Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Band 10 - Im Bann der Loge
| |

Antworten zu diesem Thema: 17

Zurück
1 2


erstellt am 12.01.12 12:23
Ich bin heute extra in meine Trafk gegangen, um wieder einmal zu erfahren, dass "2012" erst morgen geliefert wird; war zwar in der Nähe aber trotzdem ärgerlich, weil ich wieder eine gefühlte Ewigkeit nicht hin komme.

erstellt am 12.01.12 12:30
Titel: Im Bann der Loge

Autor: Oliver Fröhlich
Zeichner: Oliver Specht



(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:31 Uhr bearbeitet)

erstellt am 12.01.12 12:32
Das Titelbild erinnert mich an Harry Potter und der Stein der Weisen...

erstellt am 12.01.12 12:41
Mhm, also ich kanns überlesen haben, aber der Vogel kam im Roman nicht vor...

erstellt am 12.01.12 14:16
Dann lies aufmerksamer. Nur ein kurzer Auszug, um nichts zu verraten:

Er sah hoch - und konnte sich im letzten Augenblick zu Boden werfen, bevor ein Flugsaurier ihn mit seinen scharfen Krallen aufschlitzte.

erstellt am 12.01.12 14:36
Klasse Roman mit mehreren Cliffhangern.

Schade das wir jetzt auf der Zielgeraden sind. Ich hoffe die Serie geht weiter ...

erstellt am 12.01.12 17:53
ich versteh das jetzt so, dass das zu Boden werfen auch nichts mehr geholfen hat...ansonsten müsste es mMn heißen: aufschlitzen konnte.

erstellt am 12.01.12 18:46
MadMike schrieb:
Dann lies aufmerksamer. Nur ein kurzer Auszug, um nichts zu verraten:

Er sah hoch - und konnte sich im letzten Augenblick zu Boden werfen, bevor ein Flugsaurier ihn mit seinen scharfen Krallen aufschlitzte.


Ach die Stelle meinst du? Aber das war doch
Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
nur eine Einbildung?


erstellt am 16.01.12 20:01
Toller Roman, der mir wirklich gut gefallen hat und den ich sehr schnell gelesen hatte. Jetzt geht es ja schon direkt dem Ende zu, und ich bin gespannt, ob CF nun einschlägt oder nicht. Wahrscheinlich wird das zwar eh nicht passieren, aber so ein apokalyptisches Ende der Serie hätte schon was . Außerdem finde ich es immer ganz nett, wenn man die Zukunft zwar vorhersehen aber dann doch nicht ändern kann.

Die "Splitter des Untergangs" fand ich auch sehr gut, und endlich merkt man in den Bänden ein wenig was von MX. Smythe auftreten zu lassen ist weiterhin ein netter Gag. Und endlich fangen die Leute auf der Erde auch einmal an, ein wenig nervös zu werden wegen dem drohenden Weltuntergang.

Freue mich auf die letzten zwei Bände, aber dann auch auf den Abschluss der Serie. Pro Woche ein Roman ist auf Dauer nämlich ein wenig zu viel für mich, und zum Glück erscheint MX nur alle zwei Wochen .

erstellt am 17.01.12 01:09
Vielleicht interpretiere ich da zuviel hinein, aber mir schien als wäre viele Andeutungen auf andere Serien bzw. Mad Mike versteckt worden, z.B. S. 17: MM, Planet X (Stf), Prophezeiung des Malachias (Apocalypsis), und irgendwo kam ein Reverend für Maddrax vor.Ob uns Frank Reuter noch begegnet? Oder ist das ein Gag mit tieferem Sinn?
Tolll zu lesender Roman. Alejandros untotes Dasein ist ein verflixt cleverer Schachzug. Quasi entsorgt, da er das Rätsel gelöst hat und trotzdem weiter im Spiel. Respekt! Generell muss ich sagen, das mir sehr gut gefällt wie sich immer wieder überraschende Wendungen ergeben, ohne das es erzwungen wirkt z.B. die Erklärung für die wenigen erhaltenen Schriftstücke der Maya. Ich bin auch gespannt ob der zähe McDevonshire überlebt und sich Tom und Maria anschließen kann (die hoffentlich den Cliffhanger überleben ).

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 01:10 Uhr bearbeitet)

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed