Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Folge 85 : Kalis Schlangengrube
| |

Antworten zu diesem Thema: 8

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 15.08.13 16:01
Habe das neue Hörspiel gestern bekommen und war erst einmal verblüfft als ich gelesen habe Teil 1 von 2 . Hallo ?
Da kann es aber nicht nur auf dem angegebenen TB 26 basieren ? Der zweite Teil müßte dann ja " Terror der Tongs " sein. Etwas merkwürdig.Das war TB 63.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 16:01 Uhr bearbeitet)

erstellt am 16.08.13 11:43
Ich habe mich auch sehr gewundert, als ich das gesehen habe. Aber ich habe ja auch schon nicht verstanden, wieso die Okastra-Saga in die Kreuz-Trilogie mit reingequetscht werden musste.

erstellt am 18.08.13 23:28
Sinclair Reloaded erzählt die Kali-Geschichte weiter und lässt es dabei krachen. Damit es dem Zuhörer auch ja nicht langweilig wird, vermischt man zwei Taschenbücher, die eigentlich ganze drei Jahre auseinander liegen zu einem Zweiteiler. In „Kalis Schlangengrube“ verbünden sich die Hexen mit Kali, bei „Terror der Tongs“ wird ein Großangriff auf Mandra Korab gestartet. Hier flieht Mandra vom Angriff der Tongs nach London, wo er direkt den Hexen in die Arme läuft. Und Logan Costello darf auch noch mitmischen. Dabei schafft es Sinclair Reloaded wieder einmal sehr gut, die beiden Geschichten stimmig zu vermischen. Dem geneigten Sinclairoriginalgeschichtenfan mag das sauer aufstoßen, aber der sollte inzwischen begriffen haben, dass er bei Sinclair Reloaded falsch ist.

Die Edition 2000 darf hier wieder zeigen, für was sie steht. Nämlich für spannende Action und nicht für atmosphärischen Grusel. Dafür sind eigentlich die Classics da. James Bond meets Sinclair ist hier die zufriedenstellend umgesetzte Divise. Obwohl hier gleich drei böse Partein mitmischen kann man nicht sagen, dass die Handlung zu vollgestopft wirkt. Für die Auflösung des Ganzen ist dann Teil 2 zuständig und dort erst wird man sehen, ob man sich nicht übernommen hat.

Achtung Spoiler!
Da beide Taschenbücher auf die Vernichtung einer Kalistatue hinauslaufen, sollte das aber passen.

Hier überzeugt die Edition 2000 von Sinclair Reloaded wieder mit Action und dem geschickten Verbinden zweier Geschichten, das problemlos funktioniert. Wer mit diesen Neuvertonungen leben kann und sich am Mangel von Gruselpassagen nicht stört ist hier genau richtig.

Als Kritik möchte ich aber noch anmerken, dass mehrteilige Vertonungen in letzter Zeit immer zusammen erschienen sind. Das fand ich ganz angenehm, nun muss ich einen Monat auf das Finale warten. Am liebsten hätte ich direkt weiter gehört, da mich die Geschichte packen konnte.

erstellt am 19.08.13 12:21
Also höre ich wohl erst , wenn Teil Zwei erschienen ist.

erstellt am 19.08.13 16:12
Wieso? Kannst doch bei Erscheinen von Teil 2, den ersten Teil einfach nochmal hören

erstellt am 20.08.13 12:09
Wäre auch möglich , aber zeitaufwendig. So kann ich schon mal in einem Roman in der Zeit weiterlesen.

erstellt am 31.08.13 11:51
Hier endlich meine Rezension zum Hörspiel:

http://www.literra.info/rezensionen/rezension.php?id=6502

erstellt am 05.09.13 16:27
Dondolo schrieb:
Ich habe mich auch sehr gewundert, als ich das gesehen habe. Aber ich habe ja auch schon nicht verstanden, wieso die Okastra-Saga in die Kreuz-Trilogie mit reingequetscht werden musste.


Weil der Zuständige Heini drei Eierlikör zuviel intus hatte.

erstellt am 15.09.13 15:57
Handlung : Bei einer Morduntersuchung auf einem Containerschiff im Hafen stößt John ins Wespennest. Opfer ist ein verdeckter Ermittler ,der Logan Costello und seinen Leuten zum Opfer fiel. Dann fällt auch der Kapitän einer Schlange der Kali zum Opfer. Bei weiteren Ermittlungen und einem Besuch bei der Lebensgefährtin des ersten Opfers , gerät John mit Tongs aneinander. Suko der Mandra Korab vom Flughafen abholen sollte , kommt ebenfalls zu spät. Jane und Wikka hatten Mandra bereits abgeholt und entführt. Doch auch sie kommen nicht weit , da es auch hier , an einer Kreuzung einen Überfall der Tongs gibt.

Meinung : Generell ein flottes und spannendes Hörspiel. Es wurden zwei eingentlich von einander unabhängige Taschenbücher zu einem Zweiteiler vereinigt.Auch relativ originalgetreu. Unglücklich ist nur das die titelgebende Schlangengrube zumindest im ersten Teil nicht vorkommt. Es treten nur vereinzelte Schlangen Kalis auf. Vielleicht hätte man daher sogar die Titel tauschen müssen , denn Terror der Tongs , Titel des zweiten Teils , hätte auch hier gepaßt. Insgesamt auf jeden Fall ein empfehlenswertes Hörvergnügen. ( Note 2 = Gut 4von 5 Kreuzen )

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 15:58 Uhr bearbeitet)

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed