Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 324: Eine neue Chance
| |

Antworten zu diesem Thema: 51

 
Zurück
1 2 3 4 5 6


erstellt am 18.06.12 23:07
Vorschautext:

Eine neue Chance
Geschrieben von Michelle Stern
Cover von Néstor Taylor

Ist die Zukunft geschrieben? Oder kann man sie nachträglich ändern, um die Menschheit vor dem Angriff des Streiters zu bewahren?
Das ist die Kernfrage, die unsere Helden beschäftigt, seit sie durch das Zeitportal in die Erdvergangenheit gesprungen sind – und feststellen mussten, dass sie sich in Parallelwelten bewegen, deren Rettung ihre eigene nicht beeinflussen würde.
Nun aber scheint sich diese Chance zu bieten! Doch lässt sich die Zeit selbst überlisten? Oder erwächst daraus nur weitere Vernichtung?


MM warnt: Hier wird der ganze Plot verraten (warum eigentlich?):

Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
Die Schemen, welche Matt, damals im Flächenräumer, sah, sind tatsächlich sie selber nur in einer anderen Zeitlinie. Der Schuß gelingt aber trotzdem droht die nächste Gefahr schon durch Meteriotenschauer.

Der Roman beleuchtet die verschieden Personen während und nach dem Schuß: Aruula, Rulfan, Mr. Black etc. Wer stirbt verrate ich nicht^^
Ein besonderes Bonbon für ein nachgeschobenen Zeitreiseroman wird -wahrscheinlich- Gilam'esh sein


Der Roman war spannend und gut lesbar, und ich weiß, daß ich jetzt keine Angst vor Zeitparadoxien mehr zu haben brauche^^

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 09:10 Uhr bearbeitet)

erstellt am 18.06.12 23:47
Das Gilam'sch eigentlich Quar'toll ist, vermutet man doch schon seit den ersten Bänden, wo Gilam sein Unwesen trieb Also so neu ist die INfo nicht ...

erstellt am 18.06.12 23:55
Wardog schrieb:
Das Gilam'sch eigentlich Quar'toll ist, vermutet man doch schon seit den ersten Bänden, wo Gilam sein Unwesen trieb Also so neu ist die INfo nicht ...


Wie kommst Du darauf?

erstellt am 19.06.12 00:19
Chirmor Flog schrieb:
Wardog schrieb:
Das Gilam'sch eigentlich Quar'toll ist, vermutet man doch schon seit den ersten Bänden, wo Gilam sein Unwesen trieb Also so neu ist die INfo nicht ...


Wie kommst Du darauf?

Ergibt sich daraus, wenn man sieht, was die beiden in der Vergangenheit angestellt haben! Aber stimmt ja, mit der Geschichte der Fischstäbchen, wie sie bisher geschildert wurde, beschäftigt sich noch nicht einmal die MX-Zeittafel ernsthaft!

Aber egal, dort steht das meiste drin, was diesen Schluß zuläßt!

erstellt am 19.06.12 09:11
Wardog schrieb:
Das Gilam'sch eigentlich Quar'toll ist, vermutet man doch schon seit den ersten Bänden, wo Gilam sein Unwesen trieb Also so neu ist die INfo nicht ...

Gilam'esh und Quart'ol! Außerdem stimmt das nicht.

erstellt am 19.06.12 09:27
Wardog schrieb:
Chirmor Flog schrieb:
Wardog schrieb:
Das Gilam'sch eigentlich Quar'toll ist, vermutet man doch schon seit den ersten Bänden, wo Gilam sein Unwesen trieb Also so neu ist die INfo nicht ...


Wie kommst Du darauf?

Ergibt sich daraus, wenn man sieht, was die beiden in der Vergangenheit angestellt haben! Aber stimmt ja, mit der Geschichte der Fischstäbchen, wie sie bisher geschildert wurde, beschäftigt sich noch nicht einmal die MX-Zeittafel ernsthaft!

Öh, also ich würde behaupten, die MX-Zeittafel ist vermutlich der einzige Ort, wo wenigstens ansatzweise versucht wird, eine Ordnung in das hydritische Chaos zu bringen. Im Maddraxikon sind wir leider noch nicht so ganz so weit.
Trotzdem macht Deine Aussage keinen Sinn. Wieso sollte Gila Quart'ol sein? Das war noch nie so.
Ist allerdings 'ne interessante Frage, wie die beiden Hydriten aus der Zeitblase rauskommen, wenn überhaupt. Wäre ja schade, es gäbe sie nicht mehr...

erstellt am 19.06.12 17:28
Also das Gila´mesh und Quart´ol ein und dieselbe oerson sein sollen ist Blödsinn die sind doch beide in der Vergangenheit.
Interessant wär es ob Gila´mesh durch Ei´don neuen Lebensmut fasst und doch die zeiten überdauert bis in die gegenwart.
Das wär doch genug stoff für ein Spinoff.
Schön der Streiter ist also Geschichte und Matt macht sich mit Miki im Shuttle auf zur Kometenjagd.
Die unerwartete Hilfe kann ja nur die AKINA sein wo noch ein Überlebener der Expedition da ist.
Zusammen könnten sie es schaffen die größeren Brocken Abzuschiessen.
Ich schätze mal Matts und Aruulas wegen werden sich trennen denn Matt und Sesshaft kann ich mir nicht Vorstellen.
Der ha doch Hummeln im Hintern und Außerdem in Xii eine Gefährtin die sich auch gern Rumtreibt.
Wenn MX vor dem ende steht dann könnt ihr ja Matt sesshaft werden lassen.
Die Relative Unsterbliuchkeit für Aruula könnte man mit einem Flug durch den zeitstrahl wiederherstellen.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 17:32 Uhr bearbeitet)

erstellt am 19.06.12 19:19
Roi Danton schrieb:
Die Relative Unsterbliuchkeit für Aruula könnte man mit einem Flug durch den zeitstrahl wiederherstellen.

Ja, nur wofür, wenn sie nicht mit Matt zusammenbleiben sollte? Dann ist das ja nicht mehr notwendig. Im Moment ist sie jedenfalls ihre Tachyonen erstmal wieder los und alter fröhlich vor sich hin...

erstellt am 19.06.12 20:30
Ach mit dem altern von Aruula mach ich mir keine Sorgen.Ging doch bis jezt immer ruck zuck .
Wiso hat sich eigentlich Xji eigentlich nicht auch um ne Ladung Tachionen bemüht als Matt damit gefllutett wurde.

erstellt am 20.06.12 07:31
Weil Xij erst noch zu Matt aufschließen muss - altersmäßig.

Zu Aruula: Bei ihr wirkt noch der geringe Tachyonen-Rest, sie altert also noch nicht. Aber selbst wenn, würde sie's nur am schneller wachsenden Haar bemerken, denn die paar Jährchen machen da noch keinen Unterschied.

Zurück
1 2 3 4 5 6

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed