Suche
Beitrag User
 
 
Thema: VA 11 - Hinter den Spiegeln
| |

Antworten zu diesem Thema: 13

 
Zurück
1 2


erstellt am 20.09.11 09:37
Der Roman ist ja nun schon erschienen aber wohl hier vergessen worden.

Das neue TiBi

http://www.literra.info/bilder/news/724e6b3e3a4a857.jpg

erscheint mir persönlich zwar moderner als das alte

http://www.gruselromane.de/vampira/romane/vampira11.jpg

ist aber IMHo auch nichtssagender. Des Weiteren ist das alte TiBi auch farblich "richtiger" bezüglich des purpurnen Leuchtens.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 09:40 Uhr bearbeitet)

erstellt am 20.09.11 22:22
Ne, vergessen nicht, Du warst einfach schneller! :-)

Leider funktioniert der Link zum neuen Tibi nicht - auf www.luebbe.de finde ich auch noch nichts (da fehlt sogar noch Nr. 10, dafür sieht man schon Nr. 12 - echt komisch). Mal bei Facebook vorbeischauen, evtell gibt es da schon das neue Tibi zu sehen....grmblll.

erstellt am 20.09.11 22:24
Etz habe ich es gefunden - mal sehen ob es etz funzt:

http://www.literra.info/news.php?id=5825

Das Bild wurde übrigens schon für das Zaubermondbuch Nr. 4 "Dunkle Himmel" verwendet und stammt von Luis Royo. Schönes Bild....passt gut zum Roman. Allerdings fand ich das alte Cover der 1.Auflage auch sehr schön!



(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:27 Uhr bearbeitet)

erstellt am 20.09.11 23:02
Lumpazie schrieb:

Leider funktioniert der Link zum neuen Tibi nicht

Heute morgen tat ers noch. Ich glaub die sperren da die Bilder wenn sie merken, dass sie deepverlinkt werden von anderswo. Ist mir schon ein Paar mal aufgefallen.

erstellt am 26.09.11 18:22
zum Roman.

Ich fand das ganze recht langatmig. Warum wusste der Pfarrer nix von dem "Brunnenspiegel"? Des Weiteren passt der Tom immer noch nicht ins Bild, der wurde mir "zu zufällig" da die Wiese hinab gerollt. Vielleicht wird das ja noch geklärt im nächsten Band. Aber insgesamt fand ich, dass die Storyline insgesamt nicht für einen Doppelband getaugt hat, da hätte es auch ein Roman getan, find ich.

erstellt am 26.09.11 20:41
da muss ich dir entschieden widersprechen...

ich hab zwar noch den Schluß von Nr. 11 zu lesen, aber ich empfand den Doppelband 10/11 als die besten Bände in VA bislang und zugleich als das Beste was ich seit langem an Romanheften gelesen hab und da les ich doch einiges;

erstellt am 27.09.11 10:11
um mein vorhergehendes Posting etwas genauer zu erklären:

endlich erfährt man als Leser etwas von der Abstammung Liliths und auch das Geheimnis um den Lilienkelch bzw. dessen Verbleib wird teilweise gelüftet. Die Atmosphäre kommt richtig gut rüber, sodass ich die beiden Romane fast nicht aus der hand legen konnte. Gottseidank hab ich vorher was anderes gessesen, sodass ich erst jetzt Nr. 10 lesen konnte. Ich hätte keine zwei Wochen auf die Fortsetzung warten wollen.

Etwas die Lesefreude getrübt hat der Name RERRAF REH RESNU, da ich glech vom ersten lesen des Namens weg wusste, was der Name selbst bedeutet. Das Spiegelwelt-Thema gut=böse und umgekehrt war mir im Romanheftbereich neu (bei der Serie Charmed gibts das Thema glaub ich auch, von daher kannte ich es).

erstellt am 27.09.11 10:25
Offenbar gefällt die Serie Jonas ja immerhin so gut, dass er sie kauft und liest. Was will man als Autor mehr verlangen? ;o) Die Geschmäcker sind nun mal verschieden, das muss man respektieren. Mir persönlich gefällt der Doppelband auch aus heutiger Sicht noch ausnehmend gut; das würde ich wahrlich nicht von allen meinen Romanen behaupten. :-)

erstellt am 27.09.11 10:26
sammler1981 schrieb:
da muss ich dir entschieden widersprechen...

ich hab zwar noch den Schluß von Nr. 11 zu lesen, aber ich empfand den Doppelband 10/11 als die besten Bände in VA bislang und zugleich als das Beste was ich seit langem an Romanheften gelesen hab und da les ich doch einiges;


Freut mich, dass es dir gefallen hat. Der kommende Band nimmt sich ja noch mal des alten Jungen an, Tom. Gehört also irgendwie auch noch zum "Block". Und danach geht's in die Traumzeit...

erstellt am 27.09.11 10:42
Das Problem bei dem Roman ist irgendwie seine Vorhersehbarkeit irgendwie. Es fing beim Namen des Pfarrers an, mir war sofort klar was da los ist. Auch dass Lilith wieder zurück kommt war offensichtlich. Wobei ich insgeheim gedacht hätte sie kommt darauf, dass sie in der Gestalt des kleinen Fledermäusleins durch den Handspiegel fliegen könnte. Gut, ihre Mutter wurde da geboren, war also offensichtlich die "allerletzte" neue Vampirin. Schön dies alles zu wissen, aber die Story konnte michm nicht richtig fesseln. Auch die lebenden Toten erklären sich mir nicht, wenn die auf der Spiegelseite doch "lebendig" waren, warum sind sie dann auch auf der anderen Seite noch rumgewandelt? Und der Zufall mit Tom stößt mir einfach Storytechnisch auf. Er taucht aus dem Nichts auf, der Zusammenhang ist völlig unklar. Dieser Teil wirkt auf mich einfach wie ein Fremdkörper der einfach nicht zur Geschichte passen will. Im Nachhinein stellet sich vielleicht heraus, dass die Vampirin bei der Freakshow eventuell Tom dazu veranlasst hat genau dort auf zu tauchen um zufällig mit Lilith in Kontakt zu geraten. Aber das ist dann doch ein sehr konstruiertes Szenario. Weil Lilith ja durchaus hätte sterben könenn, oder ewig gefangen hätte gehen können. Was wäre dann aus dem Plan dieser Vampirin geworden?

Das sind so die Fragen die sich mir gestellt haben.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 10:43 Uhr bearbeitet)

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed