Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Folge 77 "Der lächelnde Henker"
| |

Antworten zu diesem Thema: 18

 
Zurück
1 2


erstellt am 14.10.12 18:12
Hat noch niemand die neue Folge gehört?

Hier meine Rezi dazu:

http://www.literra.info/rezensionen/rezension.php?id=6053

erstellt am 16.10.12 13:13
Handlung : Nachdem John in der Tiefgarage von einem Henker überfallen wurde ,meldet sich überraschend Jane , die um ein Treffen bittet. Als John zm Treffpunkt kommt , taucht auch Wikka auf die ein Flammenmeer veranstaltet , worauf John mit Jane flieht , die vorgibt den Geist des Rippers nun besser unter Kontrolle zu haben. Die Spur führt weiter nach Henley -on - Thames. Hier gibt es einen alten Hexenturm und hier hatte einst der Henker Moro zahlreiche Frauen als Hexen hingerichtet. Auch ein in der Nähe campierendes Pärchen wird in den Schrecken hieneingezogen . Als Wikka und Gordon Schreiber auftauchen , kommt es zu finalen Auseinandersetzung. Auf John wartet ein Schock , als er erkennt wer tatsächlich unter der Kapuze des Henkers steckt.

Meinung : Ein gutes Sinclairhörspiel an sich , aber auch diesmal gibt es einen Punkt Abzug für mangelhafte Werktreue. Die Romane werden nur noch nach Motiven vertont. Das Original war eigentlich die Fortsetzung zu JS 14 " Der schwarze Henker ". Das das Beil des Henkers Moro aus einem Museum gestohlen wurde , fällt unter den Tisch. Aus der Reisegruppe die einst vom Henker bedroht wurde , wird ein Pärchen. Die Orte ändern sich auch , statt Pittlochry nun Henley -On - Thames. Unter zu Hilfenahme von Motiven aus dem TB " Blutige Rosen " entsteht großteils eine andere Geschichte. Der Tod Gordon Schreibers wird anders als im TB 16 inszeniert. Auch das Jane sich angeblich von Wikka abgekehrt und den Geist des Rippers besser kontrollieren kann ist neu erfunden. Insgesamt ein trotzdem gutes Hörspiel das vielleicht mehr vom Original verarbeitet hat , als HSP 76 , daher gebe ich trotzdem noch Note 2 = Gut ( 4 von 5 Kreuzen ). Leider sind die Zeiten einer genauen Romanvertonung wohl vorbei , was ich einerseits schade finde , andererseits gibt es die Möglichkeit , Handlungen von wiederkehrenden Chrakteren zu beenden , ohne dazu z.B. " Blutige Rosen " extra vertonen zu müssen.
Laufzeit 67 min einschließlich eines Bonutracks der Gruppe Cain.
Durch die Änderung der Handlung ist der Titel eigentlich Blödsinn , aber schon im Original hat der Henker mehr gekichert , denn gelächelt.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:43 Uhr bearbeitet)

erstellt am 21.10.12 22:24
Wie man schon am Einleitungstext des Hörspiels ablesen kann, hat dieses Hörspiel wieder einmal kaum etwas mit der Romanvorlage zu tun. Daher erneut der Tipp an alle Sinclairleser, denen das wichtig ist: Hände weg vom Hörspiel!

Ich versuche die Reihe ab jetzt losgelöst von den Romanen zu betrachten. Sinclair Reloaded sozusagen. Klar, da die Vorgeschichte des Henkers nicht vertont wurde, muss hier auf andere Mittel zurück gegriffen werden, um John und Suko zum Hexentanzplatz in Spe zu locken. Und das ist Jane Collins. Zugegeben, hier wurden immerhin nicht verschiedene Romane gemischt, das Grundgerüst des ursprünglichen Taschenbuchs ist noch zu erkennen. Für mich war es dieses mal an der Grenze des Zumutbaren. Es waren keine „nötigen Verbesserungen“, aber auch kein total unsinniges Umkrempeln.

Das Hörspiel an sich ist gut gelungen und stimmig. Die veränderte Story passt. Was mich stört ist die Auflösung bzw. das Finale. Es erinnert nämlich an die aktuellen Sinclair-Endkämpfe. Suko ruft in allerletzter Sekunde Topar. John und Suko haben mehrmals um Haaresbreite Glück, die Bösen haben mehrmals um Haaresbreite Pech. Im Endeffekt bleibt ein unbefriedigtes Gefühl zurück. John weiß jetzt sicher, dass Jane zur anderen Seite gehört. Gordon Schreiber ist Geschichte. Aber ansonsten gibt es nichts neues.

Auf Facebook zeigt sich auch mal wieder, die Haupt-Zielgruppe kennt die Romane nicht und ist begeistert. So wird es also sicher weiter gehen. Jeder sollte selbst für sich entscheiden, wie weit er diesen Weg mit beschreitet und besser jetzt gleich aussteigen, wenn da gar keine Kompromissbereitschaft vorhanden ist. Ich jedenfalls kann damit mehr oder weniger Leben und fand das Hörspiel im Endeffekt gut.


edit: Muss mich berichtigen. Doch, hier wurde wohl noch das TB "Blutige Rosen" reingemischt. Glenda bekommt blutige Nelken von Gordon geschickt und sein Ende fand er ja auch in dem TB. Ist aber nicht schlimm, eher einn Zusatz denn eine Vermischung.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:53 Uhr bearbeitet)

erstellt am 22.10.12 17:59
Nun kann man ein Hörspiel meiner Meinung nach nicht schlecht bewerten, "nur" weil es sich von der Vorlage entfernt. Auch Olli Döring hat da tüchtig geändert und umgemodelt: Einführung der Dämonenpeitsche, Erster Auftritt von Shao. Bereits das Finale von Folge 1 hat sich deutlich vom Roman unterschieden.

Die alten Larry Brent-Hörspiele wurden teilweise ebenfalls komplett umgeschrieben, so dass teilweise Hauptfiguren wie Iwan und Morna im Hörspiel gar nicht vorkamen. Trotzdem oder gerade deshalb gehören sie zu den erfolgreichsten Erwachsenen-Hörspielen ihrer Zeit und wurden schnell populärer als die Heftromane.

erstellt am 22.10.12 19:41
Florian schrieb:
Nun kann man ein Hörspiel meiner Meinung nach nicht schlecht bewerten, "nur" weil es sich von der Vorlage entfernt.


Doch, kann man. Weil das eine Meinung ist und da hat jeder eine eigene. :P

Larry Brent kenne ich nicht, und die alten Hörspiele wurden nicht so krass umgemodelt, wie hier.

erstellt am 22.10.12 20:33
Das Gleichgewicht schrieb:
Larry Brent kenne ich nicht, und die alten Hörspiele wurden nicht so krass umgemodelt, wie hier.


Ähm, wie willst du das wissen, wenn du die alten Hörspiele nicht kennst???

erstellt am 22.10.12 22:49
Ist doch genauso bei Filmen - wenn sie von der Vorlage (Buch, Comic, Sage, ...) zu stark abweichen, kann man sie dafür ebenfalls kritisieren.
Und die Edition 2000 ist nun mal eine "Verfilmung" von JS, nur eben allein für die Ohren.

Was ich nicht verstehe ist, warum die Hörspiel-Macher überhaupt noch die alten Titel beibehalten, obwohl die Handlung wenig bis gar nichts mit den ursprünglichen Romanen gemein hat. Dadurch wird bei denen, die die Hefte bzw. Tb's kenne nur die falsche Erwartung geschürt, es handele sich tatsächlich um die Vertonung dieses Romans.
Wenn sie die Handlung ändern wollen, gut, aber zum Ändern der Titel fehlt den Produzenten dann anscheinend doch der Mut ...

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:58 Uhr bearbeitet)

erstellt am 22.10.12 22:58
Florian schrieb:
Das Gleichgewicht schrieb:
Larry Brent kenne ich nicht, und die alten Hörspiele wurden nicht so krass umgemodelt, wie hier.


Ähm, wie willst du das wissen, wenn du die alten Hörspiele nicht kennst???


Klar kenne ich die.

erstellt am 23.10.12 12:22
Wenn die Hauptzielgruppe die Originalromane nicht kennen und deswegen ganz neue Storys gebastelt werden , ist das für mich bedenklich und der falsche Weg.
Die alten Hörspiele waren zwar simpler gestaltet , gefallen mir aber in der Rubrik Textgenauigkeit besser.

erstellt am 23.10.12 12:44
Dann können sie ja auch gleich ein "John Sinclair Reloaded" machen!
Mit Zusätzen wie "nach einer Idee von Jason Dark".

Ist doch bei Amerikanischen Filmen und Serien genau so "inspired by"...

Meine Hörspielsammlung hört ja bei der Nr. 70 auf. Die 71 gefiel mir gar nicht und in die anderen habe ich reingehört. Nööö..., dass muß ich nicht haben. Schade, dass Dennis Erhardt da SO dran rumwerkelt und Jason Dark das so hinnimmt.

Ich erinner mich noch, wie damals die Sinclair Fernsehserie von ihm in den Heften sooo gelobt wurde und Kai Maertens ist der perfekte Sinclair etc. blabla. Auf einer Autogrammstunde sagte er dann 2 Jahre nach der Serie "Diese sei der größte Sch..ss gewesen".

Vielleicht darf er ja bei den Hörspielen gar nicht mitreden und muß alles abnicken? Naja, ganz umsonst macht er das ja sicher auch nicht....

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:45 Uhr bearbeitet)

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed