Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Allgemein
| |

Antworten zu diesem Thema: 409

 


erstellt am 09.08.17 13:19
Das Gleichgewicht schrieb:
Auch wenn ich mir die Charaktere optisch anders vorstelle, vor allem Zamorra.



Wohl wahr! War der gute Professor nicht mal blond...? Altleser (oder Gebrauchtheftleser) kennen ihn ja von alten Covern. Und auf der letzten Innenseite gibt es ja stets die nette, sympathische Zeichnung...
Natürlich hat jeder seine eigene Vorstellung jenseits aller Illus. ABER stellt sich wirklich jemand optisch so den Professor vor, wie jetzt auf der Mittelseite dargestellt??? (Ich befürchte, mindestens zwei, die Person, die das Bild geschaffen hat, die, die es abgesegnet hat... :) )

Unser Professor soll ausehen wie der Hauptakteur einer zweitklasssigen Zaubershow im Variete... Ach nö!

erstellt am 09.08.17 17:04
Weltenbummler schrieb:

Und noch einmal: Bitte. Niemand möchte auch nur einen Leser absichtlich verärgern oder vergraulen.

Dann schreibe ich mal wieder weiter an der 1035 ...

Alles Gute,
Thilo


Leider macht da absichtlich oder unabsichtlich nicht wirklich einen großen Unterschied. Und als einer nach dem andern meiner Lieblingscharaktere gekillt oder so verändert wurden, dass sie mir nicht mehr gefallen konnten, war ich mir darüber ganz und gar nicht mehr sicher. Und erst recht nicht, als die ganze Hintergründe zwischen Menschen und Hölle neu verfasst wurden. (Schöpfergeschichte und Co)
Heute, mit etwas Abstand, sage ich einfach, dass die Serie und ich nicht mehr auf einer Welle schwimmen. Und das lässt sich nicht mehr ändern, da jeder erschienene Roman die Risse zwischen dem was mir gefällt und dem was momentan geschrieben wird, nur noch vergrößert.

erstellt am 26.08.17 19:10
Ex-"Zamorra"-Autorin Claudia Kern ("Maddrax", "PR" ) setzt sich in ihrer Komumne Kernspaltereien im altuellen GEEK! 32 (September/Oktober) mit der neuen weiblichen Doctor Who auseinander.
Ein hochinteressanter und pointierter Kommentar zu weiblichen Helden-/Abenteurer-Figuren!

(P.S., da sie es anspricht: Einen weiblichen James Bond halte ich dennoch für albern. Nicht da ich weibliche Agentenfiguren - kurz: Agentinnen - ablehnen würde, sondern da mich die heutige Beliebigkeit und Gleichmacherei bei der Umsetzung literarischer Figuren nervt. Schon Craig hat seit seinem zweiten Einsatz mit Bond nur noch soviel gemein wie Jason Bourne. Weiterentwicklung ist eins, reine Kommerzialisierung und - wie gesagt Beliebigkeit eines Charakters - etwas anderes... Ein Proll-Bond ist eben nicht Bond. Wie ein weiblicher Indiana Jones eben nicht Indy ist - sondern Lara Croft.
Anders ist es halt bei dem Alien Doctor Who mit seinen/ihren Inkarnationen!)


Neben Claudias sehr lesenswerter zweiseitiger Kolumne besticht das aktuelle GEEK! mit Berichten über zwölf Seiten zum neuen (und alten!) Blade Runner (Klasse die Beobachtung von Mike Krzywik-Gross zum Thema "Was Blade Runner über die gesellschaftlichen Verhältnisse verrät) und weiteren acht Seiten zum Blade-Runner-Thema künstliche(s) Leben/Intelligenz.

erstellt am 27.08.17 09:14
@Andro
Apropos GEEK!: Du hattest ja mal erwähnt, dass Du versuchst, wieder etwas zu "Professor Zamorra" in der GEEK! unterzubringen, evtl. in der Nr. 31.
Leider blieben Nrn. 31 und 32 Zamorra-frei (falls ich nicht ständig etwas überblättert hab...) , gibt es da Neuigkeiten, wann und ob wir etwas erwarten können?

erstellt am 04.09.17 11:19
Dank eines Tipps von Ariane bin ich auf ein Interview mit Zamorra-Autor Michael Breuer im zauberspiegel gestoßen:

http://www.zauberspiegel-online.de/index.php/frage-antwort/i...

erstellt am 04.09.17 11:31
Ein weiteres Interview mit Michael Breuer findet man hier:

https:// www.phantastikon.de/interview-mit-michael-breuer/


(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:08 Uhr bearbeitet)

erstellt am 04.09.17 15:08
corto feldese schrieb:
@Andro
Apropos GEEK!: Du hattest ja mal erwähnt, dass Du versuchst, wieder etwas zu "Professor Zamorra" in der GEEK! unterzubringen, evtl. in der Nr. 31.
Leider blieben Nrn. 31 und 32 Zamorra-frei (falls ich nicht ständig etwas überblättert hab...) , gibt es da Neuigkeiten, wann und ob wir etwas erwarten können?


Zum Thema GEEK!: Mein letzter Stand ist, dass Christian Humberg nach der letzten Redaktionskonferenz zu dem Thema etwas verfassen wollte. Schließlich ist er "noch näher" an Zamorra dran als ich und ebenfalls bei der GEEK! Redakteur. Ich habe mich also erst einmal nicht weiter darum gekümmert. Ich werde da aber bei Gelegenheit mal nachhaken, was daraus geworden ist.

Beste Grüße,
Andro

erstellt am 24.09.17 21:39
corto feldese schrieb:
Wohl wahr! War der gute Professor nicht mal blond...?

Werner beschrieb ihn oft als dunkelblonden Mann, was aber nicht stimmt. Vorgestellt wurde Zamorra in den ersten Heften mit dunklen Haaren.

In PZ 1, Das Schloß der Dämonen, von Susanne Wiemer steht bei der Vorstellung:

»Professor Zamorra atmete tief durch und ließ die Schultern sinken. Er war ein großer, schlanker Mann, dunkelhaarig, mit hellwachen grauen Augen in einem schmalen, markanten Gesicht.«

In PZ 2, Das Dorf der versteinerten Monster, von Friedrich Tenkrat steht:

»Er (Zamorra) war ein großer Mann, schlank, dunkelhaarig, mit hellwachen Augen, die wie graue Lichter in seinem markanten Gesicht leuchteten.«

In PZ 112, Das Hexendorf, von Walter Appel heißt es:

»Zamorra war groß, dunkelhaarig und sportlich durchtrainiert, ein gutaussehender Mann Mitte Dreißig.«

In PZ 176, Schamanen-Terror, von Werner Kurt Giesa hingegen heißt es auf einmal:

»Dem hochgewachsenen Mann (Zamorra) mit dem dunkelblonden Haar, vor dessen Brust ein silbernes Amulett schimmerte, entging das grelle Aufleuchten in den Augen des Schamanen.«

Weshalb Werner die Haarfarbe Zamorras änderte, ist unbekannt.

erstellt am 25.09.17 08:46
Danke Dir für die Info!

Obwohl ich gar nicht vor sooo langer Zeit PZ 1 wieder gelesen hab (in der Sammleredition der Romantruhe) ist mir das nicht aufgefallen (oder ich hatte es schon wieder verdrängt), zu sehr hat sich wahrscheinlich die Giesa-Variante eingeprägt, bei der Ihr auch auf jeden Fall bleiben solltet!

Auch die Zeichnung am Ende der Hefte geht ja eher in die blonde Richtung (wie auch einige alte Cover.)

Und so sollten vielleicht wirklich auch Zeichnungen die Personen auf der Mittelseite darstellen, da etwas, das klar als Zeichnung zu erkennen ist, nicht so festgelegt wirkt, die eigene Phantasie nicht so einschränkt, wie die beiden fotografisch wirkenden Abbildungen von Zamorra und Nicole nun in der Mitte der Hefte.

Für mich bleibt diese Zamorra-Darstellung Marke Variete-Illusionist ein No-Go!

erstellt am 25.10.17 10:18
ok, die letzten 2 jahre, 1 autor, der wo PZ 1136 geschrieben hat, fehlt noch.

1. zahl ist anzahl romane 2016+2017 (= 104 wochen)
2. zahl ist wie viel wochen im schnitt bis zum nächsten roman
3. zahl ist die 2 zahlen malgenommen. je näher an 104, umso regelmäßiger sind die romane von dem autor die letzten 2 jahre gekommen.

Adrian Doyle 13 * 8 = 104
Simon Borner 6 * 16,8 = 100,8
Stephanie Seidel 5 * 22 = 110
Michael Breuer 5 * 18,5 = 92,5
Manfred Rückert 5 * 18,5 = 92,5
Anika Klüver 5 * 16,5 = 82,5
Christian Schwarz 5 * 11 = 55
Thilo Schwichtenberg 4 * 32 = 128
Susanne Picard 2 * 2 = 4
Andreas Balzer 1


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed