Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Western-Legenden
| |

Antworten zu diesem Thema: 119

Zurück
1 2 3 4 ... 10 11 12


erstellt am 10.10.05 14:03
Willkommen

Da wir hier zurzeit keinen eigenen Western-Bereich haben, möchte ich euch hier Gelegenheit geben, euch zu unserer neuen Western-Reihe zu äußern. Bei der Gelegenheit auch gleich ein kurzer Ausblick:
Am 11.10. erscheint Band 1, Thema: James "Wild Bill" Hickok, unter dem Titel: Zieh, Wild Bill!
18.10. Band 2, Thema: Die Pinkerton-Agentur anhand ihres vielleicht berühmtesten Agenten Charles Siringo, Titel: Im Auftrag der Pinkertons
25.10. Band 3, Thema: die Schlacht am Little Bighorn aus der Sicht zweier Halbbluts, die auf verschiedenen Seiten stehen, Titel: Zum Sterben nach Montana
01.11. Band 4, Thema: John Hardin, Titel: Der schnellste Colt von Texas

Ich hoffe, ich konnte euch neugierig machen. Über positive wie negative Kritik würde ich mich freuen. Fragen werde ich versuchen zu beantworten.

erstellt am 10.10.05 14:16
Na ja,

so ganz unpassend wäre das bestehende Thema "Western" (hier im Meeting-Center) ja auch nicht gewesen.
Trotzdem DANKE für das Angebot! :-)

erstellt am 10.10.05 14:41
-no subject-

Mein erster Eindruck (natürlich ohne einen einzelnen Roman gelesen zu haben :-) ) :

Positiv:

Das Grundkonzept reale Begebenheiten als Romanbasis zu nehmen.

Wöchentliche Erscheinungsweise

Themenbreite (je breiter je besser)


Negativ:

Die etwas platten Romantitel: "Zieh, Wild Bill" "Der schnellste Colt aus Texas" und bei "Zum Sterben nach Montana" hätte ich auch nicht an die Schlacht am Little Big Horn gedacht

Frage: Wer sind die Autoren? Sind bekannte Namen (Pseudonyme) vom Western Express dabei?

Hoffnung: Auch mal eine differenziertere Darstellung der handelnen Personen. Schließlich sind es ja historische Persönlichkeiten, die sollten ruhig mit ihren Stärken und Schwächen dargestellt werden. So hoffe ich zum Bespiel, dass bei Band 2 die Pinkerton Agentur nicht nur positiv dargestellt wird, da die Pinkertons ja durchaus z. T. sehr unrühmliche Dinge in der US-Geschichte übernommen haben. (Mir ist klar, dass die Differenzierung im Heftroman nicht unbegrenzt sein kann; ich will auch keine historisch-wissenschaftliche Abhandlungen, aber keine schwarz-weiß-Malereien. Das würde zu einer "historischen" Reihe nicht passen.)
Redax antwortet:
Titel: Damit du bei Montana an Little Bighorn denkst, steht das auch im Untertitel, den ich hier nicht mit angegeben habe.
Autoren:Bill Fargo, Kenneth Roycroft, Timothy Kid...
Differenzierung: Zunächst einmal haben wir im Western natürlich den Helden. Wir haben natürlich schnell gemerkt, dass z.B. Wild Bill Hickok nicht unbedingt der strahlende Held in der weißen Rüstung ist. Ich denke, so ist er auch nicht dargestellt. Sympatisch, ja, aber... na ja... Siringo aber hatte tatsächlich eine ziemlich reine Weste, und er war nunmal unser Beispiel für Pinkerton.


erstellt am 11.10.05 10:13
erster Band

Nach Lektüre des ersten Bandes nun auch eine fundiertere Meinung von mir:

Der Roman selber war gut. Positiv und wie von mir erhofft die differenziere Darstellung der historischen Person. Etwas weniger gut waren die Charakterisierungen einiger Nebenfiguren, die z. T. etwas schablonenhaft blieben; aber bei der zur Verfügung stehenden Seitenzahl kann man da auch kaum mehr erwarten und war dem Roman auch nicht wirklich abträglich.

Man kann sich immer darüber streiten, wie eng ein solcher Roman an die historischen Tatsachen angelehnt werden soll. Realität und Unterhaltung stehen da z. T. in einem Spannungsverhältnis. Aufgrund des Mediums Heftroman wird und soll der Unterhaltungsteil natürlich nie zu kurz kommen. Originell, dass da gerade der Auftaktband das Thema Legendenbildung zum Thema hatte.

Schade allerdings, dass das Romanende unnötig von der Historie abweicht. Hier wäre der historische Ablauf (Wild Bill stellt sich, wird in einem Prozess freigesprochen und kandidiert dann für das Sheriffsamt und verliert) besser als das Romanende (Wild Bill flüchtet einfach auf dem Pferd) gewesen. Hätte man in der Darstellung m. M. auch gekürzt oder in einer Andeutung (Wild Bill stellt sich und kündigt seine Kandidatur an) hinbekommen.

Die Seite mit den historischen Tatsachen ist eine nette Ergänzung (obwohl mir da eine ausführlichere Doppelseite mit mehr Infos persönlich mehr zusagen würde).

Es wäre nicht schlecht gewesen, wenn im Heft irgendwo in einem 3-5-Zeiler das Konzept der neuen Reihe erläutert worden wäre, so wie es hier Online erfolgt ist. Klar, viele Westernleser sind Gelegenheitskäufer, aber eine neue Nr. 1 sollte man doch zur Leserbindung nutzen.

Alles in allem ein guter und viel versprechender Auftakt.

erstellt am 11.10.05 13:50
Erster Band, Rota-Seite

Von wem sind denn die Zeichnungen auf der Rota-Seite? Die sehen echt gut aus. Könnten die von Kolle sein?
Redax antwortet:
Die sind von Faba


erstellt am 11.10.05 17:25
Western-Legenden

Heute ist also die erste nummer der Western-Legenden erschienen - gratuliere! Cover sieht (wie schon in den Vorschau\') super aus und die erste Seite nach dem Cover sieht einfach genial aus! Zuerst das einladende Western-Legenden-Schild, eine kurze Einleitung, dazu einige Bilder von Revolvern, Kutschen, einem Steckbrief und Leuten mit Kanonen - einfach spitzenmäßig! Sehr gut gelungen!Der Info-Text ist ebenfalls super gestaltet und die Vorschauseite gefällt mir auch auf Anhieb schon. Scheint ein ausgewogener Mix aus angenehmer Schrift und Werbung zu sein. Habe die Geschichte zwar noch nicht gelesen, aber schon einmal, allein für die Gestaltung der heft ein riesen Lob an die Leute, die die Western-Legenden gestaltet haben!
Sarkana ^^Y^^ antwortet:
Ich hab mal den ursprünglichen hier her verschoben, und das neugetippte gelöscht. Denke mal, das ist in deinem Sinne.


erstellt am 11.10.05 17:46
Band 1

Sorry, habe das Forum erst gesehen, nachdem ich im WesternBereich gepostet hatte (hab aber schon nen Löschtrag gestellt),

also hier noch mal mein Post zu den Westernlegenden Band 1, wo er hingehört:

Das ist nun die erste Ausgabe der Westernlegenden - das Cover sieht (wie schon in den Vorschau\') super aus und die erste Seite nach dem Cover sieht einfach genial aus! Zuerst das einladende Western-Legenden-Schild, eine kurze Einleitung, dazu einige Bilder von Revolvern, Kutschen, einem Steckbrief und Leuten mit Kanonen - einfach spitzenmäßig! Sehr gut gelungen!Der Info-Text ist mMn ebenfalls gut gestaltet und die Vorschauseite gefällt mir auch auf Anhieb schon. Scheint ein guter Mix aus angenehmer Schrift und Werbung zu sein. Habe die Geschichte zwar noch nicht gelesen, aber schon einmal, allein für die Gestaltung der heft ein riesen Lob an die Leute, die die Western-Legenden gestaltet haben!

Hoffe, die Western-Legenden bleiben uns noch lang erhalten...

erstellt am 11.10.05 17:56
Jepp,...

...dem Lob von Koopa kann ich mich voll und ganz anschließen: TiBi und Rota-Seite sehen klasse aus! Über den Inhalt kann ich noch nicht viel sagen, da ich bislang nur die Einstiegsszene gelesen habe und die war gut. Als Info-Junkie hätte ich jedoch gegen eine Doppelseite "Die Wahrheit über..." auch nichts einzuwenden.

:-)

erstellt am 12.10.05 22:48
@ Sarkana:

Danke, dass du den Post hierher verschoben hast. Diesen Löschantrag habe auf jedenFall nicht ich gestellt, keine Ahnung wer das war. Habe deswegen in einem anderen Thema hier danach gefragt...
Sarkana ^^Y^^ antwortet:
"Folgende registrierte Benutzer wünschen eine Löschung:

Koopa"
Allerdings noch im falschem Forum.


erstellt am 18.10.05 09:10
Weitere Meinungen

Hallo,
abgesehen davon, dass ich Christian für seinen Kommentar danke: Hat den Roman denn niemand sonst gelesen. Gerade bei Band 1 ist Kritik immer besonders wichtig.

Zurück
1 2 3 4 ... 10 11 12

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed