verstehe auch das man die Grundinformationen zur Serie nicht ständig wiederholen kann , daher kann ich jedem Neuleser die beiden erschienen Lexika ans Herz legen , dort gibt es alle wichtigen Infos zur Serie und sie können bestimmt noch über die Romantruhe bezogen werden.
Um die Anfänge der Serie mitzuerleben gibt es zudem noch die hervoragenden Hörspiele der Edition 2000 einschließlich der Classics.
Wem das alles zuviel ist , dem sei trotzdem gesagt , das ein Einstieg in die Serie nicht allzu schwer ist , nach einer gewissen Weile ist man schon auf dem Laufenden.

erstellt am 09.02.11 16:00
Sertav schrieb:
Hi!

Eigentlich lese ich von Bastei nur die Sternenfaust, welche auch ziemlich gut ist. Jedenfalls habe ich mir heute mal das aktuelle Heft, #1700 geholt, ich war halt neugierig was John Sinclair eigentlich ist.
Ich muss noch erwähnen, das ich auch noch bei der Konkurrenz lese,sprich PR.
Jedenfalls dachte ich mir mit einer glatten Zahl wie 1700 kann du nichts verkehrt machen, ist bestimmt wie bei Perry auch der erste Band des neuen Zykluses.
Ob es wirklich an den ist, kann ich jetzt nicht sagen. Was mich aber enttäuscht hat, das es scheinbar ein ganz normaler Roman ist?
Ich meine wann erreicht eine Heftromanserie schon 1700 Ausgaben?
Wenigstens ein, zwei Infos für Neuleser, wie mich, hätte ich mir gewünscht ala " Wer ist John Sinclair, was macht er so. usw... oder zumindest etwas Mehrumfang.
Auf der Rückseite ist die Werbung für die beiden großen Jubileen von Sinclair und Cotton. Zu sehen ist bei Cotton" 80 Seiten! Großes Cotton-Special". warum gibt es das nur bei Cotton????
Die Leserseite ist sorry, ein witz da schreibt ein altleser wie toll doch alles ist und Jason Dark schreibt " Das war die Leserseite für Sinclair 1700"
Ich dachte ich lese nicht richtig. Ein Brief, keine Infos, kein Rückblick, keine kurzer Abstrich über die Geschichte der Serie, nix. Hätte man sich sparen können, wirklich.
Zur Story an sich: Ja, er hat sich so gut weggelesen, aber das große Gruseln habe ich nicht bekommen. Der Schreibstil ist so lala, die Handlung, bis auf die Templar-Ebene auch so lala. Es war irgendwie doch langweilig.
Was schliesse ich daraus? Ich bleibe bei der Sternenfaust und lasse Sinclair sein.
Sorry, aber so gewinnt man keine Neuleser!


Das sind die wichtigen Kommentare, die sich Redaktion und Autor mal genau durchlesen sollten, statt sich mit fingierten Leserbriefen auseinanderzusetzen.

erstellt am 09.02.11 17:29
Sertav schrieb:
Hi!

Eigentlich lese ich von Bastei nur die Sternenfaust, welche auch ziemlich gut ist. Jedenfalls habe ich mir heute mal das aktuelle Heft, #1700 geholt, ich war halt neugierig was John Sinclair eigentlich ist.
Ich muss noch erwähnen, das ich auch noch bei der Konkurrenz lese,sprich PR.
Jedenfalls dachte ich mir mit einer glatten Zahl wie 1700 kann du nichts verkehrt machen, ist bestimmt wie bei Perry auch der erste Band des neuen Zykluses.
Ob es wirklich an den ist, kann ich jetzt nicht sagen. Was mich aber enttäuscht hat, das es scheinbar ein ganz normaler Roman ist?
Ich meine wann erreicht eine Heftromanserie schon 1700 Ausgaben?
Wenigstens ein, zwei Infos für Neuleser, wie mich, hätte ich mir gewünscht ala " Wer ist John Sinclair, was macht er so. usw... oder zumindest etwas Mehrumfang.
Auf der Rückseite ist die Werbung für die beiden großen Jubileen von Sinclair und Cotton. Zu sehen ist bei Cotton" 80 Seiten! Großes Cotton-Special". warum gibt es das nur bei Cotton????
Die Leserseite ist sorry, ein witz da schreibt ein altleser wie toll doch alles ist und Jason Dark schreibt " Das war die Leserseite für Sinclair 1700"
Ich dachte ich lese nicht richtig. Ein Brief, keine Infos, kein Rückblick, keine kurzer Abstrich über die Geschichte der Serie, nix. Hätte man sich sparen können, wirklich.
Zur Story an sich: Ja, er hat sich so gut weggelesen, aber das große Gruseln habe ich nicht bekommen. Der Schreibstil ist so lala, die Handlung, bis auf die Templar-Ebene auch so lala. Es war irgendwie doch langweilig.
Was schliesse ich daraus? Ich bleibe bei der Sternenfaust und lasse Sinclair sein.
Sorry, aber so gewinnt man keine Neuleser!

Das ist die traurige Wahrheit, so gewinnt man mit sicherheit keine Neuen Leser

erstellt am 09.02.11 23:28
Lies lieber Zamorra und Maddrax.

Bei Sinclair passiert eh nichts - Und Kritik ... Naja, die wird ausgesetzt.

Zudem tonnenweise Logikfehler ...

Aber schön dass sogar Neuleser diese Schwachstellen erkennen.

erstellt am 10.02.11 13:17
Das ist wirklich sehr interessant, liest gerade seinen ersten Sinclairroman und muß sich schon mit den ersten schwachstellen rumärgern, ws so deprimiert das er sich gleich wieder davon abschrecken läßt.
Toll gemacht Herr Dark....

erstellt am 10.02.11 14:09
Sertav schrieb:
Hi!

Eigentlich lese ich von Bastei nur die Sternenfaust, welche auch ziemlich gut ist. Jedenfalls habe ich mir heute mal das aktuelle Heft, #1700 geholt, ich war halt neugierig was John Sinclair eigentlich ist.
Ich muss noch erwähnen, das ich auch noch bei der Konkurrenz lese,sprich PR.
Jedenfalls dachte ich mir mit einer glatten Zahl wie 1700 kann du nichts verkehrt machen, ist bestimmt wie bei Perry auch der erste Band des neuen Zykluses.
Ob es wirklich an den ist, kann ich jetzt nicht sagen. Was mich aber enttäuscht hat, das es scheinbar ein ganz normaler Roman ist?
Ich meine wann erreicht eine Heftromanserie schon 1700 Ausgaben?
Wenigstens ein, zwei Infos für Neuleser, wie mich, hätte ich mir gewünscht ala " Wer ist John Sinclair, was macht er so. usw... oder zumindest etwas Mehrumfang.
Auf der Rückseite ist die Werbung für die beiden großen Jubileen von Sinclair und Cotton. Zu sehen ist bei Cotton" 80 Seiten! Großes Cotton-Special". warum gibt es das nur bei Cotton????
Die Leserseite ist sorry, ein witz da schreibt ein altleser wie toll doch alles ist und Jason Dark schreibt " Das war die Leserseite für Sinclair 1700"
Ich dachte ich lese nicht richtig. Ein Brief, keine Infos, kein Rückblick, keine kurzer Abstrich über die Geschichte der Serie, nix. Hätte man sich sparen können, wirklich.
Zur Story an sich: Ja, er hat sich so gut weggelesen, aber das große Gruseln habe ich nicht bekommen. Der Schreibstil ist so lala, die Handlung, bis auf die Templar-Ebene auch so lala. Es war irgendwie doch langweilig.
Was schliesse ich daraus? Ich bleibe bei der Sternenfaust und lasse Sinclair sein.
Sorry, aber so gewinnt man keine Neuleser!



Jetzt wäre die Sinclairredaktion absolut gefordert , mal ein bißchen PR zu betreiben.
Wenn sie denn vorhanden ist.

erstellt am 10.02.11 20:23
...und die Serie wieder auf fordermann zu bringen...

Zurück
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed