Suche
Beitrag User
 
 
Thema: HC 41 : Am Teufelstisch
| |

Antworten zu diesem Thema: 12

 
Zurück
1 2


erstellt am 13.03.12 14:21
Handlung : Pierre Robin macht Zamorra auf eine bizarre Mordserie aufmerksam. Ein Opfer stammte aus Rio , das andere aus dem Allgäu. Zamorra und Nicole nehmen die Spur ins Allgäu nähe Bodensee auf. Hier suchen sie zunächst Karl Radtke auf , der behauptet , der Junge der in Zusammenhang mit dem Mord gesucht wird , wäre sein vor 60 Jahren am Teufelstisch im Bodensee ertrunkener Cousin Fritz. Der nächste Besuch führt die Dämonenjäger zur magisch begabten Wahrsagerin Petra Margin. Auch diese begegnete dem Jungen und überlebte den Angriff auf unbekannte Weise. Überraschend taucht Asmodis auf , der verkündet das der Junge kein Geringerer als eine neue Wiedergeburt des Dunklen Prinzen ist. Um das nächste Opfer Kalim Malina zu schützen , bringt Asmodis , Nicole nach New York. Doch trotz heldenhaften Kampfes gegen Zombiepiraten , triumphiert am Ende der Dunkle Prinz , der Hilfe von nicht erwarteter Seite bekam.
Derweil versucht Zamorra das Rätsel am Teufelstisch zu lösen. Dabei stößt er auf Petra Margins geheimnisvolle Vergangenheit , in der Hekate ,ein geheimnisvoller Siebenzirkel und dessen Todesfeld , sowie der Kampf gegen den Dunklen Prinzen eine Rolle spielen. Können Zamorra und Nicole das Unheil stoppen oder gelingt es dem Dunklen Prinzen , die Fesseln der Vergangenheit abzulegen ?

Meinung : Ein wirklich gut gelungenes HC von Christian Schwarz. Er präsentiert hier auch , die etwas andere Entstehungsgeschichte des Bodensees , als Ergebnis einer Gewaltigen magischen Schlacht. Zwei Punkte fielen mir noch auf , die nicht ganz klar waren. Zum einen ist der Corr Zakahn mit von der Partie . Handelt es sich hierbei um einen Druckfehler , oder ist wirklich jemand anderes als Zakahr der CORR gemeint ? Zum anderen , wieviele Lucifuge Rofocales gibt es eigentlich ? Ich kenne nur das Original und sein Double aus der Spiegelwelt. Hier steht geschrieben , das der Dunkle Prinz Lucifuge vor langer Zeit getötet hätte , aber der ist doch erst später dem Dunklen Lord zum Opfer gefallen. Oder sind die beiden Dunklen ein und diesselbe Person ?
Nichtsdestotrotz hat mir der Roman sehr gut gefallen , daher auch die Note 1 = Sehr Gut ( 5 von 5 Kreuzen )

erstellt am 13.03.12 15:33
Es gab mehrere Dämonen mit dem Namen Luzifuge Rofocale. Hat damals Luzifer erwähnt beim Gespräch mit Asmodis hinter der Flammenwand.
Das Buch hat mir im großen und ganzen auch gefallen, was bei Fortsetzungen ja nicht immer der Fall ist. Hier wird die Story von "Neun Mond, Neun Stern" fortgeführt.
Witzig fand ich den Namen den die Margin in der Vergangenheit hatte, sowie die Beziehung zur großen Erdmutter. Da ich gerade ein ganz bestimmtes Buch am lesen bin, bin ich über die Namen direkt gestolpert.
Auch kann diese Handlung nur stattgefunden haben, bevor Taran in das Amulett zurückgekehrt ist, weil sonst zumindest etwas von der ungewöhnlichen Hilfe bemerkt worden wäre, wenn sie nicht sogar unmöglich geworden wäre.

Was mit noch aufgefallen ist: Sie müssten jedenfalls noch 2 Hexen aufnehmen, damit es wieder mehr Hexen sind, als benötigt werden. Vor allem, weil das Tor ja immer noch offen ist.
Nicole? Naja, es wurden mal wieder auf ihre Kleidersucht eingegangen, wobei ich doch gehofft habe, dass dieses Thema endlich nicht mehr so breit getreten wird. Und dass sie am Schluss so wichtig war.....naja, mir hat sie in der Stellung nicht gefallen. Sie ist nun mal keine Hexe. Oder soll sie dazu gemacht werden, damit sie mehr Profil bekommt? Mal sehen, was draus wird.

erstellt am 13.03.12 19:07
Zum Titel '' Lucifuge Rofocale '' siehe auch den Umschlagtext von HC 29.
DUNKLES HERZ

erstellt am 14.03.12 11:49
Stimmt ich habe das ja auch alles gelesen , mir aber nicht komplett merken können. Es gab also wirklich mehrere Dämonen mit dem Namen Lucifuge Rofocale.

erstellt am 14.03.12 11:51
ZiaThepin schrieb:
Es gab mehrere Dämonen mit dem Namen Luzifuge Rofocale. Hat damals Luzifer erwähnt beim Gespräch mit Asmodis hinter der Flammenwand.
Das Buch hat mir im großen und ganzen auch gefallen, was bei Fortsetzungen ja nicht immer der Fall ist. Hier wird die Story von "Neun Mond, Neun Stern" fortgeführt.
Witzig fand ich den Namen den die Margin in der Vergangenheit hatte, sowie die Beziehung zur großen Erdmutter. Da ich gerade ein ganz bestimmtes Buch am lesen bin, bin ich über die Namen direkt gestolpert.
Auch kann diese Handlung nur stattgefunden haben, bevor Taran in das Amulett zurückgekehrt ist, weil sonst zumindest etwas von der ungewöhnlichen Hilfe bemerkt worden wäre, wenn sie nicht sogar unmöglich geworden wäre.

Was mit noch aufgefallen ist: Sie müssten jedenfalls noch 2 Hexen aufnehmen, damit es wieder mehr Hexen sind, als benötigt werden. Vor allem, weil das Tor ja immer noch offen ist.
Nicole? Naja, es wurden mal wieder auf ihre Kleidersucht eingegangen, wobei ich doch gehofft habe, dass dieses Thema endlich nicht mehr so breit getreten wird. Und dass sie am Schluss so wichtig war.....naja, mir hat sie in der Stellung nicht gefallen. Sie ist nun mal keine Hexe. Oder soll sie dazu gemacht werden, damit sie mehr Profil bekommt? Mal sehen, was draus wird.


Wo du es sagst mir fiel es auch gerade auf. Aber Ayla und deine Ayla aus dem anderen Buch sind unterschiedliche Charaktere ?

erstellt am 14.03.12 11:53
Was mir auch gut gefallen hat , war der Auftritt der apokalyptischen Reiter in der großen Schlacht. Die Horror - Reiter gehören auch in der Sinclairreihe zu meinen Lieblingscharakteren. Aber hier wirkten sie noch bedrohlicher.

erstellt am 15.04.12 13:01
Im Großen und Ganzen ist das Buch auf dem Niveau von '' Neun Mond, neun Stern ''.
Und dieses Werk hat mir gut gefallen.
Aber Kritik hab ich auch zu vermelden.
Warum der Name Ayla?
Wer Auel's Bücher nicht kennt, dem kann es ja egal sein. Aber ich hatte große Probleme beim Lesen des Namens die '' Original-Ayla aus dem Kopf zu drängen.
War es nötig Nicole in den Hexenzirkel mit einzubeziehen?
Die HC's waren ja ürsprünglich dafür gedacht um Themen der Heftreihe zu vertiefen oder Storys zu bringen die quasi nebenher laufen.
Die Macht der Pflanzenmagie, über die Nicole jetzt verfügt, kann aber unmöglich in der Heftreihe ignoriert werden.

Noch zwei Dinge sind mir aufgefallen.
Seit wann haben die Dynastie-Blaster Solarzellen mit denen man sie wieder aufladen kann?
Wenn ein Dyarrha auf den Geist seines Besitzers verschlüsselt wurde, dann schadet er einem Unberechtigten nur dann wenn dieser ihn benutzen will. NICHT bei der bloßen Berührung.
Egal ob der Unberechtigte das Para-Potential hat, den Stein ( welcher Ordnung auch immer ) zu benutzen oder auch nicht.
So zumindest hab ich es in Erinnerung.
Man berichtige mich wenn ich da falsch liege.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:02 Uhr bearbeitet)

erstellt am 15.04.12 16:40
Ja, ich hatte auch die ganze Zeit das Gefühl, dass Jondalar irgendwo um die Ecke schaut. Ich denke, es sollte eine Anerkennung von Jean M. Auel und ihrer Steinzeit-Saga sein. Aber mir wäre ein anderer Name auch lieber gewesen.

Dass Nicole nicht wirklich in diese Hexe-Runde passt, finde ich auch. Allerdings eher aus einem andern Grund. Schließlich sind diese Hexen nicht mehr unsterblich, sondern werden nach ihrem normalen Tod wiedergeboren. Nicole ist aber relativ unsterblich.

Allerdings verstehe ich nicht so ganz, wieso sie nicht wiedergeboren werden, wenn sie anstadt normal zu sterben getötet werden. Tot ist tot. Irgendwie ist das widersinnig. Die Seele entweicht dem Körper, egal aus welchem Grund er stirbt.

erstellt am 19.04.12 22:19
SOKRATES schrieb:
Seit wann haben die Dynastie-Blaster Solarzellen mit denen man sie wieder aufladen kann?


war ja kein offizieller Blaster, sondern ein "Traum"blaster


Wenn ein Dyarrha auf den Geist seines Besitzers verschlüsselt wurde, dann schadet er einem Unberechtigten nur dann wenn dieser ihn benutzen will. NICHT bei der bloßen Berührung.
Egal ob der Unberechtigte das Para-Potential hat, den Stein ( welcher Ordnung auch immer ) zu benutzen oder auch nicht.
So zumindest hab ich es in Erinnerung.
Man berichtige mich wenn ich da falsch liege.


ich war früher der Meinung, daß man immer draufgeht, wenn man einen Stein mit zu hohem Potential nur anfaßt.
Keine Ahnung, ob diese Verschlüsselung erst später hinzukam, weil dauernd jemand die Steine angegrabscht hat ohne das was passierte :)
ich wüßte allerdings jetzt auch nicht, WANN einer der beiden Steine mal je verschlüsselt wäre! Bei jeder Gelegenheit wird erwähnt, daß er "zur Zeit" nicht verschlüsselt sei!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:21 Uhr bearbeitet)

erstellt am 19.04.12 22:34
Anubiz schrieb:
SOKRATES schrieb:
Seit wann haben die Dynastie-Blaster Solarzellen mit denen man sie wieder aufladen kann?


war ja kein offizieller Blaster, sondern ein "Traum"blaster


Wenn ein Dyarrha auf den Geist seines Besitzers verschlüsselt wurde, dann schadet er einem Unberechtigten nur dann wenn dieser ihn benutzen will. NICHT bei der bloßen Berührung.
Egal ob der Unberechtigte das Para-Potential hat, den Stein ( welcher Ordnung auch immer ) zu benutzen oder auch nicht.
So zumindest hab ich es in Erinnerung.
Man berichtige mich wenn ich da falsch liege.


ich war früher der Meinung, daß man immer draufgeht, wenn man einen Stein mit zu hohem Potential nur anfaßt.
Keine Ahnung, ob diese Verschlüsselung erst später hinzukam, weil dauernd jemand die Steine angegrabscht hat ohne das was passierte :)
ich wüßte allerdings jetzt auch nicht, WANN einer der beiden Steine mal je verschlüsselt wäre! Bei jeder Gelegenheit wird erwähnt, daß er "zur Zeit" nicht verschlüsselt sei!


Nein, man ging nie drauf, wenn man einen Stein benutzen wollte, der über seinen Möglichkeiten war. Wenn er nur ein wenig darüber war, bekam man Kopfweh. War er deutlich zu hoch für einen wurde man wahnsinnig. Siehe Tan Morano. Er war schon größenwahnsinnig bevor er den Machtkristall Ted Ewigks in den Händen hatte (wegen irgendsoeiner Krone, die er aufgesetzt hat und zu mächtig für ihn war). Aber seitdem ist er total gaga.

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed