Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Die Genesis der Bekloppten
| |

Antworten zu diesem Thema: 274

 


erstellt am 01.08.13 00:26
Das Gleichgewicht schrieb:
Da Mike jetzt weg ist wird das wieder ins gewohnte Chaos abgleiten. ^^




Gute Nacht!
Ich muß um 5:30 Uhr wieder aufstehen; der erste Tag Arbeit wieder

erstellt am 01.08.13 01:27
Chirmor Flog schrieb:
Ich weiß nicht wozu Mike wieder ein Beklopptenforum eröffnet hat, wenn es jemand schon wieder nicht lassen kann im Rezibereich Bemerkungen zu machen, die überhaupt nichts mit dem Roman oder dem Autor zu tun haben.


Es hat mit dem BAND #353 zu tun! Um Ruhe zu haben, darf man nicht auf der LKS "nachlegen". Wusste "jemand" ja bei seinem "Urlaubsantritt", was da gestern drinne steht...
Wieso ausgerechnet Du Dich aufregst, der ganze Gruppen als Vollidioten bezeichnet?!?

erstellt am 01.08.13 01:39
Das Gleichgewicht schrieb:
Da Mike jetzt weg ist wird das wieder ins gewohnte Chaos abgleiten. ^^


Er ist nicht weg!

erstellt am 01.08.13 07:11
Gelöscht, weil ich den Beitrag nicht mehr insgesammt löschen konnte.
Sehe Sinnlosigkeit ein.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 07:15 Uhr bearbeitet)

erstellt am 08.08.13 14:43
erstellt am 08.08.13 17:02
Tja, auch so kann man versuchen, sein Nachwuchsproblem zu lösen. So, dass die Autoren jetzt sogar schon bezahlen müssen, um mitmachen zu dürfen. Herrje!

erstellt am 08.08.13 17:30
Einerseits ist es ja praktisch: man kriegt Leute, die schon ein bisschen schreiben können, die zudem und v.a. wissen, wie es läuft, sich drauf einstellen und entsprechend "liefern". Auch für die Autoren ist es schön, wenn es die Wahrscheinlichkeit erhöht, Manuskripte auch verkaufen zu können.

Andererseits... nun ja, als alter Herr habe ich einfach auch die andere Vorstellung, dass man das Schreiben vielleicht nicht so betreiben "sollte".

Man merkt da erstens zuweilen schon auch das antrainierte "Wortgedrechsel" und das Sich-Erschöpfen in den Plotwindungen - das mich auch als Leser eher erschöpft zurücklässt.

Zweitens vermisse ich im Moment eher die innovativen Impulse in einer "Szene", die sich m.E. immer enger um sich selbst dreht. Da wäre ein etwas "eigensinniger" Autor auch mal erfrischend, aber damit, scheint mir, kann man zunehmend weniger rechnen. Aber ich bin nur eine alte Unke - und würde mich da sehr gern getäuscht haben.

erstellt am 08.08.13 17:38
PS: Man kann sich ja ein Grinsen nicht ganz verkneifen, wenn der Herausgeber einer Reihe, der "bei aller Liebe" zum Heftroman sich nicht in derlei Niederungen bewegen, sondern "nach den Sternen" greifen will (O-Ton Uwe Voehl), sich jetzt Autoren schnitzt. Da kann man ihm ja nur die Daumen drücken, dass er gutes Ausgangsmaterial erwischt und sich als begnateter Schnitzer entpuppt.

Quelle des Zitats: http://www.horror-forum.com/6057-horror-factory-die-neue-hor...

erstellt am 08.08.13 18:39
Ich muss aber mal sagen, die Idee einer reinen ebook-Serie gefällt mir. Wenn ich mal mehr Zeit zum Lesen habe, dann bin ich auch dabei und supporte das.

erstellt am 08.08.13 18:46
Hm, alternativ kann man sich (als angehender Romanautor) auch einfach ein Basisregelwerk von einem beliebigen Rollenspielsystem kaufen und sich folgende der aufgeführten Dinge selbst beibringen (even. sogar erfolgreicher, weil innovativer. Ehrgeiz natürlich vorausgesetzt :-) ):

- Geschichten schreiben: Entwickeln Sie Grundlagen einer möglichen Dramaturgie für einen erfolgreichen "xxx"-ROMAN!
- Helden, Gegner, Monster: Lernen Sie packende Charaktere zu kreieren!
- Stimmung und Setting: So bringen Sie Ihren Lesern das Fürchten bei!

Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, ob das Wort "Dramaturgie" und "packende Charaktere" für den Heftromansektor noch angewendet werden darf, denn liest man eine Serie, kennt man sie plötzlich alle. So gravierend sind die Unterschiede unter den einzelnen Serien nicht. Das ist halt wie im TV, viel Mainstream, ab und zu ein Ausnahmetitel.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed