Suche
Beitrag User
 
 
Thema: JS 1446 Der Eis Schamane
| |

Antworten zu diesem Thema: 1

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 03.04.06 12:57
Im tief verschneiten Schottland werden seltsam verstümmelte Tierkadaver auf einem zugefrorenen See gefunden. Der Förster Mike Todd wendet sich vertrauensvoll an die Tierärztin Maxine Wells und erhofft sich von Ihr Aufklärung über diesen mysteriösen Fund. Während Ihrer Nachforschungen stoßen Maxine und Mike auf die Leiche von Todds Gehilfen der ebenfalls grauenvoll zugerichtet ist.
Maxine bittet daraufhin John sich der Sache anzunehmen . John willigt ein und macht sich auf den Weg nach Schottland. Dort angekommen untersucht er mit Maxine den Fundort der Tierkadaver und stößt auf Hinwiese das Mandaragoro seine Hände im Spiel hat. Währenddessen wird Carlotta das Vogelmädchen , dass von Maxine aufgenommen wurde von dem Schamanen Elias bedroht. Elias besitzt die Fähigkeit sich in einen Vogelmenschen zuverwandeln, diese Kraft hat er von Mandragoro erhalten. Als dann noch der Förster Mike Todd bei Carlotta auftaucht eskaliert die Situation und es kommt zu einem Kampf zwischen Elias und Carlotta. Am Ende kann John gerade noch Eingreifen und Elias durch eine Silberkugel töten.

Am Anfang dachte ich schon wieder ein langweiliger Roman, aber im nachhinein muss ich sagen, dass der Roman mir gut gefallen hat. Besonders zum Schluß als es zwischen Elias und Carlotta zum Kampf kam war der Roman spannend. Schade das Mandragoro selbst nicht eingegriffen hat. Aber insgesamt war der Roman gut und ich würde ihm 3 Kreuze (nach www.gruselroman.de) geben. Anzumerken ist noch das der Titel mit dem Roman so gut wie gar nichts zutun hat. Es wird zwar versucht Elias als Eis Schamane darzustellen aber das ist etwas an den Haaren herbei gezogen.

Was diesmal äußerst positiv auffällt ist das Titelbild. Zwar paßt es auch nicht ganz zum Inhalt des Romans dafür ist es eines der besten Titelbilder in der letzten Zeit.
So das ich hierfür 4 Kreuze vergebe.

erstellt am 04.04.06 13:45
Ich kann deine Meinung leider nicht teilen. Der Schreibstil: viel zu einsilbig! Wie oft hat Jason erwähnt, daß Schnee lag? Bestimmt 20 Mal! Dazu ziemlich eigenartige und überflüssige Dialoge! Beispiel? 'JETZT WIRD ES SCHLIMM!' 'WIESO?' 'WIR MÜSSEN RAUS IN DIE KÄLTE!' Ohne Worte...
Und viel zu viele offene Fragen! Warum liegen da Tierkadaver am See? Das der 'Eis-Schamane' die gerissen und für das Viech im See dort abgelegt hat kann man sich ja noch denken; aber warum? Und dieses Viech ist ja auch noch im See, oder? Und das ein Yard-Beamter duldet, daß ein gefundenes Mordopfer nicht gemeldet wird ist ja echt schräg! Der Försterkollege liegt übrigens immer noch in seiner Hütte, denn die Leiche wurde ja nach dem Auftritt des 'Seemonsters' plötzlich überflüssig! Und was wollte dieser 'Eis-Schamane' eigentlich beim Haus von Maxim und Carlotta?
Also ich fand den Roman recht überflüssig und fehlerhaft, daher null Kreuze (kannste demnächst bei gruselromane.de nachlesen....)! Einzig das Cover ist gelungen!

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed