Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 380: Projekt Drax
| |

Antworten zu diesem Thema: 40

 


erstellt am 24.08.14 14:59
Loxagon schrieb:
Ich vermute mal, dass in der Hydritin dieser durchgeknallte Fischmäc steckt.


Hihi, was meinst du? Ich denke mal der einzige echte Hydrit in dem Roman ist Quart´ol.

erstellt am 24.08.14 15:32
Aber wie sollten sich die SO als Fishmäcs tarnen?

Ich glaube ehr, dass eben die arme Sir vom irren Fisch übernommen wurde. Alleine schon die Aussage "Die Wächter haben ihn entgültig getötet!" war schon etwas seltsam. Aber das Ende ist eigentlich DER Beweis.

erstellt am 24.08.14 17:58
Ich habe nochmal in Band 336 nachgelesen. Matt durchstieß mit dem Dreizack den Kopf von Skorm´aks besetzten Wächter um sicher zu gehen das er auch mit starb. Nur Er, Xij und Bel´ar waren dabei und es liest sich nicht herraus das Skorm noch rechtzeitig geflohen ist.
Es könnte möglich sein das irgendwo was herumgeschwommen ist, im Nachhinein, wenn man den Charakter noch mal auspacken muss.

Was für einen Grund hätte Skorm den, in Gestalt von Sir, einen Maddrax-Klon von Quartol zu verlangen. Ich sehe da absolut keinen.

Warum hat der Rat nicht auf Quart´ol gewartet, sondern nur Sir?
Gerade bei so einem Maddrax-Klon. Sir hätte zwar zugestimmt, aber bestimmt nicht der ganze Rat und die Täuschung hätte Monate gedauert, sich für Quart glaubhaft einig zu werden. Das verzögert nur den Plan der SP.

Warum konnte Quart nicht in die Köpfe der Hydriten schauen?
Weil er krank war? Nein weil er nicht erfühlen kann was nicht echt ist oder er ja sonst erkannt hätte was los ist.

Warum hat er Körperlich abgebaut obwohl er später angeblich normal gegessen hat? Weil das Essen wahrscheinlich nicht echt war.

Zitat Seite 65:
"Sie schnitt ihm mit einer überraschendmenschlicher Geste das Wort ab." Ob Skorm oder Sir, keiner von beiden benutzte menschliche Gesten, wie Quart.

Und dann noch der Lichtblitz am Anfangen und dann am Ende.

- brauchst du noch Deutungen?
Was ist mit der roten Pille die ihm Mer regelmäßig gegeben hat?
Erinnert mich irgendwie an den Film Matrix, nur das Quart nicht die Wahl hatte zwischen rot und blau.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:29 Uhr bearbeitet)

erstellt am 24.08.14 18:23
Das Gleichgewicht schrieb:
Dann haben wir ja die gleiche Vermutung, Vikki.
Als er erwacht sieht er ja eine hölzerne Hütte. Ich glaube die Philosophen hätten eher einen unterirdischen Komplex mit Betonwänden genutzt. Das war mein einziger Gedanke, der mich von meiner Vermutung abgebracht hätte.

Wahrscheinlich musste es schnell gehen als sie Quart abgefangen haben und die Hütte steht irgendwo in Meeresnähe.

Das Gleichgewicht schrieb:
Vielleicht wollen sie ihren Klonmaddrax gegen den echten antreten lassen, wenn es hart auf hart kommt. Womit kann man einen generischen Hefthaupthelden am besten bekämpfen? Mit einem geklonten generischen Hefthauptheld. Oder aber er soll sich als Spion irgendwo einschleußen. Die Leute vertrauen Matt, wenn der irgendwo hinspaziert und darum bittet ein schwer bewachtes Artefakt mitnehmen zu können, wird man ihn sicher lassen.

Naja, glaub ich jetzt weniger, aber wer weiß was die SP noch mit dem Klon vorhaben. Noch Gruseliger ist was wohl Smythe mit dem echten Matt gemacht hat, sollten meine Überlegungen stimmen.

Hach, die Serie macht einfach spaß und ich bin gespannt auf die Wahrheit hinter allem.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:26 Uhr bearbeitet)

erstellt am 25.08.14 11:42
Vikki schrieb:
Das Gleichgewicht schrieb:
Dann haben wir ja die gleiche Vermutung, Vikki.
Als er erwacht sieht er ja eine hölzerne Hütte. Ich glaube die Philosophen hätten eher einen unterirdischen Komplex mit Betonwänden genutzt. Das war mein einziger Gedanke, der mich von meiner Vermutung abgebracht hätte.

Wahrscheinlich musste es schnell gehen als sie Quart abgefangen haben und die Hütte steht irgendwo in Meeresnähe.


Und da standen zufällig hochtechnische Geräte herum oder haben die SP überall an der Küste solche ausgestatteten Hütten stehen?

erstellt am 25.08.14 19:55
Das Gleichgewicht schrieb:
Vikki schrieb:
Das Gleichgewicht schrieb:
Dann haben wir ja die gleiche Vermutung, Vikki.
Als er erwacht sieht er ja eine hölzerne Hütte. Ich glaube die Philosophen hätten eher einen unterirdischen Komplex mit Betonwänden genutzt. Das war mein einziger Gedanke, der mich von meiner Vermutung abgebracht hätte.

Wahrscheinlich musste es schnell gehen als sie Quart abgefangen haben und die Hütte steht irgendwo in Meeresnähe.


Und da standen zufällig hochtechnische Geräte herum oder haben die SP überall an der Küste solche ausgestatteten Hütten stehen?


Du veralberst mich jetzt, oder?
Die haben die Hütte um die Geräte gebaut, ganz klar...........
Scherz, jetzt mal ehrlich, wie die Geräte da hinkommen muss ich dir doch nicht erklären. Oder doch?

erstellt am 26.08.14 12:21
Jetzt sag nicht durch dieses kleine Transporttuch? Große Computer und anfälliges medizinisches Gerät? Und wo kommt der Strom her, in einer kleinen Fischerhütte die zufällig in der Nähe war?

erstellt am 26.08.14 15:44
Hihi, nein das Tuch bestimmt nicht.
Warum fällt es dir so schwer zu glauben,
das die Pilosophen mit Fahrzeugen die Maschinen zu einer Hütte gebracht zu haben? Auch ohne Artefakte besitzten die SP technische Kenntnisse. Vergiss nicht das sie aus der Agartha-Konklave stammen und auch eine über 400jährige Geschichte haben. Sie wurden ja schon in Band 343 "Invasion der Nanobots" erwähnt.
Zitat König Lhündrub, Seite 43
Nun........vor etwas mehr als vierhundert Jahren etablierte sich in Agartha eine Denkschule, die die Erlösung nicht im Nirvana, sondern in einer nicht näher definierten Form des Bösen sah. Diese Denkrichtung fand erstaunlicherweise zahlreiche Anhänger.
Sie wurden bald Schwarze Pilosophen genannt......Normalerweise wäre in Agartha genug Platz für die verschiedensten Denkrichtungen und Pilosophien, denn unsere geistige Elite ist von genauso großer Toleranz geprägt wie unser gesammtes Weltbild.
Aber die SP erwiesen sich als...nun, sehr gefährlich.
Denn sie wollten nicht koexistieren. Sie bestanden darauf, das ihre Weltsicht die einzig richtige sei, undversuchten sie den Andersdenkenden aufzuzwängen. Sie waren Fanatiker und sind es mit Sicherheit heute noch.
In ihrer Verblendung begingen einzelne SP erste Morde, wenn sich ihre Opfer nicht bekehren lassen wollten. Aber die Fanatiker wurden von ihren Führern nicht etwa zurückgehalten, sondern weiter aufgestachelt. Der Hass der Schwarzen auf die etablierte Lehre und das Reich wurde immer größer. Bald riefen ihre Führer offen zum Sturz des Großen Rates Khom auf. So gab es die ersten scharfe Sanktionen gegen sie. Als die SP merkten, dass sie sich übernommen hatten und nicht gewinnen konnten, verließen sie Agartha, wanderten aus und gründeten ein eigenes Reich.


erstellt am 26.08.14 16:24
Also demnach könnten die SP auch einfach nur Christen oder Muslime sind. Die haben ja auch kein Problem andersgläubige im Namen Gottes abzuschlachten.

Von daher... ich glaub kaum dass die Auflösung "Ist halt unser Glaube" lautet. Das wäre zu billig und MX-Unwürdig.

erstellt am 26.08.14 18:13
Ich denke mal da geht es um Pilosophien und weniger um Religion.
Aber gruselig, wie aktuell heute die Beschreibung der SP ist, wenn ich an die Fanatiker der Isis denke.

Aufgefallen ist mir das der König von Anführern sprach und in der Maddraxgegenwart wird von dem Anführer "Schwarzer Mond" gesprochen.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed