Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Zamorra Kolumne
| |

Antworten zu diesem Thema: 629

 


erstellt am 10.02.12 18:05
Danke schön Das und Sinclair. Natürlich ist das noch nicht perfekt, ich werde versuchen immer besser zu werden. Wurde auch darauf hingewiesen, das ich mit den Wörter, noch einiges verbessern muss. Aber Übung macht den Meister heißt es. Die Wörter so zu schreiben das es passt dauert ein wenig. Also habt Geduld. Das ist ja mein erster Artikel, der so lange ist, um ein Thema. Ich will ja auch umfangreich, das ganze sehen und schreiben.

erstellt am 10.02.12 18:34
Dabei wünsche ich dir viel Glück und mögen dir die Worte nicht ausgehen !

erstellt am 10.02.12 19:21
Dolmial danke. Ich werde es Probieren, das schlimme wäre es wen die Worte ausgehen.

erstellt am 10.02.12 19:45
Rudi, mir hat der Artikel nicht so gut gefallen, obwohl er sprachlich bei weitem besser war als Deine ersten beiden Rezensionen. Im Titel wurden drei Komponenten genannt: Schöpfer, Amulette, Schicksalswächter, aber es wäre besser gewesen, nur eins dieser Themen abzuhandeln. So empfinde ich den Artikel als etwas durcheinander geraten.

Ich habe mir jetzt nur drei Punkte herausgepickt, auf die ich kurz eingehen will:

– Die Autorenkonferenz bei Bastei. Nachdem Werner K. Giesa gestorben war, wollte man einen neuen Weg einschlagen. Man ist übereingekommen, Zamorra soll epischer werden.

Wo hast Du denn das her? Diese Aussage (epischer) kenne ich nicht – und eigentlich sollte ich bei fast allen Konferenzen dabei gewesen sein. Auf welche Autorenkonferenz beziehst Du Dich mit Deiner Aussage? Und wer ist man?

– Viele Leser sind sehr enttäuscht
– Eher hätten die Leser Aufklärung darüber erwartet
– Wir Leser hoffen


Wenn schon, dann spreche, bzw. schreibe bitte nur von Dir und Deinen Gefühlen, bzw. Erwartungen. Du kannst nicht für die Leser sprechen. Also »Du bist enttäuscht ...« – »Du hättest Aufklärung erwartet ...« – »Du hoffst ...«

– auch wenn beide bei diesen Verträgen ihre Seele verkauft haben, denn der zweite ist zu 100 % verloren. Hier sieht man die Problematik, was die Einstellung zu gut und böse bedeutet. Der erste Mensch hat noch eine Chance von 50 %, dass seine Seele gerettet werden kann.

Garantiert nicht, da der Preis in jedem Fall die Seele des Menschen ist. Selbst dann, wenn es sich um einen »guten Dämon« handeln sollte. Da hast Du etwas falsch verstanden.

Bitte nicht Seelenhalte schreiben, sondern Seelenhalde.

Ein gutgemeinter Tipp von mir: wenn Du etwas geschrieben hast, dann lass es zwei oder drei Tage ruhen, lese es Dir noch einmal durch und bearbeite es vor der Veröffentlichung. Du wirst staunen, wie viele Schreibfehler und sprachliche Unebenheiten Dir dann auffallen. Ich spreche da aus Erfahrung ...

Abgesehen davon: weiter so! Mit jedem weiteren Artikel wirst Du besser.

erstellt am 10.02.12 20:31
Ich weiß Don, Epischer ist in meiner Hinsicht, eine noch größere Geschichte daraus zu machen. Danke für die Tipps. Nach der Veröffentlichung, habe ich es auch gesehen. Würde einiges ein wenig anders Formulieren Aber so kann ich immer mehr dazu lernen um beim nächsten Mal, es besser zu machen.

erstellt am 11.02.12 16:47
Bommel schrieb:
Ich weiß Don, Epischer ist in meiner Hinsicht, eine noch größere Geschichte daraus zu machen.

Gut, aber das wissen Deine Leser nicht, wenn sie die Einleitung zu dem Artikel lesen. Sie denken, dass Du recherchiert hast (was anscheinend nicht geschehen ist) und folgender Absatz der Wahrheit entspricht:

– Die Autorenkonferenz bei Bastei. Nachdem Werner K. Giesa gestorben war, wollte man einen neuen Weg einschlagen. Man ist übereingekommen, Zamorra soll epischer werden.

Und genau das ist nicht passiert. Mag sein, dass es Dir so vorkommt, aber Du kannst nicht Deinen Lesern etwas als Wahrheit verkaufen, was nie geschehen ist. Es hat auch nichts mit Besserwisserei oder dergleichen von meiner Seite aus zu tun, aber ich möchte in einem Artikel recherchiertes lesen und keine Erfindungen.

erstellt am 11.02.12 18:41
Ja Don, die Formulierung ist unglücklich. Eher hätte ich schreiben sollen, ich denke die Autoren überlegten, wie kann man Professor Zamorra ins 21 Jahrhundert bringen, wie soll es weiter gehen. Beim nächstemal mal werde ich auch 100 % recherchieren und nicht nur 50%. Solche Fehler ärgern mich, keine Angst. Hier sieht man das ich noch etliches lernen muss. In jeder Hinsicht.

erstellt am 12.02.12 11:48
Insiderwissen , über das der allgemeine Leser oft hinweg liest oder aber einfach glaubt es würde stimmen.

erstellt am 12.02.12 13:04
Um Bommel einmal zu verteidigen: ich hatte auch den Eindruck nach dem ganzen Zeug, das hier im Forum gepostet wurde, daß Zamorra epischer werden sollte. Fragt mich nicht, wie ich auf diese Idee komme. Eine vage Erinnerung bezieht sich auf Susie und eine post von ihr oder etwas von der Leserseite.

erstellt am 13.02.12 11:58
Wie gesagt ob diese Aussage stimmt oder nicht kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls fiel mir nichts dergleichen auf.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed