Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Bayern Ausgabe?
| |

Antworten zu diesem Thema: 33

 
Zurück
1 2 3 4


erstellt am 03.09.12 13:15
Ich habe gerade das hier bei eBay gesehen:

http://www.ebay.de/itm/JERRY-COTTON-1-Auflage-Band-698-BAYER...

Der Verkäufer hat mehrere davon im Angebot.

Weiß eigentlich jemand, was die Hintergründe dieser 'Bayern-Ausgabe' sind. Ich habe mal bei Google gesucht, aber da findet man leider nichts.
Und sind die Hefte wirklich so einen Wucherpreis wert?


Das wären doch ideale Kandidaten für die Classic-Serie, um dort mal wieder was interessantes zu bringen.

erstellt am 03.09.12 17:33
Eine Frage für Max. Leider habe ich da keine Ahnung. Ich kann nur einen Thread angeben, in dem auch die Bayern-Ausgabe schon mal mit behandelt wurde (gleich am Anfang):

http://www.bastei.de/forum/thread.html?bwthreadid=899

Mal als Start. Ich hoffe, es kommen bessere Antworten. :))

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 17:34 Uhr bearbeitet)

erstellt am 03.09.12 21:04
Da ist bestimmt keine Werbung für Sexspielzeug, Waffen, Wie kann ich ein Medium werden? usw. drin. :)

D.A.

erstellt am 04.09.12 12:08
75 Euro nennst du Wucher?

Wie nennst du dann das hier?

http://www.ebay.de/itm/Jerry-Cotton-1-Aufl-Bayern-Ausgabe-Ba...

Der hat auch Band 1 der 1. Auflage für 450 Euro im Angebot.
Naja, wer's unbedingt braucht...
Mir hat der Jubiläums-Sammelband aus den 90ern gereicht, um den Roman zu kriegen. Irgendwo hat man dann doch seine Grenzen.

erstellt am 06.09.12 23:17
Ich suche das jetzt nicht besonders raus, aber es gibt hier im Forum Postings von Verlagsseite (Dr. Marzin / Mike), wonach man keinerlei Informationen zu den Hintergründen dieser Bayern-Ausgaben (BA) mehr hat. Man hat sicherlich die Texte, aber warum das damals gestartet wurde, weiß wohl niemand mehr.

Der einzige zugeordnete Autor ist Horst Friedrichs (JC-BA#0703), aber es ist wohl kaum zu erwarten, daß er (wenn man ihn kontaktieren kann) noch irgendwas in der Erinnerung hat.

Was wir versuchen können, ist eine zeitliche Einordnung der BA. Dazu muß man nämlich - Überraschung ! - zunächst mal festhalten, daß die BA keineswegs zeitgleich mit den entsprechenden Nummern der Normalausgabe (sozusagen als heimlicher Ersatz) erschienen sind.

Das erkennt man, wenn man den Coverpreis berücksichtigt: 0,80 DM. Zu diesem Preis wurde JC1 von #0448 (17.01.1966) bis #0664 (02.03.1970) verkauft; ab #0665 wurde auf 0,90 DM erhöht. JC1#0698 bis JC1#0706 kosteten also 0,90 DM, JC-BA#0698 bis JC-BA#0706 kosteten 0,80 DM, sind also früher erschienen. Niemand wäre auf die Idee gekommen, rund 30 Bände nach der Preiserhöhung für eine solche Sonderausgabe wieder um 0,10 DM runterzugehen.

Aber wann? Die Spanne von 1966 bis 1970 ist ja ziemlich groß.

Nun, an dieser Stelle muß man darauf hinweisen, daß es nicht nur eine JC-BA gibt. Auch beim Bastei-Kriminal-Roman (BK) sind neun Bayern-Nummern erschienen. Hier ist es übrigens noch offensichtlicher, daß es keine einfache Ersetzung war; der BK wurde mit #863 eingestellt, und die BA laufen von #898 bis #906.

Die BK-BA besteht abwechselnd aus allgemeinen Krimis ohne Serienhelden (AK - gerade Nummern) und Cliff-Corner-Romanen (CC - ungerade Nummern).

Was uns nun weiterhilft, ist die Covergestaltung. Wer mal schauen will: http://trivialitas.piranho.de/ba-krim/ba-krim.htm oder http://www.romanhefte-info.de/d_weitere_basteikriminalroman_...

Hiernach gilt: Die CC-Cover wurden mit BK#0815 geändert. Die BK-BA verwendet die alten Cover. Die AK-Cover wurden mit BK#0796 geändert. Die BK-BA verwendet die neuen Cover.

Ein bißchen Rechnen bringt dann die Erkenntnis, daß BK-BA#0898 frühestens zeitgleich mit BK#0796 (15.01.1968) und spätestens zeitgleich mit BK#0806 (25.03.1968) erschienen sein muß.

Wenn man nun aber nicht annehmen will, daß Bastei diesen Unfug mit einer neunbändigen BA mehrfach eingestielt hat (wer das für wahrscheinlich hält, darf das gern hier begründen), muß man davon ausgehen, daß die BK-BA und die JC-BA zeitgleich erschienen sind. (Übrigens wüßte ich gern, ob es bei den Western - eher unwahrscheinlich - oder bei den Ärzten, Fürsten und Förstern - kaum bibliographiert -weitere BA gegeben hat.)

Das führt zu einem Startbereich von JC1#0553 (15.01.1968) bis JC1#0563 (25.03.1968).

Weiter komme ich nicht; aber eine Eingrenzung auf elf Wochen ist ja auch schon mal ein kleiner Fortschritt. Und wenn ich raten sollte (was ich seriöserweise nicht mache ), dann würde ich BK-BA#0898 zeitgleich mit BK#0798 ansetzen ... bei JC1 wäre das dann #0555 ... eine schöne Schnapszahl ...

:-))

erstellt am 07.09.12 11:19
Vielleicht hilft Dir in Sachen Liebesromane der folgende Link weiter:

http://www.delia-online.de/html/mitglieder.html

erstellt am 07.09.12 11:59
Komische Geschichte. Kein Wunder, dass sich daran keiner mehr erinnern mag...

erstellt am 08.09.12 00:27
Max schrieb:
Das führt zu einem Startbereich von JC1#0553 (15.01.1968) bis JC1#0563 (25.03.1968).

Weiter komme ich nicht; aber eine Eingrenzung auf elf Wochen ist ja auch schon mal ein kleiner Fortschritt. Und wenn ich raten sollte (was ich seriöserweise nicht mache ), dann würde ich BK-BA#0898 zeitgleich mit BK#0798 ansetzen ... bei JC1 wäre das dann #0555 ... eine schöne Schnapszahl ...

:-))



Die Hefte der damaligen Zeit haben alle ein Datum auf dem Cover. Also, wer die Hefte hat, kann ja mal nachsehen - dann kann man das leicht mit der Erstauflage vergleichen.

erstellt am 09.09.12 20:34
Hallo Max;
Die Rechnung von Dir ist in Ordnung. Aber es gab mal eine Zeit in D. Da wurden die Hefte zu unterschiedlichen Zeiträumen ausgeliefert. Glaube es war das der Norden die Hefte eher bekam als der Süden von D.
In den 90igern wurden dann mal alle Nachzügler als Päckchen angeboten. Ab diesen Zeitpunkt wurden in D die Hefte zum selben Zeitpunkt ausgeliefert. Das war mal in den Heften aus den 90igern ausgeschrieben. Ich habe mir damals alle nachschicken lassen.

erstellt am 09.09.12 21:30
Die Hefte der damaligen Zeit haben alle ein Datum auf dem Cover.


Danke für den Hinweis :-)

Ich habe also sowohl richtig als auch falsch gelegen.

Richtig: Diese Coverdaten bringen die BK-BA ab 0898 zeitgleich mit der normalen BK-Reihe ab 0806 ... was ich als spätestmöglichen Starttermin ja auch hatte.

Falsch: BK#0806 erschien nicht am 25.03.1968, sondern am 01.07.1968 ... und das erfordert jetzt ein wenig (unerwartete) Nachforschung.

Die Coverdaten gibt es nämlich leider erst ab BK#0791 ... und ab da ist der BK wöchentlich erschienen. Aber leider war der erste 0.80 DM-BK die #0692 (17.01.1966) ... und wenn ich ab da bis #0791 (18.03.1968) durchrechne, paßt das nicht. Also gab es den BK wohl eine Zeit lang nur zweiwöchentlich. Ein wenig Zusatzarbeit ...

Wie dem auch sei: Der BK-BA-Start war somit am 01.07.1968; die BA endete am 26.08.1968. (Weil JC-BA sicherlich parallel lief, wäre das zeitgleich mit JC1#0577 bis JC1#0585)

Das läßt aber nun möglicherweise weitere Spekulationen zu: wenn die Monate Juli und August 1968 vollständig (mit allen Erscheinungsterminen) abgedeckt sind, dann handelt es sich möglicherweise um so etwas wie eine zusätzliche Sommerferienausgabe.

Irgendwelche vagen Erinnerungen bei irgendwem ?

Zurück
1 2 3 4

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed