Suche
Beitrag User
 
 
Thema: MX 162
| |

Antworten zu diesem Thema: 10

 
Zurück
1 2


erstellt am 29.03.06 19:58
Hier kommt alles rein, was sich auf den MX Band 162 "Wer den Sturm sät..." bezieht! Also eure Meinung und Kritik zur Handlung, zum Cover, zur LKS oder zu Extras im Heft. Bitte eröffnet keine weiteren Threads zu diesem Roman, sonst findet sich später niemand mehr zurecht. Im "Allgemeines"-Forum kann natürlich über alle Romane gesprochen werden; dort aber keine Spoiler posten! Danke!

erstellt am 30.03.06 21:53
Maddrax Band 162 - Wer den Sturm sät...

Aloah!

Meine erste Rezi im speziell dafür angelegten Spoiler-Forum auf der neuen Bastei-Seite, wie spannend! Spannend ist ein gutes Stichwort, wenn es um Teil 2 der aktuellen Mars-Trilogie von Susan Schwartz gehen soll. Band 162 weiß mich zumindest nämlich viel mehr zu begeistern als der eher farblose Einstiegsband. Im Gegensatz zu Band 161 erzählt "Wer den Sturm sät..." nämlich eine vielgliedrige Geschichte, die vor allem durch Atmosphäre aufwarten kann. Der Roman verliert sich nicht in umschreibenden Wiederholungen, sondern geht gleich in die Vollen. Auf dem Weg zum Kronleuchter-Canyon mit einem zeppelinartigen Luftschiff wird Matt von Dame Maya zu einem Segeltörn durch die luftigen Höhen des Mars überredet, bei dem ordentlich Stimmung aufkommt. Wenn Matt beim Gleiten über dem Roten Planeten sich erstmals der besonderen Verbindung der Mars-Menschen mit ihrem domestizierten Heimatplaneten bewusst wird und selbst ein Teil dieser Gemeinschaft wird, können wir eine der gelungensten Mars-Passagen im MX-Kosmos bisher erleben. Die Folgen dieses Eintauchens in die Stimmung folgen auf dem Fuße, als Maya unseren Commander als ihren Stellvertreter für die Mission "Kristallsuche" ernennt und ihm offiziell den Status des "zum Hause Tsuyoshi zugehörig" verleiht. Maya und Chandra geraten aneinander, als erstere von der Beziehung zu Matt erfährt. Hier wird ein wenig an Plausibilität nachgelegt, als klar wird, dass Chandras Außenseiterrolle und Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Maya ein großer Faktor beim "Zusammenkommen" mit Matt gewesen ist. Nach dieser "Ruhe" in der Handlung folgt dann tatsächlich der "Sturm", welcher die Missions-Mannschaft spektakulär zu Boden zwingt und vorerst trennt. Auch hier sprüht der Roman vor wunderbar erdachten und spannenden Sci-Fi-Elementen, vom sich eingrabenden Goliath-Panzer bis zum "durch den Sand tauchen". Die Wanderung durch den Canyon schließlich wird zur Parade-Reise-Story, wie wir sie auch von anderen Erd-MX-Bänden kennen - inklusive mutierter Tier- und Pflanzenwelt. Einziges Manko - Das Finale. Die ausrastenden Missionsteilnehmer machten auf mich, trotz der Funktion die Wirkungsweise und Macht der Kristalle zu demonstrieren, so nur eine effekthaschende Wirkung. Auch die plötzlich auftauchende Waldmenschen-Sippe und ihre dunkle Gesinnung bleiben in diesem Band noch unklar, wohl auch, um deren Potential im Abschlussband der Trilogie auszureizen. Damit kann ich an dieser Stelle leben! Fazit für Band 162: Vollgepackt mit guten und spannenden Ideen, kombiniert mit der klasse Schreibe von Susan Schwartz! Der wenig gehaltvolle Einstiegsband nimmt sich, storytechnisch gesehen, dagegen aus wie ein Stapel unbedruckter Blätter. Die Vielseitigkeit der Geschichte, die in Band 162 erzählt wird, wirkt an keiner Stelle gestutzt oder gestreckt, sondern legt ein ordentliches Tempo vor, das hoffentlich im kommenden Band bestehen bleibt. Bis dahin hadere ich noch mit einer Punktewertung von mindestens 12, wenn nicht sogar 13 Punkten für "Wer den Sturm sät..." (wird übrigens was ernten? Wind?).

Gruss, Andro

MadMike antwortet:

Ich dachte an: "Wer den Sturm sät... wird Sand ernten."
Wie fandest du eigentlich den Cartoon?

erstellt am 31.03.06 01:08
Ich nehme mal an, der befindet sich auf der selben Seite wie immer

ps: schweinerei, welcher händler gibt denn da die hefte ewig vorher raus?
gleich mal abmahnen! :)

erstellt am 31.03.06 01:37
Aloah!
Zu den Cartoons im MX-Heft allgemein:
Ein nettes Gimmick, aber nicht mehr. Ich lach mich jetzt nicht unbedingt tot wenn ich sie sehe. Ich finde sie nett gezeichnet, aber nicht so gut, dass ich sie in den höchsten Tönen loben würde. Die Pointen variieren auch ganz schön in der Qualität. Der Comic aus Band 162 hatte ne starke Pointe, aber wenn ich da an die Pointe vom letzten Mal denke, die mit dem "Strahl"... *kopfschüttel* Grundsätzlich ist mir der Comic also relativ schnurz... Solange ich dafür nicht ungefragt was extra zahlen muss... Da würde ich mir lieber den dritten "richtigen" MX-Comic als Album wünschen und den schon begonnenen vierten in eben solcher Form fertiggestellt und veröffentlicht sehen... Gibts da gar keine Chance, dass wir das mal erleben?
Gruss, Andro

erstellt am 03.04.06 21:19
162 ist tatsächlich einer der besten Romane, die Susan in Zusammenhang mit MM hervorbrachte. Andro hat die Vorzüge der Handlung aufgezählt, allerdings bin ich nicht so euphorisch obwohl das Konzept schlussendlich aufging. Der erste Teil des Romans lag mir nicht sonderlich obwohl er nicht schlecht war. Da war ein gewisse déjà-vu vielleicht der Goliath=Ewat Effekt?
Die Bodenmission erinnerte mich an die alten Star Trek Serie (Nostalgie, Nostalgie) gemischt mit einem gewissen Fantasy Part. Wo Susans Stärke liegt, ist ihre Schilderung der Waldmenschen und, wie in diesem Roman, das Auftreten der „Dunkelfen“ (Rollenspieler werden entzückt sein!). Tja, und das lag nun dieser positiv geladene Kristall unter all den abartigen… Wie dem auch sei, das Potential dieser „dunklen Seite der Macht“ ist natürlich mehr als interessant. 11 Punkte.

P.S. Ich hab den Text im Word geschrieben und rüberkopiert.Diese Miniaturschrift ist wirklich das Allerletzte.

MadMike antwortet:

Vielleicht hilft es, den Monitor für die Dauer des Forums-Besuchs auf 800x600 Pixel umzustellen? Umständlich, ich weiß, aber wenn du die Schrift ansonsten kaum erkennen kannst, wär's zumindest eine Lösung.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 00:39 Uhr bearbeitet)

erstellt am 04.04.06 11:41
Nach zwei Dritteln hebe ich mir das Finale mal auf.
Bislang bietet der Band ordentliche Unterhaltung.
Allerdings ist aufgrund des von MM "importierten" Trilogie-Konzepts das Tempo der ersten Hälfte erneut recht gering.
Atmosphäre und Zwischenmenschliches, schön und gut. So ist mir das aber zu viel. Und auch ein bisschen zu platt.
Ein ganz dickes Minus gibt es zudem für die Wandlung von Saula zu Paula.
Aber langsam wird es spannend. Mal sehen, wie's ausgeht.

erstellt am 05.04.06 08:47
Fazit 162:
Die Geschichte ist handwerklich sauber erzählt, aber das Tempo ist mir weiterhin zu niedrig.
Susan Schwartz verwendet (zu) viel Platz für Atmosphäre und Zwischenmenschliches aus der Klischee-Schublade.
Besonders negativ bleibt für mich Chandra.
Die zweite Hälfte des Hefts ist durchaus spannend, hat aber auch gewisse Längen.
Auf mich wirkt das Szenario zudem zu "naturwüchsig", angesichts der winzigen Zeitspanne, die der Mars wieder Leben trägt.
Verwirrung des Geistes und "Dunkelelfen", wie DarkSoul sie so schön bezeichnet hat, sind angesichts der hydritischen Vergangenheit eine konsequente Facette des Mars. Das macht sie aber nicht originell und die Auseinandersetzung am Schluss nicht plausibler.
"Wer den Sturm sät.." ist ein schön geschriebener Abenteurroman und bietet ordentliche Unterhaltung, aber mir eben auch nicht mehr.
6 Punkte

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 08:52 Uhr bearbeitet)

erstellt am 06.04.06 16:58
Arbeitsplätze der MX-Crew gesichert

Ich gebe zu, ich war am Zweifeln, was die Mars-Triologien betrifft. Und ehrlich gesagt hatte ich eine Weile lang nicht recht Lust weiter zu lesen. Aber nach einem dutzend Bänden kann ich sagen, MX ist wieder sehr unterhaltsam, nicht zuletzt dieses Band hat mich davon wieder überzeugt. Hier mit möchte ich offiziel Abbitte leisten, ich hänge wieder fest am "Haken"!

Ich möchte Frau Schwartz gratulieren, MX 162 gehört für mich neben "Lazarus" und "Genesis" zu den besten Werken bei MX. Ich finde die Atmosphäre des Heftes sehr gelungen! Und der Mars bzw. seine Zivilisiation(en) werden immer lebendiger und detailierter. Ich finde es sehr schwer Kulturen so zu beschreiben, dass sie... organisch bzw. natürlich wirken. Das verdankt man sicherlich nicht zuletzt dem Umstand, das die ganze Umgangssprache der Waldleute und der Städter ist sehr gelungen ist. Dadurch wird auch das Handeln der Marsleute immer nach vollziehbarer, dass sich aus ihrer Gesellschaftsstruktur und ihren geschichtlichen Hintergrund ergibt.

Auf dieser Grundlage könnte ich mir auch vorstellen, sobald der Mars für MX nicht mehr das Hauptthema ist, dass es eine weiteren Spin-Off geben könnte, ich würde ihn auf jeden Fall lesen!

Eigentlich wollte ich erst bei MX 163 eine Gesamturteil für die Triologie abgeben aber, um die Polls zu unterstützen, möchte ich hier schon einmal 14 Punkte vergeben! Ich fand es sehr unterhaltsam und hab nach langer Zeit mal wieder einen MX in einem Rutsch durchgelesen, weil ich ihn so spannend fand! Unterhaltung vom feinsten!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 16:59 Uhr bearbeitet)

erstellt am 24.04.06 17:51
162 fande ich sehr langatmig und die Story der Dunkelmarsianer hat mich nicht interessiert.
Der ganze Mars kommt mir wie der Urplanet der Elfen vor. Da gibt es Waldelfen und jetzt kommen auch noch Dunkelelfen die in Bergen leben dazu. Das gefällt mir alles nicht so recht.

erstellt am 30.04.06 20:09
Schöne und stimmige Fortsetzung der Marstrilogie. Netter Einfall mit dem verstrahlten Gebiet und der dort existierenden Flora und Fauna. Auch die Erklärung warum dort nun (wie in der Heftvorschau angekündigt) auch Menschen äh Marsianer leben. Der Clifffhanger am Ende ist schön gemein und spannend. Freu mich also schon sehr morgen Abend mir das Finale zu gönnen.
Gut fand ich auch, dass Mara bemerkt hat, dass zwischen Matt und Chandra was läuft. Das Gespräch zwischen den beiden war spitze. Auch der Vergleich der beiden mit frisch verliebten. Matt hat auch mal kurz an Arrula gedacht und dabei KEINE Sehnsucht oder Trauer verspürt. Prima, dies könnte ein erstes Anzeichen sein, dass diese Tussi abgehackt wird <fg>.

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed