Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Was lest ihr gerade?
| |

Antworten zu diesem Thema: 443

 


erstellt am 27.09.17 17:07
Ach siehtste. Gut, dass ich hier die Experten sitzen habe. Also einfach unglaublich altes Heft.
Die Frage, was ich im Moment lese, erübrigt sich, glaube ich Der Herr Hill muss jetzt mit seinem Heftchen warten, bis ich den umfangreicheren Hernn Hilleberg durch habe. Fängt aber schon gut an.

erstellt am 02.10.17 11:50
So die beiden neuen PZ - Romane sind durch. Genug gewürmt. Nun geht es weiter mit dem ersten von derzeit vier Ostfriesenkrimis um den ehemaligen Anwalt Jan de Fries , der sich als Hobbyermiitler betätigt. Sein erster Fall heißt " Granat für Greetsiel " geschrieben von Dirk Trost.

erstellt am 12.10.17 11:55
So " Granat für Greetsiel " von Dirk Trost ist durch. Insgesamt ein gutes Krimidebüt des Autors. Der Roman war spannend und unterhaltsam geschrieben , wobei die Spannung mit einer kleinen Überraschung am Schluß , bis zum letzten ausgereizt wurde. Geschrieben war alles in der Ichform , wodurch auch alles nur aus der Sicht von Jan de Fries erzählt wurde , was aber nichts negatives war. Das es ein "Gut " und kein " Sehr Gut " wurde , lag daran das es für ein Taschenbuch , im Vergleich zu den anderen Krimiautoren , ungewöhnlich viele Rechtschreib - oder Ausdruckfehler gab. Das kennt man sonst nur von den Heftromanen her. Auch stimmten Ortsbeschreibungen nicht immer hundertprozentig. Der Krimi spielte in Greetsiel , Norddeich , Emden , Hamburg , Berlin und ein wenig auf Sylt.

erstellt am 12.10.17 11:56
Und damit geht es weiter mit dem Geisterjäger. JS Band 1962 - 1967.

erstellt am 23.10.17 11:19
So, Fitzek mit "Joshua Profil" durch. Bei dem frage ich mich in der Mitte jedesmal, warum ich mir das antue. Die Handlungsstränge sind so verdreht, wie ein Handtuch, das gerade ausgwrungen wird. Wer ist Freund? Wer Feind? Und warum das eigentlich alles? Aber am Ende klärt sich doch alles logisch auf und ich bin beeindruckt. Empfehle ich besonders unseren Autoren, damit die wissen, wozu das ganze führen könnte...
Aber jetzt was anderes:

erstellt am 23.10.17 11:23
Guido Krain, "Hammer und Söckchen".
Die Ankündigung auf dem Klappentext "ein bizarrer Roman für erwachsene Leser" kann man als Warnung oder Kaufanreiz verstehen - je nachdem wie man selbst so gestickt ist. Ich hatte viel Spaß und habe mich prächtig amüsiert! Nur das Ende fand ich doof, da bahnt sich ja (wieder mal) eine Fortpflanzungsproblematik an....

erstellt am 31.10.17 11:12
Guido Krain, "Victims, das Werwolf-Phänomen".
Ein Werwolf-Roman ohne Werwolf? Das hat mich neugierig gemacht. Im Endeffekt war es ein sehr verworrener Thriller. Aber das kenne ich ja schon von Fitzek, irgendwie muss man halt manchmal um die Ecke denken und die unrealististische Möglichkeit führt zur Lösung des Falls. Die weibliche Hauptfigur war mir etwas farblos, da hätte ich mir etwas mehr Tiefgang oder Hintergrund gewünscht. Der Kommissar war dagegen sehr spleenig. Die Polizei beschäftigt schon seltsame Leute...

erstellt am 03.11.17 11:40
Dies JS - Bände 1962-1967 sind durch und erreichten einen Klasseschnitt von 1,83.
Ich muß nur noch die Rezis nachholen.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:03 Uhr bearbeitet)

erstellt am 03.11.17 11:41
Seit Sonntag lese ich bereits am zweiten Ostfriesenkrimi mit dem Exanwalt Jan de Fries. " 24/7 für Pilsum " von Dirk Trost.

erstellt am 14.11.17 22:08
Der zweite Ostfriesenkrimi von Dirk Trost " 24/7 für Pilsum ", war insgesamt eine Steigerung , in Vergleich zum guten Debut. Die Figuren werden weiter entwickelt. Ich lag dann mit meinem gewagten Tätertipp nicht allzuweit daneben , trotzdem gab es am Schluß noch ein Feuerwrk an falschen Spuren , bevor der richtige Täter überführt wurde. Auf alle Fälle spannend und lesenwert , verlegt bei Amazon.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed