Suche
Beitrag User
 
 
Thema: VA 34 - 666
| |

Antworten zu diesem Thema: 53

 
Zurück
1 2 3 4 5 6


erstellt am 28.05.12 18:08
Nein, das Titelbild ist noch nicht online - dennoch gibt es schon eine Neuigkeit zu diesem Roman. Er wird NICHT als E-Book erscheinen - dazu gab der Autor K.U. Burgdorf keine Erlaubnis. Wohl erscheint der Roman im Heftformat. Der Autor mag anscheinend keine elektronischen Unterhaltungsmedien. Tja, sehr schade für alle E-Book Leser. Dieser Roman fällt nun aus, es geht dann mit der Nr.35 weiter......

Also, davon halten kann man was man will, verstehen muß fan das nicht.

erstellt am 28.05.12 18:20
Das ist einfach nur ein Stinkefinger an die Fans, mehr nicht.

erstellt am 28.05.12 18:32
Aber das ist doch voll bescheuert, damit bringt er sich selbst und den Verlag um den Umsatz! Oder meint er, das die E-Book-Leser dann die Heftromane kaufen. Darauf würde ich mich nicht verlassen....

erstellt am 29.05.12 00:06
Also das verstehe ja nicht mal ich. Und das, wo ich doch wirklich kein Fan von E-Books bin. Aber ein Autor sollte doch so offen sein, dass er den Wünschen der Fans nachkommt. Wenn die Leser also ein E-Book wollen, ist es doch bescheuert, sich dem entgegen zu setzen.

erstellt am 29.05.12 08:03
K.U. Burgdorf hat sich, wie man bei wikipedia nachlesen kann, ganz aus dem literarischen Leben zurückgezogen. Vielleicht mag er einfach mit dem Literaturbetrieb nichts mehr zu tun haben.
Das jetzt hier mit "bescheuert" und "Stinkefinger an die Fans" in seine Richtung kommentiert wird, finde ich sehr daneben.
Er wird schon seine Gründe haben. Und wenn er wirklich was gegen eBooks hat, so müßt ihr das akzeptieren. So Kommentare wie hier abgelassen dürften ihn, wenn er sie lesen würde, eher in seiner Entscheidung bestärken.

D.A.

erstellt am 29.05.12 11:48
Wieso sollte man den Autoren verstehen?

Es wäre eh sinnvoller wenn für die Zeit des Erscheinens der Hefte die Entscheidung in welcher Form die Hefte erscheinen nur beim Verlag liegen würde. Man hört ja oft genug dass irgendein Autor sich quer stellt ... Wozu? Und selbst wenn nur 100 Leute durch die eBooks dazu kämen, es wären 100 mehr. Immerhin dürfte ein eBooks mehr einbringen, als ein gedrucktes Heft, weil ja einige Unkosten entfallen. Zudem sind eBooks quasi dauerhaft verfügbar, also kann jemand der zB bei Vampira Band 50 einsteigt und die Reihe mag problemlos Band 1-49 als eBook ordern. Als Heft wirds schwer und recht teuer, wenn man Pech hat.

Und es gibt inzwischen genug Leute die ihre Serien nur noch digital lesen. Wieso sollten die dann diesen Band hier gedruckt kaufen? Was man so hört gist das ja eh "nur" ein Fillerroman, also verpasst man nur 1-2 Stunden Unterhaltung, aber keinen wichtigen Inhalt.

erstellt am 29.05.12 12:45
Tjo da hätte ich den Roman ganz weggelassen und fertig! Bzw nen Ersatzroman geschrieben, damit die Nummerierung weiter paßt (vielleicht Zeit zu knapp)

zum Thema Recht beim Verlag: nennt sich wohl Total-Buy-Out, und is heut wohl eher die Regel als die Ausnahme. Hier wohl leider nicht der Fall.

http://www.heise.de/tp/artikel/36/36954/1.html

erstellt am 29.05.12 13:20
Ok, das ist ein Argument. Wir können natürlich NICHT hinter die Verlagskulissen sehen und wissen auch nicht, welche Klauseln die Autoren bei einer E-Book-Verwertung mit unterschreiben sollen/müssen.

Ganz ehrlich, K.U. Burgdorf kann es egal sein, ob durch den E-Book-Verkauf 100 Leser mehr bei der Serien sind oder nicht - anscheinend ist die Entlohnung dieser Veröffentlichung für ihn nicht wert, das sein Roman als E-Book erscheint. Das muß man akzeptieren.

Beim Heftroman kann es anders sein, wer weiß, ob die Autoren anno 1994 nicht genau solche Vertragsklauseln unterschrieben haben (z.B. das Vampira als 2. Auflage verwertet wird, dafür gibt es so und soviel Tandiemen usw.). Sonst müßten wir vielleicht sogar heute auf den Heftroman verzichten.

Aber sei es drum, müssig darüber zu spekulierern, was genaues weiß man nicht und vielleicht ist es auch gut so.

Der Roman ist zwar ein Lückenfüller, aber ich meine mich daran erinnern zu können, das darin etwas gefunden wird, was noch für die kommende Handlung wichtig ist. Kann mich aber auch täuschen. Der Roman ist mir auf jeden Fall als guter Roman in Erinnerung.

Schade das sich Burgdorf komplett aus der Schreiberei zurückgezogen hat - ich mochte seine Romane sehr......

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:22 Uhr bearbeitet)

erstellt am 29.05.12 13:41
Jetzt googelt ihr auch noch nach dem Grund?! Is ja verrückt.
Ich meide E.Books auch wie der Teufel das Weihwasser.
Musste mir schon das Argument anhören, das Sie doch Umweltschonend sind.
Wo man sich dann auch denkt: "Lass Hirn regnen."
Da werden nicht weniger Bäume gefällt als vorher, sondern es wird einfach für Anderes verwendet. Die Wirtschaft denkt das Klimaschutz gleich Umweltschutz bedeutet. z.b. E-Sprit.(Palmöl). Wärend Menschen verhungern, nutzen wir den Boden um unsere Autos zu ernähren. Krank, echt krank.

Naja, kurzum:
Vielleicht hat der Autor auch einfach schlechte Erfahrungen gemacht.
Illegale Download-Erfahrung, die er einfach nicht mehr mitmachen möchte. Egal ob Groschenroman oder dickes Buch. Oder er wurde früher daran nicht beteiligt. Dann könnt ihr halt mal nicht 2Std. auf ein Elektrikgerät schauen.
Hihi, zumindest ist das lesen. Wenn ich in der Bahn hocke und sehe wieviele auf ihren Pod starren um zu wissen wie das Wetter wird, anstatt einfach mal aus dem Fenster zu schauen........wie Zombies. Gruselig

erstellt am 29.05.12 14:01
Vikki schrieb:
Die Wirtschaft denkt das Klimaschutz gleich Umweltschutz bedeutet. z.b. E-Sprit.


Wieso die Wirtschaft? Die interessiert nur Geld. E10 war nicht die Idee von Aral & co

Vielleicht hat der Autor auch einfach schlechte Erfahrungen gemacht.
Illegale Download-Erfahrung, die er einfach nicht mehr mitmachen möchte.


Dafür dürfte er zu unbedeutend sein. Und als ebook wirds das Heft auch geben, nur dann eben nicht von Verlagsseite aus dann ...

Zurück
1 2 3 4 5 6

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed