Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 319: Paris - verbotene Stadt
| |

Antworten zu diesem Thema: 26

 
Zurück
1 2 3


erstellt am 27.03.12 08:15
319: Paris - verbotene Stadt

Autor: Jo Zybell

Cover: Néstor Taylor
Cover-Link: http://www.maddrax.de/?id=serie.heftnav.nr.319


Vorschau:
Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
Die Erkenntnis, dass es sich bei den Epochen, die sie seit der Flucht aus dem Flächenräumer besucht haben, um Parallelwelten handelt, ist ein zusätzlicher Schlag für die Gefährten. Hier die Geschichte zu ändern, hätte keine Auswirkungen auf den Streiter in ihrer eigenen Welt. Doch vornehmlich geht es ums Überleben in dieser bizarren Zukunft des Jahres 2201. Wie sollen sie Xij finden und retten, wie zu einem Zeitportal gelangen, während alles im Chaos versinkt...?


Maddraxikon: http://de.maddraxikon.com/index.php?title=Paris_-_verbotene_...

erstellt am 08.04.12 14:29
der schwächere Teil des aktuellen Zweiteilers;

auch wenn man den Schluss logisch verteidigen könnte, halte ich das Vorhandensein dieser Zeitblase für ziemlich unwahrscheinlich;

erstellt am 10.04.12 14:38
Mich hat dieser Roman leider auch eher gelangweilt als gefesselt...

Ich bin sowieso kein Fan von
Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
endlosen Kampfhandlungen.
Dass der Biggest Daddy
Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
hintergangen wird,
war doch auch klar und die Enthüllung, dass die chinesische Großmeisterin
Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
ein Cyborg ist,
ist doch im Grunde egal, wenn wir uns in einer Parallelwelt befinden...
Ich war nie einer derjenigen, die in der "normalen" Serie sofort das böse F-Wort geschrien haben, aber was uns diese Geschichten bringen sollen, verstehe ich wirklich nicht.

Ich hoffe, dass es bald wieder "richtig" weitergeht.

erstellt am 10.04.12 18:48
Der zweite Teil war leider (deutlich) schwächer. Noch okay, aber ...

Aber ich denke mal einiges aus den Spiegelwelt-Romanen wird noch wichtig werden. Wäre ja blöde wenn 99% der Romane am Ende unwichtig wären.

erstellt am 10.04.12 19:00
Lox, wir sind hier bei MX, nicht bei Zamorra. Es nennt sich hier Parallelwelten.
Mir ist schleierhaft, was Spiegelwelten sein sollen. Darunter stelle ich mir eher Antipoden-Welten vor, also vielleicht Antiwelten.
Eine Wichtigkeit ist zumindest, dass Xij von Manil'bud in den Parallelwelten verlassen wurde und diese somit wohl kaum noch in der Original-Welt auftauchen wird. Tja, und unsere Hydriten und Steintrieb sind verschwunden - ob die nochmal auftauchen werden? Logisch wäre es nicht...

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 19:01 Uhr bearbeitet)

erstellt am 10.04.12 19:37
Loxagon schrieb:
Wäre ja blöde wenn 99% der Romane am Ende unwichtig wären.

Wie errechnest du denn 99%?

erstellt am 11.04.12 17:48
wie ich weiter oben bereits anklingen lies, und im Parallel-Thread diskutiert wurde: Die Zeitblase in Venedig könnte man zwar theoretisch erklären, aber ich finde die Wahrscheinlichkeit jetzt nicht so hoch, dass dort eines existiert.

Oder erzeugt ein Entlastungsschuß des Flächenräumers nur einen Eingang aber soviele Ausgänge wie es Parallelwelten gibt? Oder hat ein Flächenräumer von Erde "B" den Ausgang in Venedig "Y" kreiert?

erstellt am 11.04.12 18:41
sammler1981 schrieb:
Oder erzeugt ein Entlastungsschuß des Flächenräumers nur einen Eingang aber soviele Ausgänge wie es Parallelwelten gibt? Oder hat ein Flächenräumer von Erde "B" den Ausgang in Venedig "Y" kreiert?

Alle Ausgänge, die in Erde "B" kreiert wurden, existieren auch in Erde "C", "D", "E" etc., solange es zeitlich stimmt. Also wird man bei der Erde "Sodom" vermutlich nicht die Zeitblase "New York" finden, aber umgekehrt schon. Genauso findet man auf Erde "New York" die Zeitblase von Venedig, aber umgekehrt wohl eher nicht. Jedenfalls habe ich es so verstanden. Das gilt natürlich nur, solange sich die Erden nur rudimentär unterscheiden, wenn sie sich extremst unterscheiden und überhaupt nicht mehr gleich sind, dann könnten auch die Zeitblasen fehlen. Aber ich verstehe die ganze Sache mit den Parallelwelten jetzt so, dass die Erden sich eigentlich nur in kleinen Teilen unterscheiden, weil irgendwo der Lauf der Geschichte geändert wurde. Grundsätzlich sind es aber die gleichen Erden mit den gleichen Menschen und Tieren und Städten und so weiter. Es ist auf jeden Fall so, dass die Parallelwelten auch untereinander durch die Zeitblasen verbunden sind (jedenfalls war es in der Vergangenheit so). Die hydritische Geistwanderin nutzte dies für eine Wanderung durch die Zeiten, wußte aber auch nicht, dass es sich um Parallelwelten handelte. Sie ging damals von Toren in die Vergangenheit aus, also reinen Zeitportalen (laut Heft 241).

erstellt am 11.04.12 19:58
@ Pisanelli: Genau so war's angedacht. Wenn ich geahnt hätte, dass man darüber stolpern kann, hätten wir es ausführlicher erklärt. Vielleicht wird es im 321er klarer.

erstellt am 11.04.12 20:18
Pisanelli schrieb:
sammler1981 schrieb:
Oder erzeugt ein Entlastungsschuß des Flächenräumers nur einen Eingang aber soviele Ausgänge wie es Parallelwelten gibt? Oder hat ein Flächenräumer von Erde "B" den Ausgang in Venedig "Y" kreiert?

... Aber ich verstehe die ganze Sache mit den Parallelwelten jetzt so, dass die Erden sich eigentlich nur in kleinen Teilen unterscheiden, weil irgendwo der Lauf der Geschichte geändert wurde. Grundsätzlich sind es aber die gleichen Erden mit den gleichen Menschen und Tieren und Städten und so weiter. ....

Wie es aussieht, sind die Parallelwelten ja sehr ähnlich der unseren. Jedenfalls in dem Zeitabschnitt, der von Maddrax jeweils besucht wird. Von Wikingern in Sodom mal abgesehen. :-)
Es hieß doch einmal, dass der Flächenräumer sich so ungefähr alle 1000 Jahre entlädt. Dabei begründet er vielleicht mit jedem Schuss selbst jeweils eine Parallelwelt?
Und zu dieser eine passende Blase als Tor?
Dann hätte der letzte Schuss auch eine Parallelwelt zu der "aktuellen" im Jahr 2528 erzeugen müssen. Dann stimmt ja vielleicht doch meine Idee, dass er "die Realität gespalten" hat, und vernichtet wurde danach vom Streiter nur eine von zwei gleichrangigen Welten?
Allerdings liegen die besuchten Welten nicht ca. 1000 Jahre auseinander. Aber wer weiß, wer da zwischendurch sonst noch geschossen hat?
Ich fange an zu hoffen, aber ich warte trotzdem erst mal ab, was hier so über Heft 324 geschrieben wird. Unbelehrbar halt. :-)

Zurück
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed