Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Wenn ihr euch ein Genre
| |

Antworten zu diesem Thema: 48

 
Zurück
1 2 3 4 5


erstellt am 22.03.12 23:20
für eine (neue Zyklen-)Serie aussuchen könntet, was für eines würde es sein?

Nur mal so aus reinem Interesse *hust*

erstellt am 23.03.12 11:11
- Historisches (bevorzugt Thema Rom)
- Fantasy
- Western (sollte zumindest mit denselben Hauptfiguren sein, dann gerne auch Einzelgeschichten)

In Sachen SF und Horror ist ja vom Mutterschiff nix Neues zu erwarten, da diese Slots ja von Maddrax, Sternenfaust und Vampira belegt sind.

D.A.

erstellt am 23.03.12 11:22
Historisches fände ich auch toll, aber da hat Mike mal erklärt, dass das fast ausgeschlossen ist, da der Rechercheaufwand zu groß sei. Ich träume von einer Zeitreise-Serie (in die Vergangenheit), dann könnte man die Genres Historisches/Abenteuer und SF mixen. Genremixes sind sowieso ansprechender, siehe Maddrax.

erstellt am 23.03.12 11:33
Och, gegen eine neue, knackig düstere Horror-Serie hätte ich rein gar nichts einzuwenden. Das, was das Mutterschiff momentan im Programm hat spricht mich entweder nicht mehr an (Sinclair), ist zu weit fortgeschritten (Zamorra) oder kenne ich bereits (Vampira).

erstellt am 23.03.12 12:20
Das Problem mit dem "Wünschen" ist einfach, dass meine Wünsche an der "Realität" scheitern.

Ich träume immer von einer SF/S-Fantasy-Serie mit verschiedenen Schauplätzen in einem Sonnensystem, wo sich Menschen (?) ausgebreitet und verschiedenen Bedingungen angepasst haben (vielleicht schon vor seeeehr langer Zeit, damit es echte Unterschiede gibt).

Die Serie bestünde eben nicht aus Zyklen - insofern verfehle ich gerade die eingangs gestellte Frage ^^ -, sondern aus verschiedenen "Schauplätzen" oder Gruppen/Personen, von denen Geschichten erzählt werden und zwischen denen es immer mal wieder zu Begegnungen kommen kann.

Das geht aber einfach nicht, dafür hat's die Autoren nicht, der Koordinationsaufwand wäre kolossal, man bräuchte richtig gute Ideen, um nicht gleich ein "jetzt wird das alles bedroht"-Szenario bemühen zu müssen...

Das wäre eher was für drei, vier Autoren, die sich zusammentun und so ein Shared-World-Konzept für eine Taschenbuch-Serie entwickeln - es gab ja schon ein paar. :))

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:21 Uhr bearbeitet)

erstellt am 23.03.12 12:35
Pisanelli schrieb:
Historisches fände ich auch toll, aber da hat Mike mal erklärt, dass das fast ausgeschlossen ist, da der Rechercheaufwand zu groß sei.


Naja, ansichtssache mit der Recherche. Aber ok, ich bin auch Historikerin, da weiß ich wo ich suchen muss

erstellt am 23.03.12 12:37
DER Allwissende schrieb:
- Historisches (bevorzugt Thema Rom)
- Fantasy
- Western (sollte zumindest mit denselben Hauptfiguren sein, dann gerne auch Einzelgeschichten)

In Sachen SF und Horror ist ja vom Mutterschiff nix Neues zu erwarten, da diese Slots ja von Maddrax, Sternenfaust und Vampira belegt sind.

D.A.


Warum ausgerechnet Rom?
Für mich das langweiligste überhaupt, wenn man von Augustus' Krieg gegen Nubien absieht *bösegrins*.
Die Storyline um Caligula (der ja für viele Interessant wäre) würde vermutlich nur die Klischees bedienen, die - wie wir schon seit einigen Jahren wissen - nicht stimmen im Bezug auf ihn.
Und sonst... gibts da nix interessantes aus meiner Sicht *grübel*

erstellt am 23.03.12 12:38
nilusys schrieb:
Das Problem mit dem "Wünschen" ist einfach, dass meine Wünsche an der "Realität" scheitern.

Ich träume immer von einer SF/S-Fantasy-Serie :)


Da ich im Bereich SF und Fantasy nicht ganz so firm drin bin:
Was ist S-Fantasy???

erstellt am 23.03.12 12:42
Pisanelli schrieb:
Historisches fände ich auch toll, aber da hat Mike mal erklärt, dass das fast ausgeschlossen ist, da der Rechercheaufwand zu groß sei.

Ja, kann ich mich dran erinnern. Hatte damals auch an der Diskussion teigenommen. :)
Ob der Rechercheaufwand zu groß ist? Wenn man z.B. das römische Reich als Oberthema im Hintergrund hat und dann einzelne Geschichten aus den verschiedenen Ecken dieses Reiches erzählt, wird der Aufwand kleiner, da es nur um lokale Belange geht.

Ich träume von einer Zeitreise-Serie (in die Vergangenheit)

Ich sage nur: Zeitkugel. Die reisten auch in die Vergangenheit. Erst später in einer Nachfolgereihe (Erde 2000) auch in die Zukunft. Die Vergangenheitsgeschichten waren interessanter, weil sie versuchten, Erklärungen zu finden für unklare Ereignisse in der Geschichte.
Historisches und Abenteuer zu mixen ist ja okay. Die SF sollte außer dem Aspekt der Zeitreise imho besser außen vor bleiben. Sonst landet man schnell in der Ecke, die mit den Atlan-Zeitreiseabenteuern schon ausgiebig beackert wurde (und ich mag diese Geschichten).

Genremixes sind sowieso ansprechender, siehe Maddrax.

Tja, anscheinend geht heute nix mehr ohne Genremix. Dabei ist weniger manchmal mehr.
Aber ich sollte nicht zu viel dagegen sagen ... meine heißgeliebten Terranauten waren ja auch ein Mix aus SF und Fantasy. :)

D.A.

erstellt am 23.03.12 12:44
Shinwatoshi schrieb:
Aber ok, ich bin auch Historikerin, da weiß ich wo ich suchen muss

Dann könntest du Redaktion und Autoren ja bei der Recherche helfen.

D.A.

Zurück
1 2 3 4 5

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed