Suche
Beitrag User
 
 
Thema: MX 160
| |

Antworten zu diesem Thema: 11

 
Zurück
1 2


erstellt am 29.03.06 19:57
Hier kommt alles rein, was sich auf den MX Band 160 "Die Schrecken von Kabuul" bezieht! Also eure Meinung und Kritik zur Handlung, zum Cover, zur LKS oder zu Extras im Heft. Bitte eröffnet keine weiteren Threads zu diesem Roman, sonst findet sich später niemand mehr zurecht. Im "Allgemeines"-Forum kann natürlich über alle Romane gesprochen werden; dort aber keine Spoiler posten! Danke!

erstellt am 01.04.06 18:44
Mit Abstand eines der besten Cover der Serie (und nicht nur wegen Aruulas knackigem Hintern). Durch das Abo bei Bastei habe ich das Heft noch nicht - wird aber nächste Woche (hoffentlich!) im Briefkasten liegen :)

erstellt am 04.04.06 20:19
So endlich konnte ich in der Serie weiter lesen.... Eines vorneweg dieser Band ist bedeutend besser als die beiden Vorgänger. Der Anfang hat ne gehörige Portion Action und die Beschreibung der Stadt usw ist perfekt gemacht. Daß Aruula süchtig gemacht wird ist mutig und prima gemacht. Mich hat am Anfang nur erstaunt, dass sie gar nicht merkte (so wie früher) dass irgendetwas nicht richtig ist. Eindeutig zu schnell ist aber ihr Entzug und ich hoffe jetzt mal, dass sie noch mindest im nächsten Band mit dem Entzug zu kämpfen hat.

Was diesen Brennenden Felsen angeht ist mir beim lesen eine Idee gekommen was das denn sein könnte. Da ich nicht weis was die anderen hier im Forum geschrieben haben geh eich jetzt mal das Risiko ein und schreibe meine Theorie trotzdem mal hin (g). Ein Komet ist wenn er auf die Erde stürzt ja ein „brennender Fels“ und wenn ich mich nun recht entsinne soll doch das Heiligtum der Moslems (ich glaub das Ding schimpft sich Kabala) doch einen solchen enthalten......vielleicht ist dieser ja dieser Felsen aus Aruulas Vision, weil einen ständig brennenden gibt es ja wohl kaum....

erstellt am 05.04.06 18:09
@Looserprince
Was du meinst, ist die Kaaba. Das ist allerdings "nur" ein Gebäude in Mekka, in welchem sich ein kleiner Stein befindet, welcher ein Meteorit sein könnte.
Die Kabbala dagegen ist eine mystische (Geheim-)Leere jüdischen Ursprungs.

mfg Agri

erstellt am 05.04.06 19:59
@ Agri

Genau das habe ich gemeint.
Gesetzt der Fall in diesem Gebäude befindet sich tatsächlich ein Meteorit, so muß dieser ja, als er auf die Erde fiehl, geglüht - also "gebrannt" - haben. Dies würde dann im übertragenen Sinne ja zu der Beschreibung passen. Oder sehe ich das ganz falsch?

erstellt am 06.04.06 13:27
User Looserprince schrieb:
und ich hoffe jetzt mal, dass sie noch mindest im nächsten Band mit dem Entzug zu kämpfen hat.


naja, wohl eher nicht: immerhin dürfte ihr nächstes Abenteuer 8 wochen später stattfinden!

erstellt am 06.04.06 15:23
Viele hier gehen m.W. vom Ayers Rock in Australien aus.
Aber von Kabul aus kann sie auch Richtung Arabien/Afrika gehen, das ist richtig. Allerdings dürfte sie in Band 165 wohl in Indien sein.
Es gibt übrigens einen "brennenden Felsen" in der Türkei, den ich gleich assoziiert habe: Yanartas (Chimaira).
Aber ich denke nicht, dass der gemeint ist.
Obwohl er ein sehr merkwürdiger Ort ist, der m.E. gut in die Serie passen würde:

http://www.lykien.com/galerien/yanartas/index.htm

(Edit: kleine Ergänzung)

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 15:49 Uhr bearbeitet)

erstellt am 07.04.06 20:18
Warum sind die deutschen da wieder alle verreckt. Das passiert ganz schön oft in der Serie, In Afghanistan sterben fast alle. In Hamburg fliegt der Bunker in die Luft und der Rest schliesst sich den Briten an die jetzt auch fast alle too sind. In Marienthal stirbt auch fast die gesamte Besatzung und der Rest im Krieg. In Dortmund oder wowar der Bunker aus dem Hardcover 8 schlachten die Nordmänner alle ab. Der Leipziger Bunker war schon in der Serie Mausetot. In Berlin habens die Leute nicht mal reingeschafft. In Kanada ist der deutsche Armeebunker auch untergegangen,... ich sagt das nicht weil ich Nazi bin (bin ausländischer Abstammung), aber ich wohne in Deutschland und kann mich mit denen am meisten identifizieren. Also lasst doch mal ein paar von denen am Leben. Apropo, so arm ist Deutschland doch nicht, die hätten sich doch sicher ein paar mehr Bunker leisten können. Obwohl überall wart Ihr ja noch nicht in Deutschland, und in der Marienthalgeschichte erwähnt einer von den Technos die dort ja für sich bleiben wollen, dass alle zwanzig jahre irgendeine Bunkerexpedition den Rhein entlang zieht (wären in 500 Jahren ca. 25 Expeditionen, vielleicht paar weniger da die nach dem Einschlag noch andere Sorgen hatten, aber trotzdem. Da gibts doch sicher paar mehr deutsche Bunker die noch nicht aufgetaucht sind.

erstellt am 08.04.06 08:36
hehe, das hatte ich vor längerer zeit auch mal angesprochen, daß nie ein deutscher bunker überlebt :)

vielleicht hat mike angst, daß in so nem bunker maddrax-autoren überleben könnten, das wäre sicher gefährlich für die zukunft


(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 08:37 Uhr bearbeitet)

erstellt am 08.04.06 09:50
Es waren eh zu viele Bunker
Schwamm... eh, EMP drüber!


Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed