Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Sara Moon. Rückkehr oder nicht?
| |

Antworten zu diesem Thema: 29

 
Zurück
1 2 3


erstellt am 18.12.11 13:31
Da wir in letzter Zeit oft auf das Thema Sara Moon kommen habe ich diesen Thread eröffnet.
Ansonsten wird in allen möglichen Threads darüber diskutiert und geht dann irgendwann unter. Außerdem gehört es dort nicht hin, wie im aktuellen Rezi- Thread von '' Die Schlacht um London.
Ich kopiere die entsprechenden Beiträge einfachmal rüber und wünsche dann reges Weiterdiskutieren.

Don Manfredo schrieb:

Hellboy schrieb:
... man denke nur mal an die Spiegelwelten zurück.

Lieber nicht. Sie zählen nicht gerade zu meinen Favoriten. Gut, dass es sie nicht mehr gibt.


Hellboy schrieb:
Ich glaube Werner selbst hat bereut, daß er den Handlungsstrang aufgemacht hat.

Das nicht gerade. Ihm tat es leid, dass die Umsetzung nicht so gelungen war, wie er sich das vorher vorgestellt hatte.

Zia Thepin schrieb:
Die Spiegelwelten. Ja, da war ich auch kein Freund von. Dabei hätte ich mich noch damit anfreunden können, wenn es nur eine Spiegelwelt gegeben hätte. Aber unendlich viele? Das war mir eindeutig zu viel. Allerdings hat mir dann der Schluss auch nicht gefallen. Zu extrem einfach alles zu killen. MIr hätte es gereicht, wenn die Spiegelwelten unbetretbar geworden wären. Eben einfach kein Übergang mehr dorthin hätte statt finden können.
Naja. Vom Ergebnis her wäre es dasselbe gewesen.

Was mir aber immer noch nicht gefällt ist, dass Sara Moon seitdem zur Seite geschoben ist. Nicht mal beim Tode ihres Vaters hat sie sich sehen gelassen. Nicht gerade logisch.





SOKRATES
erstellt am 13.12.11 16:44ZiaThepin schrieb:

Was mir aber immer noch nicht gefällt ist, dass Sara Moon seitdem zur Seite geschoben ist. Nicht mal beim Tode ihres Vaters hat sie sich sehen gelassen. Nicht gerade logisch.


Gefällt mir auch nicht.
Aber sieh es als Chance. Sie wird den Tod Merlins ja mitbekommen haben. Und seitdem schmiedet sie an einem verwegenen Plan, mit dessen Ausführung sie nach Band 1000 beginnen wird.
Hoffen können wir ja.
Die Entscheidung über eine mögliche Rückkehr Sarah's liegt aber beim Team.


SOKRATES schrieb:

ZiaThepin schrieb:

Was mir aber immer noch nicht gefällt ist, dass Sara Moon seitdem zur Seite geschoben ist. Nicht mal beim Tode ihres Vaters hat sie sich sehen gelassen. Nicht gerade logisch.


Gefällt mir auch nicht.
Aber sieh es als Chance. Sie wird den Tod Merlins ja mitbekommen haben. Und seitdem schmiedet sie an einem verwegenen Plan, mit dessen Ausführung sie nach Band 1000 beginnen wird.
Hoffen können wir ja.
Die Entscheidung über eine mögliche Rückkehr Sarah's liegt aber beim Team.

hoffe ich auch. und ich glaube fest daran, dass don manfredo (zu seiner schreibe und seinen themen passt die figur am besten, würde ich einfach mal vermuten) schon den plan für saras großes come back parat hat, dass sie aber zur zeit einfach noch nicht so gut in das gesamtkonzept passt.
schade, dass der titel "sara moons rückkehr" schon vergeben ist.... das ist ja nicht das erste mal, dass sie für eine weile von der bildfläche verschwunden ist





Anubiz
erstellt am 13.12.11 22:40FabianF schrieb:
schade, dass der titel "sara moons rückkehr" schon vergeben ist.... das ist ja nicht das erste mal, dass sie für eine weile von der bildfläche verschwunden ist


Sara Moons Rückkehr Reloaded





ZiaThepin
erstellt am 13.12.11 23:55Anubiz schrieb:

FabianF schrieb:
schade, dass der titel "sara moons rückkehr" schon vergeben ist.... das ist ja nicht das erste mal, dass sie für eine weile von der bildfläche verschwunden ist


Sara Moons Rückkehr Reloaded


Warum so umständlich? Dreht den Titel doch einfach um und schon ist der Titel neu. "Sara Moon kehrt zurück"





Vikki
erstellt am 17.12.11 23:46Ohja. Sara Moon wünsch ich mir auch zurück. Früher hatte ich schon mal eine Zeit mit Zamorraromanen und ich erinnere mich immer gerne an die Tochter des Merlin. Seit dem ich jetzt richtig im Zamifieber stecke ist Sara die Figur, die ich immer noch vermisse und am meisten vermisst habe.

Könnte mir auch vorstellen das Sie sich absichtlich heraus hält. Sara könnte der Aufhänger sein was hinter dem Wächter der Schicksalswaage steckt.

Solche gedanken könnten ihr kommen wie:
-" Könnte nicht der Wächter schuld sein am Tod meines Vaters? Warum setzt Er meinen zwielistigen Onkel ein"
"Wer ist das eigendlich....dieser Wächter der Schicksalswaage?"

Zumindest würde es mal Zeit dafür, das ein Charakter im Zamiteam, aktiv dieses Wesen hinterfragt und Sara hätte, aus meiner Sicht, die besten Gründe dafür.


(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 23:52 Uhr bearbeitet)




Das...
erstellt am 18.12.11 03:13Sara Moon scheint ja recht beliebt zu sein? Wann war denn so ihre Zeit. Ich habe mir jetzt die Hefte ab der 700 geholt, zum aufarbeiten der Serie.





SOKRATES
erstellt am 18.12.11 13:20Vikki schrieb:


Könnte mir auch vorstellen das Sie sich absichtlich heraus hält. Sara könnte der Aufhänger sein was hinter dem Wächter der Schicksalswaage steckt.

Solche gedanken könnten ihr kommen wie:
-" Könnte nicht der Wächter schuld sein am Tod meines Vaters? Warum setzt Er meinen zwielistigen Onkel ein"
"Wer ist das eigendlich....dieser Wächter der Schicksalswaage?"

Zumindest würde es mal Zeit dafür, das ein Charakter im Zamiteam, aktiv dieses Wesen hinterfragt und Sara hätte, aus meiner Sicht, die besten Gründe dafür.

Sokrates schrieb:
Hallo Vikki
Ist ja direkt unheimlich wie sehr sich unsere Gedankengänge gleichen.
Genau das ( und noch einen Schritt weiter) meinte ich, als ich von ihrem Plan sprach.
Ich hab da was in meinem Kopf, das für einen ganzen Zyklus reichen würde. Evtl. sogar etwas mehr als nur über 50 Hefte hinweg.















(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:38 Uhr bearbeitet)

erstellt am 18.12.11 13:54
So, ein wenig unübersichtlich, aber mit etwas gutem Willen kann man es schon lesen.
Zurück zum Thema.

Ich weiß nicht ob das Team schon mit dem Gedanken einer Rückkehr Sara's gespielt hat. Wenn da schon was vorgesehen ist können wir uns das hier sparen.
Ansonsten halte ich Sara Moon für eine Figur mit gewaltigem Potential.
Ihre Großeltern mütterlicherseits waren ein Mächtiger und eine Ewige.
Aus dieser Verbindung entstand die Zeitlose, Saras Mutter.
Ihr Vater war Merlin, der Geheimnisumrankte. Sie hatte das Parapotential einen Machtkristall zu erschaffen und noch eine Menge mehr an Fähigkeiten.
Sowas sollte man nicht links liegenlassen.

erstellt am 19.12.11 01:19
Da steig ich doch gleich mal mit auf den Zug auf.

Oja.......Sara hat Potenzial. Seit Merlin´s Tod habe ich als Leserin das Gefühl - "Irgendetwas stimmt nicht mit dem Wächter der Schicksalswaage."

Zumindest wäre ich sehr Gespannt darauf, wer das den eigendlich ist, der da all die Serien-Jahre am Schicksal die Räder dreht. Und Sara Moon könnte die Einzige sein die Hinter dieses Geheimnis kommen kann.

Im Gegensatz zu allen anderen "Schachfiguren" des Schicksals, ist sie, als einzige vielleicht, völlig frei vom Einfluss des Wächters. Nicht frei vom Schicksal. Aber das scheint ja nicht mal sein Wächter wirklich zu sein.

Könnte man hier nicht mal so etwas wie ein Rückblick Sara Moon`s zusammen tragen? Ich weiß leider auch nicht viel über Sie. Das was ich noch von Früher weiß ist sehr wenig, weil zu der Zeit, Sie sehr passiv mitwirkte. Nur wenn Sara mitmischte, war das so beeintruckend geschrieben. So, das ich mich gerne, heute noch, an sie erinnere.

Ihre Mutter zum Beispiel. Kenn ich nicht. Sie war eine Zeitlose? Was machte und konnte den so eine Zeitlose?

erstellt am 19.12.11 09:54
Wie Sokrates schon erklärt hat. Saras Mutter war DIE ZEITLOSE. Nicht eine Zeitlose, denn sie war ein Einzelstück, wenn man es so nennen möchte. Die Verbindung zwischen einem Mächtigen und einer Ewigen. Doch dies wurde schon zugelassen, damit Sara Moon, die Nachkommin gesteuert werden konnte.
Die Zeitlose verliebte sich, ganz wie von ihren Eltern geplant in Merlin und sie bekamen eine Tochter. Sara Moon eben. Doch sie war nicht frei. In ihr war ein Programm verankert. Craahn. Dieses Programm entfernte sie ihrem Vater und machte aus ihr die Herrin der Dynastie. Sie wurde zur Gegnerin Zamorras. Letzendlich konnte das Programm in ihrem Innern entfernt werden und sie war frei zu handeln wie sie wollte.
Übrigens die Zeitlose (Saras Mutter) lebt nicht mehr. Sie hatte von den Wächtern der Schicksalswaage die Aufgabe bekommen über die Zeitlinien zu wachen. Aber irgendwann entartete sie und griff Merlin an. Der selbst konnte sich nicht gegen sie wehren, da er sie immer noch liebte. Asmodis half damals seinem Bruder und tötete die Zeitlose.

Dann kam es zum Desaster mit den Spiegelwelten. Letztendlich wurden die zerstört. Sara Moon aber wacht seitdem über die Zeitlinien, wie zuvor ihre Mutter.
Momentan befindet sich Eva, die ja ebenfalls eine Tochter Merlins ist, bei ihr bis sie verlöscht, da die ja immer jünger wird, wegen eines Fluches.
Seitdem hat man von Sara Moon nichts mehr gehört. Selbst beim Tode ihres Vaters hat sie sich nicht gemeldet, was ich als ziemlich unlogisch empfinde.

Sara Moons erstes Erscheinen war übrigens nicht in der Serie PZ selbst sondern fand in der Silbermond-Triologie statt, die damals im Gespenster-Krimi veröffentlicht wurde.

erstellt am 19.12.11 10:29
Danke für die ausführliche Beschreibung. :)

Dann bringt e smir nichts, die Romane mit ihr zu kaufen. Zu teuer und selten.

erstellt am 19.12.11 10:52
Ui! Danke Zia. Interessant. Die Info ist toll. Wie schonmal geschrieben bin ich so richtig - ohne Lücken - im Zamifieber seit Band 900. Früher hatte ich mal mit Band 500 angefangen und weiß heute nicht mehr worum es genau ging.

Hihi, das ist heute anderst. Auch die Mächtigen waren damals nicht das Thema. Kann man die vergleichen mit den Superinteligenz....ien aus PR? Hab ich auch mal versucht aber wurde nicht warm damit. Habe es da nie geschafft in der Serie Fuss zu fassen.

Das Sara mal "Programmiert" war, und davon befreit wurde ist ja interessant. Passt ja noch besser zu der Idee, das Sie dem Wächter auf die Spur kommen könnte. Das Sara nicht am Grab ihres Vaters aufgetaucht ist muss nicht unlogisch sein, wenn Sie sich mit Absicht fern hält. Konnte nur nicht nachvollziehen das keiner versucht hat mit ihr Kontakt aufzunehmen.

Die Wächter? Sind das Mehrere? Könnte ich mir zwar auch vorstellen, kam aber nie so rüber. <Verwirrt>

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 10:55 Uhr bearbeitet)

erstellt am 19.12.11 12:00
Früher hieß es mal die Wächter der Schicksalswaage. (zumindest habe ich es so in der Erinnerung, kann natürlich auch falsch liegen)Inzwischen spricht man nur noch von einem, also ist das wohl die aktuelle Version. Nur Diener gibt es mehrere.

Und die Mächtigen? Das sind böse, sehr mächtige Wesenheiten, die durch das Universum ziehen. Es hieß immer, man könne sie vielleicht zurückschlagen, aber nicht töten. Dennoch gelang es Zamorra einmal eines dieser Wesen zu töten.
übrigens gibt es keine Gemeinsamkeit der Mächtigen. Sie sind Einzelgänger und treten nie zusammen auf.

Und ja, es macht wenig Sinn, sich Romae über Sara Moon zusammen kaufen zu wollen. Im Grunde ist das einzige, was man heute wissen muss, dass sie die Zeitlinien beobachtet. Durch ihre Abstammung ist sie eine Druidin, die auch einen Machtkristall herstellen und beherrschen kann.
Eigentlich denke ich, dass durch die Herkunft und Abstammung von einem Mächtigen noch mehr in ihr stecken müsste, denn so ist ja nur das Erbe ihres Vaters und das der Ewigen in ihr aktiv.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:12 Uhr bearbeitet)

erstellt am 19.12.11 12:22
ZiaThepin schrieb:
Durch ihre Abstammung ist sie eine Druidin, die auch einen Machtkristall herstellen und beherrschen kann.


Najaaa... das ist so eine kleine Ungereimtheit, die ich schon immer eigenartig fand und die mir auch Werner nie so richtig erklären konnte. Klar, Merlin, wurde immer als "König der Druiden" bezeichnet, und Sara als Silbermond-Druidin - aber warum eigentlich? Die Zeitlose hatte nichts druidisches an sich, und Merlin... Seine Mutter ist schon mal keine Silbermondruidin (wer das ist, erfährt man am Ende von "Der Fluch des Dunklen Apfels" ) , und bei seinem Vater kann ich mir das auch nicht so recht vorstellen, wer immer das ist... Ich hatte immer auf Lucifuge getippt, oder Luzifer selbst... na ja, vielleicht erfahren wir es noch... Assi weiß offenbar auch nicht, wer ihr gemeinsamer Vater ist und wird langsam neugierig...

EDIT: Habe gerade mal einen Brief von Werner von 1990 rausgekramt "Woher Sara Moon Silbermond-Magie beherrscht? Nun, sie ist die Tochter Merlins und der Zeitlosen! Und Merlin, als der "König der Druiden", wie er einmal in einem Romantitel genannt wurde, was mir gar nicht gefiel (die Titel werden nicht von mir festgesetzt), wobei mit Druiden in diesem Fall "Silbermond-Druiden" gemeint sind, beherrscht diese Silbermond-Magie natürlich. Sara ist auf dem Silbermond aufgewachsen". Wie gesagt, zuriedengestellt hat mich diese Antwort schon damals nicht - beherrscht sie Silbermond-Magie einfach weil sie dort aufgewachsen ist...? Die Frage nach Merlins Abstammung umschifft Werner hier jedenfalls, vielleicht war das für ihn selbst noch nicht so klar...

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:42 Uhr bearbeitet)

erstellt am 19.12.11 12:57
Ja, das ist wirklich eine Ungereimtheit. Ich dachte auch immer, die Mutter Merlins wäre eben eine Silbermonddruidin gewesen. Doch das scheint mit dem von dir genannten Roman nicht zu stimmen.
Also muss der Silbermonddruide irgendwo in dem Erbe des Vaters zu finden sein. Vielleicht war der kein reinblütiger Dämon, sondern eine Vermischung zwischen Dämon und Silbermonddruide.
Ich denke ja, dass die Autoren daran nicht gedacht haben, als sie den momentanen Roman geschrieben haben. Merlin ist ihren Romanen nach tot und irgendwie haben sie wohl alles vergessen, was die Figur ausmachte.

Merlin wurde als der König der Druiden bezeichnet und hatte auch die Fähigkeiten eines solchen, Unter anderem natürlich. Er war mächtiger als ein normaler Druide. Also muss da auch eine Verbindung bestehen. Ich bin ja mal gespannt, wie sie das aufdröseln wollen.

Hm, es gäbe noch eine andere Möglichkeit, doch die erscheint mir doch sehr an den Haaren herbeigezogen. Es hieß immer, dass Merlin mehr als ein Druide wäre. Vielleicht ist er ja der Begründer der Rasse. Vielleicht durch eine Zeitreise. So dass in Wirklichkeit die Druiden einen Teil seiner Fähigkeiten geerbt haben.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:05 Uhr bearbeitet)

erstellt am 19.12.11 16:46
Ich kenne diese Sara Moon nicht und deshalb ist es mir auch egal , ob sie zurückkehrt oder nicht.

Zurück
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed