Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Die Genesis der Bekloppten
| |

Antworten zu diesem Thema: 274

 


erstellt am 09.08.13 23:51
Hier einmal eine sehr aufschlussreiche und gut recherchierte Berichtserie aus der Welt der Computerspiele, deren Kernproblematik man mühelos in die Literatur übertragen kann und durchaus auch bei MX (Aruulas Rolle als "Heldin" ) und anderen Serien Verwendung findet:

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/...

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/...

Könnte übrigens für manche/n "moderne/n" AutorenIn auch mal ganz "Horizont erweiternd" sein.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 00:24 Uhr bearbeitet)

erstellt am 10.08.13 08:03
DER Allwissende schrieb:
Vielleicht ist der heutige Heftroman (und ich rede hier von der Printversion; wie bekannt interessieren mich eBooks nicht) einfach zu lang und wird so zu sehr mit überflüssigen Szenen und Dialogen gefüllt.
Einfach mal das Format halbieren, statt 64 nur noch 32 Seiten, und die dann knackig und ohne Umschweife spannend füllen, ohne zu ausgedehnte Beschreibungen, Dialoge usw.

D.A.


Naja, so dünn lohnt es sich wohl nicht, zu drucken. Da müßte man dann mehrere in einen Band packen - siehe Schattenreich.
Oder eben wieder das eBook, die liegen gern so zwischen den 32 und den 64 Seiten

erstellt am 10.08.13 08:12
Also nach von 5 von 6 Bänden des ersten Zyklus kann ich nur jedem eBook-Leser hier die Serie Homo Sapiens 404 ans Herz legen!
Claudia Kern legt einen tollen Mix aus Scifi- und Zombieaction mit dicker Portion Gesellschaftsironie und auch -kritik ab!
Interessant find ich auch, daß dem Leser nicht alles erklärt wird, sondern man selber grübeln muß, wie der Hase läuft. Recht früh kommt bei nem YouTube-link (ja, YouTube und Google gibts jetzt überall im All und auch nach Zombiecalypse ) ein "Jockey-Porn". Während ich überlege, ob das auf Pferden passiert oder wie, erfährt man erst später im Roman, daß das ne Alienrasse is
Und erst im nächsten Band, warum die so heißen.

erstellt am 10.08.13 10:34
Steht schon auf meiner Liste. Jetzt habe ich zwei Wochen Ferien und auch mal Zeit dafür.

erstellt am 10.08.13 11:02
Lonestar schrieb:
Hier einmal eine sehr aufschlussreiche und gut recherchierte Berichtserie aus der Welt der Computerspiele, deren Kernproblematik man mühelos in die Literatur übertragen kann und durchaus auch bei MX (Aruulas Rolle als "Heldin" ) und anderen Serien Verwendung findet:

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/...

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/...

Könnte übrigens für manche/n "moderne/n" AutorenIn auch mal ganz "Horizont erweiternd" sein.


Och bitte nicht. Wenn du sowas magst, dann machst du dich bei mir ziemlich unglaubwürdig. Die Dame hat nicht umsonst auf yt bei ihren Videos die Kommentar- und Daumen-Funktion abgeschaltet. Ließt dir nur mal die Kommentare unter dem Artikel von 4players durch. Das ist so dermaßen löchrich und undurchdacht oder einfach nur manipulativ falsch.


Sorry, aber das musste raus. Google mal verschiedene Blogs und Presseseiten, mal von den extremen Feministinnen-Kollegen abgesehen kommt das nirgends gut weg.

Falls du das mit mir diskutieren magst, schick mir eine pN. Ich musste das nur eben dringend loswerden, bevor ich hier abrage.

edit: Schau dir das mal an bitte. :)
http://www.youtube.com/watch?v=QJeX6F-Q63I

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 11:08 Uhr bearbeitet)

erstellt am 10.08.13 11:05
Anubiz schrieb:
Also nach von 5 von 6 Bänden des ersten Zyklus kann ich nur jedem eBook-Leser hier die Serie Homo Sapiens 404 ans Herz legen!
Claudia Kern legt einen tollen Mix aus Scifi- und Zombieaction mit dicker Portion Gesellschaftsironie und auch -kritik ab!
Interessant find ich auch, daß dem Leser nicht alles erklärt wird, sondern man selber grübeln muß, wie der Hase läuft. Recht früh kommt bei nem YouTube-link (ja, YouTube und Google gibts jetzt überall im All und auch nach Zombiecalypse ) ein "Jockey-Porn". Während ich überlege, ob das auf Pferden passiert oder wie, erfährt man erst später im Roman, daß das ne Alienrasse is
Und erst im nächsten Band, warum die so heißen.


Mhh, ich warte mal bis Band 10 erschienen ist und wenn ich dann Zeit zum Lesen habe: Danke für den Tipp. :)

erstellt am 10.08.13 15:30
Das Gleichgewicht schrieb:

Och bitte nicht. Wenn du sowas magst, dann machst du dich bei mir ziemlich unglaubwürdig. Die Dame hat nicht umsonst auf yt bei ihren Videos die Kommentar- und Daumen-Funktion abgeschaltet. Ließt dir nur mal die Kommentare unter dem Artikel von 4players durch. Das ist so dermaßen löchrich und undurchdacht oder einfach nur manipulativ falsch.


Sorry, aber das musste raus. Google mal verschiedene Blogs und Presseseiten, mal von den extremen Feministinnen-Kollegen abgesehen kommt das nirgends gut weg.

Falls du das mit mir diskutieren magst, schick mir eine pN. Ich musste das nur eben dringend loswerden, bevor ich hier abrage.

edit: Schau dir das mal an bitte. :)
http://www.youtube.com/watch?v=QJeX6F-Q63I


Jetzt mach mal halblang. So daneben ist die Reihe nicht. Der Femi-Einschlag ist natürlich groß, aber Recht hat die Dame in einigen Punkten schon.
Das zum Beispiel immer dieselben ausgenudelten Standart-Erzählmuster in den Unterhaltungsmedien benutzt werden ist öde bis nervtötend. Ich denke auch, das vielen Autoren nicht einmal bewusst ist, nach was für primitiven Schemata sie schreiben.
Lass also jedem/jeder seine/ihre Meinung dazu.

erstellt am 10.08.13 16:40
Das Gleichgewicht schrieb:
Anubiz schrieb:
Also nach von 5 von 6 Bänden des ersten Zyklus kann ich nur jedem eBook-Leser hier die Serie Homo Sapiens 404 ans Herz legen!
Claudia Kern legt einen tollen Mix aus Scifi- und Zombieaction mit dicker Portion Gesellschaftsironie und auch -kritik ab!
Interessant find ich auch, daß dem Leser nicht alles erklärt wird, sondern man selber grübeln muß, wie der Hase läuft. Recht früh kommt bei nem YouTube-link (ja, YouTube und Google gibts jetzt überall im All und auch nach Zombiecalypse ) ein "Jockey-Porn". Während ich überlege, ob das auf Pferden passiert oder wie, erfährt man erst später im Roman, daß das ne Alienrasse is
Und erst im nächsten Band, warum die so heißen.


Mhh, ich warte mal bis Band 10 erschienen ist und wenn ich dann Zeit zum Lesen habe: Danke für den Tipp. :)


naja, nach Band 6 is erstmal 3 Monate Pause bis zum nächsten 6er Zyklus Die kommen dafür aber immer wöchentlich.

erstellt am 11.08.13 15:06
Das Gleichgewicht schrieb:
Lonestar schrieb:
Hier einmal eine sehr aufschlussreiche und gut recherchierte Berichtserie aus der Welt der Computerspiele, deren Kernproblematik man mühelos in die Literatur übertragen kann und durchaus auch bei MX (Aruulas Rolle als "Heldin" ) und anderen Serien Verwendung findet:

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/...

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/...

Könnte übrigens für manche/n "moderne/n" AutorenIn auch mal ganz "Horizont erweiternd" sein.


Och bitte nicht. Wenn du sowas magst, dann machst du dich bei mir ziemlich unglaubwürdig. Die Dame hat nicht umsonst auf yt bei ihren Videos die Kommentar- und Daumen-Funktion abgeschaltet. Ließt dir nur mal die Kommentare unter dem Artikel von 4players durch. Das ist so dermaßen löchrich und undurchdacht oder einfach nur manipulativ falsch.


Sorry, aber das musste raus. Google mal verschiedene Blogs und Presseseiten, mal von den extremen Feministinnen-Kollegen abgesehen kommt das nirgends gut weg.

Falls du das mit mir diskutieren magst, schick mir eine pN. Ich musste das nur eben dringend loswerden, bevor ich hier abrage.

edit: Schau dir das mal an bitte. :)
http://www.youtube.com/watch?v=QJeX6F-Q63I


Hm? Wo habe ich zum Ausdruck gebracht, dass ich "sowas" mag? Die Links waren ein Tipp, ein Hinweis darauf, dass gewisse Erzählmethoden (wie auch Warriorking schon angemerkt hat) doch recht eintönig, rückständig und wenig gehaltvoll sind. Frau Sarkeesian könnte sich manche Töne verkneifen, aber genausogut kann man das auch zu Äußerungen diverser Politiker oder Entertainer behaupten. Sie vertritt in ihren Videos einen Standpunkt und vieles von dem, was sie da "vorträgt" stimmt einfach. Wenngleich sie so einiges leider ausblendet oder nur zu kurz anschneidet, wie die Spiele, wo Frauen tatsächlich eine taffe Position einnehmen. Die "Dame" hat ihre Lieblingsfallbeispiele, die habe ich auch MX bezüglich. Im Wesentlichen geht es mir nicht einmal nur um Aruula, ich könnte hier ebensogut Rulfan (oder andere Nebenfiguren) anführen, welche von der Handlung ebenfalls immer - entgegen ihrer Fähigkeiten - zurecht gestutzt werden. Die Barbarin ist aber bedauernswerterweise oftmals das "Liebelingsopfer" der Autorenschaft. Angeblich so mutig, stark und blablabla, aber wenn's drauf ankommt (und Matthew nicht in der Nähe ist), dann nisten sich laufend irgendwelche "noch stärkeren" Entitäten bei ihr ein, sie wird regelmäßig betäubt, unter Drogen gesetzt oder sonstwie machtlos gemacht, Opfer halt. Der Archivarzyklus hat ja alles bisher dagewesene getoppt, da wurden die Fremdeinflüsse sogar kumuliert und sie wurde richtiggehend gebrochen (physisch wie psychisch). Dramatisch war es, sicher, aber es bekräftigt auch den Eindruck des "Subjekts". Auf Aruula wird eingehauen und eingehauen und sie macht nichts dagegen, weil sie nicht darf oder kann, wahnsinnig ist oder sonstwas. Am Ende befreit sie Matt aus ihrer Zelle im zeitlosen Raum, er wieder mal der Held, sie nur die "Kriegerin in der Not". Alle Klischees restlos erfüllt. Dass MX auf eine männliche Konsumentengruppe zugeschnitten ist wissen wir alle, aber ist es wirklich so unmöglich, dies engstirnige Konzept einmal ein wenig anzupassen, dass nicht nur so eingleisig gefahren wird? Man möchte es kaum glauben, aber es gibt auch weibliche Sci-Fi und Fantasy Fans und das beschränkt sich nicht nur auf Vampir und Werwolfromantik.
Das Thema regt eben zu Diskussionen an und das soll es auch. Ob du das nun unglaubwürdig oder manipulativ empfindest, dass ist deine Entscheidung. Ich verweise bei sowas auch immer sehr gerne auf James Cameron Filme, der werte Herr hasst schwache Frauenrollen nämlich auch wie die Pest.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 15:17 Uhr bearbeitet)

erstellt am 11.08.13 15:16
Na, im neuen Zyklus geht es ja jetzt eher in die andere Richtung: Aruula darf jetzt ständig beweisen, wie toll sie ist - genauso bescheuert. MIr würde es einfach reichen, unsere Helden würden mal nicht immer in bestimmte Umstände gezwungen, um bestimmte Dinge zu tun. Es ist diese "Künstlichkeit", die ich bemängele. Und das beschränkt sich tatsächlich nicht nur auf Matt und Aruula.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed